24.11.2016 | WIR ZIEHEN UM!!!!

AB SOFORT SIND WIR UNTER www.lcdiabueeschenburg.de ZU ERREICHEN



Hier gehts zur neuen Seite:





18.11.2016 | Reinhard Hast auf Platz 5 in Pohlheim

Zum Auftakt der dreiteiligen Winterlaufserie in Pohlheim, ging Reinhard Hast vom LC Diabü Eschenburg über 10 km an den Start. Nach längerer Verletzungspause durfte Reinhard mit seiner Zeit in Pohlheim vollauf zufrieden sein. Auf dem profilierten Kurs erreichte er das Ziel nach 45:35 Min. , was ihn auf Platz 5 in der Klasse M 55 unter 19 Teilnehmern brachte. Die Laufserie findet ihre Fortsetzung im Januar bzw. Februar mit Läufen über 15 km und einem Halbmarathon.




12.11.2016 | Felix Thum Gesamtsieger beim Cross am Hammerweiher

Gesamtsieger beim ersten Lauf der zweiteiligen Cross Laufserie, wurde am 5.11.16 Felix Thum. Felix, der sich kurzfristig für einen Start entschieden hatte, legte die 6100 m lange Distanz in 21:40 Min. zurück und siegte vor Arnfried vom Hofe, VFL Marburg 22:13 Min. und seinem sehr stark laufenden Vereinskameraden Simon Stolz 22:15 Minuten. Im Lauf der Frauen gingen die Plätze zwei und drei an unsere Läuferinnen Brit Neunzerling 19:17 Min. und Carola Müller 20:12 Min., was gleichzeitig zu Klassensiegen in der W 20 und W 45 führte.


Die Ergebnisse unserer Läufer/innen:


Männer- 6100 m

1.Felix Thum 21:40 Min.

3.Simon Stolz 22:13 Min.

4.Lukas Huber 23:15 Min.

6.Maximilian Weiß 25:37 Min.


M 30 – 6100 m

2.Stefan Thum 23:41 Min.


M45 – 6100 m

1.Volker Müller 25:47 Min.


M55-6100 m

1.Reinhard Hast 30:05 Min.


M60 – 4100 m

1.Peter Thum 19:40 Min.


Frauen- 4100 m

1.Brit Neunzerling 19:17 Min.


W45 – 4100 m

1.Carola Müller 20:12 Min.


MJU 20 – 4100 m

1.Samuel Eizenhöfer 15:37 Min.


W14 – 2200 m

1.Lina Müller 9:27 Min.


M 12-2200 m

1.Tim Joel Hain 9:44 Min.r

+++ Achtung: Anmeldeschluss für das Wintertrainingslager in Paderborn

Bisher haben sich 21 Personen für das Wintertrainingslager in Paderborn vom 2. bis 6.Januar 2017 angemeldet. Absoluter Anmeldeschluss ist nach Rücksprache mit der Jugendherberge nun der kommende Donnerstag ( 10.11.16) . Danach können keine Anmeldungen mehr angenommen werde




07.11.2016 - Robert Drobny läuft erstmals Marathon unter 3 Stunden

Erfolgreich kehrten unsere Marathonläufer am 30.10.16 vom Frankfurter Stadtmarathon zurück, in dessen Rahmen auch die hessischen –und deutschen Meisterschaften ausgetragen wurden.


Dabei gab es für unsere Teilnehmer folgende Ergebnisse:


Hessische Meisterschaften:


Gesamtwertung

35. Robert Drobny 2:55:05 Std. ( Robert unterbot seine bisherige Bestzeit um 8 Minuten)

38. Ruben Welsch 2:56:28 Std.

46. Sedric Steffen Haus 3:00:19 Std. ( Bisherige Bestzeit um 17 Minuten unterboten )


Mannschaftswertung:

Platz 7 ( Drobny, Welsch, Haus,) 8:51:52 Std.


AK Wertung

M 35 – 6. Ruben Welsch

M 35 - 7.Sedric Steffen Haus


M40 - 7.Robert Drobny


Deutsche Meisterschaften:

165. Robert Drobny, 179. Ruben Welsch, 210. Sedric Steffen Haus


Mannschaftswertung

Platz 29 ( Drobny, Welsch, Haus,)


AK Wertung

M 35 – 24. Ruben Welsch

M 35 - 29. Sedric Steffen Haus

M 40 - 24. Robert Drobny




Nur wenige Wochen nach ihrem Start beim Berlin Marathon ging Ina Reinke kurzentschlossen auch in Frankfurt noch einmal an den Start. Nach 4:02:43 Std. erzielte sie ihre bisher zweitbeste Zeit über diese Distanz und verbesserte sich gegenüber Berlin um 6 Minuten. In der offenen Klasse erreichte sie in Frankfurt in der AK 50 unter 280 Starterinnen den 90.Platz.




29.10.2016 | Eschenburger beim Finnenbahnmeeting erfolgreich

Beim Finnenbahnmeeting der Ausdauersportgemeinschaft Teuteburger Wald, ging der LC Diabü Eschenburg mit drei Mannschaften an den Start. Das Finnenbahnmeeting ist ein Staffellauf für 3-er Teams über 99 Minuten auf einer 1450 m Sportplatz/Finnenbahn-Runde mit waldbodenähnlichem Untergrund. Nach 99 Minuten wird vom Kampfgericht der Schluss geschossen. Eine angefangene Runde wird dann noch zu Ende gelaufen. Unter 60 teilnehmenden Teams belegte der LC Diabü 1 in der Besetzung Christoph Hartmann, Samuel Eizenhöfer und Simon Stolz nach 20 Runden und einer Laufzeit von 1:40:54 Stunden im Gesamteinlauf einen starken 4 Rang. Dabei verfehlten sie die Bronzemedaille gerade einmal um 24 Sekunden. In der Leistungsklasse EF überraschte Familie Müller in der Besetzung Carola, Lina und Volker, als man sich nach 17 Runden und einer Laufzeit von 1:41:31 Std. die Silbermedaille sichern konnte. Brit Neunzerling, Claudia Göbel und Ina Reinke erreichte in dieser Klasse unter 20 Teams nach 15 Runden und 1:40:36 Std. auf Platz 10 das Ziel.




17.10.2016 | Anmeldung zum Trainingslager in Portugal 2017

Das Trainingslager 2017 in Portugal, findet im kommenden Jahr vom 01. bis 08. April statt. Interessenten melden sich bitte bis zum 23.10.2016 bei Peter Thum.




11.10.2016 | Ruben Welsch in guter Form

Einen letzten Testwettkampf vor dem Frankfurt-Marathon am 30.Oktober, bestritt am 9.Oktober Ruben Welsch. Ruben ging in Bräunlingen bei einem Halbmarathon erfolgreich an den Start. Auf einer profilierten Strecke (ständig ging es bergauf) verbesserte Ruben seine Jahresbestzeit um eine Minute auf 1:27:08 Std. und belegte in der Alterklasse M 35 den 3.Rang. Im Gesamteinlauf war dies unter 800 Teilnehmern der 22.Platz.




30.09.2016 | Annika Karfs Fiedler läuft Kreisjahresbestzeit

Ihre zur Zeit verletzte Vereinskameradin, Christina Dintelmann, verdrängte Annika Karfs-Fiedler am Sonntag bei den hessischen Straßenlaufmeisterschaften in Marburg von Platz 1 der aktuellen Kreisjahresbestenliste und sorgte somit für das beste Ergebnis der heimischen Teilnehmer. Im Lauf über 10 km, verbesserte Annika ihre Jahresbestzeit um 12 Sekunden auf 45:06 Min. und unterbot die bisherige Kreisjahresbestzeit von Christina um 9 Sekunden. Annika sicherte sich zudem die Vizemeisterschaft in der Klasse W 50.


Die weiteren Ergebnisse der Diabüler:


5 km Schülerinnen W 14

9. Lina Müller 21:12 Min. ( Bestzeit )


10 km W 50

4.Claudia Göbel 47:11 Min.

5.Yvonne Heck 47:34 Min.


Mannschaftswertung W 50/55

1.LC Diabü 2:19:51 Std. ( Karfs Fiedler , Göbel, Heck , )


10 km M 40

6.Robert Drobny 37:00 Min.


10 km M 50

8.Florian Huber 40:01 Min.




29.09.2016 | Ergebnisse Volkslauf Hirzenhain online

Die Ergebnisse zum Volkslauf in Hirzenhain am 24. September sind unter "Veranstaltungen" verfügbar.




28.09.2016 | Ina Reinke beim Berlin Marathon

41283 Teilnehmer gingen am 25.9.16 beim Berlin Marathon an den Start. Unter ihnen auch Ina Reinke vom LC Diabü Eschenburg, welche die 42 km lange Distanz in 4:08:34 Stunden zurücklegte. Zwar verhinderten hochsommerliche Temperaturen die angestrebte Zeit von unter 4 Stunden , dennoch durfte Ina mit ihrem Ergebnis an diesem Tag zufrieden sein.




28.09.2016 | Nico Pitzer bei Sparkassen DM auf Platz 2

In Plauen fanden am 25. September die deutschen Meisterschaften der Sparkassen-Angestellten statt. Dabei konnte Nico Pitzer einen Erfolg auf der Halbmarathon Distanz verbuchen. In der Klasse M 30 erlief er sich mit einer Laufzeit von 1:25:35 Std. die Vizemeisterschaft. Im Gesamteinlauf belegte Nico unter 307 Teilnehmer den 5. Rang. Auf dem hügeligen Kurs verfehlte er seine Bestzeit gerade einmal um 9 Sekunden.




28.09.2016 | Gelungenes Debüt von Franz Josef Neunzerling

4243 Teilnehmer überliefen am Sonntag in Ulm bei einem Halbmaraton – Wettbewerb die Ziellinie. Unter ihnen Franz Josef Neunzerling vom LC Diabü Eschenburg , der die 21,1 km lange Distanz ertmals in einem Wettkampf zurücklegte und der seinen Einstand über diese Distanz nach 2:33:48 Min. als durchaus gelungen bezeichnen kann . In der Klasse M 60 kam Franz Josef auf Rang 86 ins Ziel.




28.09.2016 | Volker Müller mit 5000 m Bestzeit

Auch zum Ende der Saison befindet sich Volker Müller noch in ausgezeichneter Form . Bei einem 5000 m Bahnlauf in Aue-Wingeshausen verbesserte er seine Bestzeit aus dem vergangenen Jahr um 8 Sekunden auf 18;25,7 Minuten und gewann die Klasse M 45 . Seine Jahresbestzeit unterbot er dabei sogar um 30 Sekunden.




17.09.2016 | Lina Müller läuft Hessische-Jahresbestzeit

Ein ganz starkes Rennen lief am Mittwochabend im Nordhessischen Heiligenrode Lina Müller. Die zur Schülerinnenklasse W 14 gehörende Läuferin legte die 3000 m in ausgezeichneten 11:37,7 Min. zurück und verbesserte ihre alte Bestmarke aus dem vergangenen Jahr um fast unglaubliche 55 Sekunden. Mit dieser gewann sie nicht nur den Lauf ihrer Klasse in Heiligenrode, sondern setzte sich auch überlegen auf Platz 1 der aktuellen Hessischen – Jahresbestenliste. Seine beste Saisonleistung zeigte auch an diesem Abend Simon Stolz . Simon , Student an der Uni Darmstadt, gewann nicht nur die Juniorenklasse über 3000 m, sondern verbesserte auch seine Saisonbestleistung um 22 Sekunden auf starke 9:42,6 Minuten.




14.09.2016 | Klassensieg für Nicolai Pitzer

Einem letzten Test vor den deutschen Sparkassenmeisterschaften am 24.September in Plauen, unterzog sich Nicolai Pitzer vom LC Diabü Eschenburg, bei einem Straßenlauf in Herzhausen/Edersee. Dass die Form stimmt, bewies er eindrucksvoll, als er die schwierige 10 km Strecke in 38:31 Min. zurücklegte und im Gesamteinlauf auf Platz 2 die Ziellinie überlief. Weiterhin durfte er sich über Platz 1 in seiner Altersklasse M 30 freuen.




14.09.2016 | Platz 5 für Eschenburger Frauenteam bei Straßenlauf DM in Hamburg

Hamburg war Austragungsort der deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10km. Fünf Athleten des LC Diabü Eschenburg hatten mit ihrem Fanclub die Reise in die Hansestadt angetreten und erfüllten voll und ganz die in sie gesetzten Erwartungen. Zweitschnellster Hesse in der Männerklasse war Felix Thum, der nach genau 32:00 Min. das Ziel an der Außenalster erreichte und damit seine bisherige Bestzeit auf der Straße um 8 Sekunden unterbot. Sein Ziel, einen neuen Kreisrekord zu laufen ( 31:33 Min.) verhinderten eine schwere Strecke und störende Winde. In der Männerklasse erreichte Felix auf Platz 39 das Ziel. Knapp an seiner Bestzeit vorbei schrammte Sedric Steffen Haus, der in der Seniorenklasse M35 mit einer Laufzeit von 35:40 Min. auf Platz 16 ins Ziel lief. Für die beste Platzierung der Eschenburger sorgte das Seniorinnen Team in der Besetzung Annika Karfs- Fiedler, Yvonne Heck und Claudia Göbel. Mit einer Gesamtzeit von 2:17:58 Std. belegten sie in der Mannschaftswertung der Klassen W 50 und älter einen ausgezeichneten 5. Rang. Auch in der Einzelwertung überzeugten sie auf den Plätzen 12 Karfs – Fiedler 45:18 Min., Heck Platz 13 nach 46:12 Min. und Göbel auf Platz 14 mit einer Laufzeit von 46:28 Minuten. Schade dass verletzungsbedingt Christina Dintelmann an diesen Meisterschaften nicht teilnehmen konnte.




08.09.2016 |Stefan Thum und Maximilian Weiss überzeugten

Obwohl sich die Bahnsaison dem Ende nähert, sind die Mittel-und Langstreckler des LC Diabü Eschenburg weiterhin auf Bestzeitenkurs. Ausgezeichnet ist bislang die Jahresbilanz der Eschenburger. Es verging in dieser Saison nicht eine Veranstaltung, bei der keine Bestleistungen erzielt wurden. So auch in Pfungstadt, wo noch einmal ein 3000 m Rennen auf dem Programm stand. Stefan Thum lief die 3000 m in 9:10,51 Min., was Jahresbestzeit bedeutet und sicherte sich mit dieser Zeit einen Platz unter den Top 10 in der hessischen Jahresbestenliste. Auch setzt er sich mit dieser Zeit auf Platz 1 der aktuellen Kreis-Jahresbestenliste, vor seinen Vereinskameraden Lukas Huber. So schnell wie noch nie war an diesem Abend Maximilian Weiss auf der 3000 m Distanz unterwegs. Nach gleichmäßigem Rennverlauf sorgte Max mit einem schnellen Schlusskilometer dafür , dass er erstmals nach 9:57,95 Min. unter der 10 Minutenmarke blieb. Seine bisherige Bestzeit unterbot er um 20 Sekunden . Simon Stolz, der bis zur 2000 m Marke in diesem Lauf das Tempo hochgehalten hatte , blieb mit einer Zeit von 10:10,72 Min. an diesem Abend hinter seinen Möglichkeiten. Peter Thum lief die 1000 m in 3:47;19 Min. und kam in der Klasse M60 auf Platz zwei ins Ziel.




08.09.2016 | Senioren bei Landesmeisterschaften erfolgreich

8 Medaillenränge gab für unsere Athleten bei den hessischen Seniorenmeisterschaften, welche am 3.und 4. September in Friedberg ausgetragen wurden.


Die Ergebnisse im einzelnen:


2. Stefan Thum M 30 800 m in 2:05,49 Min.

2.Walter Fiedler M 55 400 m in 66,97 Sek.

2.Walter Fiedler M 55 800 m in 2:35,27 Min.

2.Peter Thum M60 800 m in 2:53,77 Min.

3.Carola Müller W45 1500m in 5:50,92 Min.

3.Yvonne Heck W50 1500m in 5:55,74 Min.

4.Annika Karfs-Fiedler W50 1500m in 6:03,48 Min. ( Bestzeit)

5.Claudia Göbel W50 1500m in 6:09,44 Min. (Jahresbestzeit)

2.Evi Mombour-Neunzerling W 60 Hochsprung 0,90 m

6.Evi Mombour-Neunzerling W 60 Kugel 6,03 m

4.Evi Mombour-Neunzerling W 60 Diskus 14,08m

3.Evi Mombour-Neunzerling W 60 Speer 15,07 m




08.09.2016 |Sedric Steffen Haus und Robert Drobny siegten mit Bestzeiten

Sedric Steffen Haus , Robert Drobny ,Philipp Weiherer und Dina Burbach durften sich beim Läuferabend des ASC Breidenbach am 2.9.16 über 5000 m über persönliche Bestzeiten freuen. Einen Leistungssprung vollzog in der Schülerklasse M 12 über 800 m Tim Joel Hain, der seine Bestzeit um 13 Sekunden auf tolle 2:42,28 Min. verbessern konnte.


Die Ergebnisse der Diabüler:


800m


M 12 - 2. Tim Joel Hain 2:42,28 Min.

W11 - 8. Ella Burbach 3:50,74 Min.

W12 - 3. Thersa Holler 2:56,95 Min.


5000 m


M 20 - 7. Philipp Weiherer 20:34,20 Min.

M 30 - 2.Nicolai Pitzer 18:22,70 Min.

M35 - 1.Sedric Steffen Haus 16:41,30 Min.

M 40 - 1.Robert Drobny 17:25,50 Min.

M 55 - 6.Walter Fiedler 22:49,48 Min.

M60 - 4.Franz Josef Neunerling 29:18,90 Min.


wJB - 3.Dina Burbach 28:38,50 Min.

W20 - 1.Brit Neunzerling 22:50,84 Min.

3.Eva Maria Reichmann 23:16,18 Min.




03.09.2016 | Felix Thum läuft starkes 10.000 m Rennen

Zum Abschluss der dreiteiligen Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach, waren wieder Athleten vom LC Diabü Eschenburg am Start. Für eine der Top Leistungen der Veranstaltungen, sorgte im 10.000 m Lauf der Männer Felix Thum. Er verbesserte seine Bestzeit um über 60 Sekunden und steigerte sich dabei auf ausgezeichnete 31:32,8 Minuten. Felix, der ab 4000 m auf sich alleine gestellt war, überrundete fast das gesamte Teilnehmerfeld und erlief sich einen überlegenen Sieg. Mit dieser Zeit lief er sich in der aktuellen deutschen Jahresbestenliste einen Platz unter den Top 30 und sorgte nach über 19 Jahren wieder für eine Veränderung in der ewigen Top 10 Bestenliste des Kreises, die nun wie folgt aussieht:


1. Walter Hirschhäuser 29:59,2 Min. CVJM-SG Dillenburg 1975

2. Wolfgang Herr 30:07,65Min. LAV Dietzhölztal 1987

3. Eberhard Weyel 30:24,2 Min. TV Haiger 1975

4. Dirk Brandenburger 31:11,7 Min. LC Diabü Eschenburg 1989

5. Peter Thum 31:22,1 Min. LAV Dietzhölztal 1982

6.Lars Brandenburger 31:31,11Min. CVJM-SG Dillenburg 1997

7.Felix Thum 31:32,28 Min. LC Diabü Eschenburg 2016

8.Falk Münch 31:32,96Min. LAV Dietzhölztal 1997

9.Eberhard Göbel 31:44,3 Min. ASC Dillenburg 1994

10.Werner Serowy 31:45,88 Min. ASC Dillenburg 1992


Einen Klassensieg in der M 30 gab es für Stefan Thum . Er legte dabei die 1500 m in Jahresbestzeit, mit einer Zeit von 4:16,65 Min., zurück. In der Serienwertung, wo alle Klassen zusammengefast wurden, belegte er nach drei Läufen den 7. Platz. Nach verbummelter zweiter Runde war es für Simon Stolz vorbei mit der angestrebten Jahresbestzeit über ebenfalls 1500 . Nach 4:30,64 Min. scheiterte sein Vorhaben um 75 Hundertstel.




30.08.2016 | Robert Drobny Vizemeister bei Berglaufmeisterschaften

Der Ski Club Meißner war einmal mehr Ausrichter der hessischen Berglaufmeisterschaften. Robert Drobny vom LC Diabü Eschenburg, nahm an diesen Meisterschaften teil und überraschte in der Klasse M 40 mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft. Robert legte die 9400 m lange Strecke, auf welcher 430 Höhenmeter bewältigt werden mussten, in 47:13 Min. zurück und musste dabei nur Felix Kaiser (PSV Grün Weis Kassel) den Vortritt lassen. Im Gesamteinlauf erlief sich Robert unter 54 Teilnehmern den 15 . Rang.




26.08.2016 - Bergisch Gladbach: 2. Rennen | Carola Müller so schnell wie nie zuvor

Beim zweiten Lauf der dreiteiligen Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach, waren wieder Athleten vom LC Diabü Eschenburg am Start. Carola Müller lief dabei die 1000 m mit 3:41,05 Min. so schnell wie nie zuvor und siegte in der Frauenklasse W 45. Platz 1 in der M 60 mit einer Laufzeit von 3:46,05 Min., war das Ergebnis von Peter Thum. Schnellster 1000 m Läufer der Eschenburger war Stefan Thum, der diese Distanz in 2:40,57 Min. ( Jahresbestzeit ) zurücklegte und in der Klasse M 30 nur 26 Hundertstel hinter dem Leverkusener Christian Kannegießer auf Platz 2 ins Ziel lief. Jahresbestzeit lief auch Maximilian Weiss, der nach einem starken Finish das Ziel nach 2:48,47 Min. erreichte und in der Klasse M 20 Rang 15 erreichte. Bei Temperaturen von über 30 Grad drehte Simon Stolz seine Runden im 5000 m Lauf. Nach vorsichtigem Beginn konnte Simon im Schlussdrittel sein Tempo enorm erhöhen und Lief mit 17:30,20 Min. Jahresbestzeit, was ihn in dem sehr starken Feld in der Klasse M 20 auf Platz 21 brachte. Seine Bestzeit verfehlte er nach einem starken Lauf lediglich um 5 Sekunden.




26.08.2016 - Bergisch Gladbach: 1.Rennen | Eschenburger 3000m-Läufer mit Bestzeiten

Robert Drobny war schnellster 3000 m Läufer vom Team des LC Diabü Eschenburg beim ersten Tag der dreiteiligen Laufserie in Bergisch Glabach. Robert lief die 3000 m mit 9:59,11 Min. erstmals unter 10 Minuten, verbesserte seine bisherige Bestzeit um 4 Sekunden und belegte in der Klasse 40 den dritten Platz. Um 14 Sekunden verbesserte Simon Stolz seine Jahresbestzeit über 3000m, die nun bei 10:03,67 Min. steht, und erreichte in der sehr stark besetzten Klasse M 20 den 30. Rang. Einen Leistungssprung vollzog auch Nicolai Pitzer, der sich um 10 Sekunden auf nunmehr 10:16,77 Min. steigerte, was ihn auf Platz 6 in der Klasse M 30 brachte. Erneut auch Bestzeit für Volker Müller. Diesmal steigerte er sich über 3000 m auf 10:32,89 Min. und kam in der Klasse M 45 auf den 7. Rang. Claudia Göbel erreichte in der Frauenklasse W 50 über 3000 m Platz zwei und verfehlte dabei ihre Bestzeit gerade einmal um 4 Sekunden. Jahresbestzeit über 800 m lief Stefan Thum. Nach 2:03,26 Min. kam er in der Klasse M 30 auf den 3. Platz. Carola Müller gewann über 800 m die Klasse W 45 mit einer Laufzeit von 2:51,10 Min. wobei sie knapp über ihrer Bestleistung blieb. Schnellste Schülerin der Veranstaltung war Lina Müller. Lina verfehlte über 800 m mit einer Laufzeit von 2:29,87 Min. ihre Bestzeit lediglich 40 Hundertstel.




Eschenburger bei Berglauf DM am Start

Die kleine Gemeinde Schwangau in der Nähe von Füssen gelegen , war zum 15. mal Gastgeber des Internationalen Tegelberglaufes. Nach 2016 wurde nun zum zweiten Mal innerhalb dieses Laufes die deutsche Berglaufmeisterschaft ausgetragen. Hierbei mussten die Läufer auf 8 Kilometern eine Höhendifferenz von 920 m bewältigen. Vom LC Diabü Eschenburg waren mit Lukas Huber , Robert Drobny und Florian Huber drei Athleten am Start, die erstmals an solchen Meisterschaften teilnahmen und sich dabei achtbar aus der Affäre zogen. Unter 242 Finisher belegten im Gesamteinlauf Lukas Huber Rang 142 mit einer Laufzeit von 53:30 Min. , Robert Drobny Rang 154 mit einer Laufzeit von 54:50 Min., sowie Florian Huber Rang 167 nach 56:17 Minuten. In ihren Altersklassen waren dies die Ränge Lukas ( M20 /Platz 57 ), Robert (M40/Platz 15 ) Florian (M50/Platz 13) . In der Mannschaftswertung kamen die Eschenburger unter 49 Teams auf den 34. Platz.




04.08.2016 - Julia Fritz läuft Kreisrekord über 1500m

Bei einem Abendsportfest in Pfungstadt war Julia Fritz schnellste weibliche Läuferin auf der 1500 m Distanz. Dabei gelang es ihr, den von ihr selbst gehaltenen Kreisrekord um 50 Hunderstel auf nun 4:32,84 Min. zu drücken. Julia , in deren Besitz sich nun die Rekorde auf der 1500 m und 5000 m Distanz befinden, möchte als nächstes einen Angriff auf den mittlerweile über 35 Jahre alten Kreisrekord auf der 3000 m Strecke, der von Heike Tögel , TV Dillenburg gehalten wird und bei 9:53,59 Min. steht , unternehmen. Bestzeiten liefen auch über 1500 m ihre Vereinskameradinnen Carola Müller 5:46,68 Min., welche sich dabei um 78 Hundertstel verbesserte und damit in der Klasse W 45 siegte und Nachwuchsläuferin Josefine Jaich , welche sich gar um 19 Sekunden auf 6:13,21 Min. steigern konnte und in der B-Jugendwertung Rang 4 erreichte. Einen Doppelsieg erliefen sich die Eschenburger W 50 Läuferinnen Yvonne Heck 5:51,41 Min. und Claudia Göbel 6:15,24 Min. , wobei sich Claudia Göbel noch über eine Jahresbestzeit freuen durfte. Brit Neunzerling komplettierte die guten Ergebnisse der Eschenburger Frauen . Sie legte die 1500 m in 5:40,31 Min. zurück und erreichte in der sehr stark besetzten Frauenklasse den 9.Platz. Simon Stolz lief die 1500 m in 4:29,74 Min. , was Jahresbestzeit bedeutete und Platz 5 in der Männerklasse. Sehenswert der 400m Lauf des A-Jugendlichen Samuel Eizenhöfer. Mit einem starken Finish überlief er noch auf der Zielgerade die schon enteilte Konkurrenz und siegte in Jahresbestzeit von 52,70 Sekunden. Mit Jahresbestzeiten kehrten auch Stefan Thum und Maximilian Weiss aus Pfungstadt zurück. Beiden gingen über 800m an den Start. Stefan gewann nach 2:04,26 Min. die Klasse M30 und Max erreichte nach 2:08,35 Min. in der Männerklasse auf Platz 7 das Ziel. Die gute Bilanz der Eschenburger vervollständigten die 5000 m Läufer. Sedric Steffen Haus steigerte sich um 8 Sekunden auf 16.43,28 Minuten ; Nicolai Pitzer sogar um 20 Sekunden auf 17:56,69 Minuten . Der eigens aus der Schweiz angereiste Eschenburger Neuzugang Ruben Welsch, dufte sich nach 18:50,07 Min. über seine Jahresbestzeit freuen. Einen Kreisrekord , 4 Bestzeiten sowie 6 Jahresbestzeiten waren ein augezeichnestes Mannschaftsergebnis.




Julia Fritz wird Deutsche - Vizemeisterin über 5000 m

Einen tollen Erfolg konnten am Samstag bei den Deutschen - Juniorenmeisterschaften in Wattenscheid Julia Fritz und ihr Trainer Peter Thum vom LC Diabü Eschenburg verbuchen. Im Lauf der Juniorinnen über 5000 m lief Julia im 11 Teilnehmerinnen starken Läuferfeld in einem von der Taktik bestimmten Rennen nicht nur auf Platz zwei , sondern verbesserte auch noch den von ihr selbst gehaltenen Kreisrekord auf nun 17:04,35 Minuten. Nach verbummeltem Rennverlauf - die 4000 m Marke wurde unter knapp 14 Minuten durchlaufen - ließ Julia mit einem schnellen Schlusskilometer der Konkurrenz keine Chance und lief auf Platz 6 der Meldeliste auf einen sensationellen zweiten Rang.




Felix Thum läuft Jahresbestzeit über 5000 m

Zahlreiche Weltklasse Athleten hatten am vergangenen Samstag den Weg nach Heusden/Belgien gefunden um sich einer letzten Formüberprüfung vor den Olympischen Spielen in Rio zu unterziehen. Felix Thum hatte das Glück, dass er vom Veranstalter auf Grund seiner Vorleistungen in das Starterfeld des 5000 m E-Laufes aufgenommen wurde. Obwohl das Bahntraining in den letzten Wochen entschieden zu kurz gekommen war, lautete die Zielsetzung in Heusden Bestzeit ( 14:51 Min. ) zu laufen. Ein zu schneller Beginn ließ jedoch dieses Vorhaben nicht gelingen. Bis zur 3000 m Marke noch deutlich auf Bestzeitkurs, fehlte im Schlussabschnitt die nötige Kraft und ließ seinen Rekordversuch scheitern. Dennoch lief Felix mit 15:04,42 Min. seine bisher zweitschnellste Zeit über diese Distanz und setzt sich mit seiner Jahresbestzeit auf Platz 4 der Hessischen-Jahresbestenliste.




Eschenburger Läufer weiter mit Bestzeitenjagd

Die Serie hält . Auch aus Wiesbaden kehrten die Leichtathleten des LC Diabü Eschenburg mit einigen persönlichen Bestleistungen zurück. Im 3000 m Lauf steigerte sich Sedric Steffen Haus um fünf Sekunden auf nunmehr 9:41,29 Min. und belegte im Lauf der Männerklasse den 7. Platz . Lukas Huber blieb an diesem Abend hinter seinen Möglichkeiten und erreichte mit einer Laufzeit von 9:46,82 Min. auf Platz 8 das Ziel. Eine Bestzeit nach der anderen läuft zur Zeit Volker Müller . Er steigerte seine alte Bestzeit über 3000 m um 10 Sekunden auf 10:34,29 Min. und belegte als Senior in der Männerklasse den 13. Rang. Einen Leistungssprung vollzog auch Brit Neunzerling im Lauf der Frauen über ebenfalls 3000 m, als sie sich um über 20 Sekunden auf nun 12:06,02 Min. steigerte, was Rang 9 in der Frauenwertung bedeutet. Achtbar schlugen sich hier auf den Plätzen 10 und 11 die Seniorinnen Yvonne Heck und Claudia Göbel, welche beide ihre Bestzeiten nach 12:38, 91 Min. bzw. 12:56,57 Min. gerade einmal um 3 Sekunden verfehlten. Sein Talent aufblitzen, lies im 1500 m Lauf der männlichen Jugend B Karim Groot Bramel, als er nach 4:52,01 Min. auf Platz 5 ins Ziel lief. Simon Stolz belegte über 1500 m in der Männerklasse nach 4:42,20 Min. Platz 4. Schnellster 800 m Läufer der Eschenburger war der A-Jugendliche Samuel Eizenhöfer, der mit einer Zeit von 2:01,82 Min. in der Jugendklasse Platz 2 erreichte. Gemeinsam mit denen zur Männerklasse gehörenden Stefan Thum, der mit 2:04,74 Min. auf Platz 9 Jahresbestzeit lief und dem lange verletzten Maximilian Weiss, der nach 2:09,90 Min. auf Platz 18 einen gelungenen Einstand feierte, kamen die Eschenburger in der Mannschaftswertung hinter der deutschen Sporthochschule Köln auf den zweiten Platz und sicherten sich einen der ausgesetzten Geldpreise . Senior Peter Thum lief die 800 m in 2:54,20 Min. und kam in der Männerklasse auf Platz 34.




Samuel Eizenhöfer und Lina Müller laufen starke Zeiten

Gut in Szene setzten sich am 9.Juli bei den Hessischen – Meisterschaften in Bad Homburg die beiden Nachwuchsathleten Samuel Eizenhöfer und Lina Müller. Beide gingen über die 800 m Strecke an den Start. Samuel lief im Feld der männlichen Jugend A ausgezeichnete 1:59,01 Min. ( Bestzeit 1:58,73 Min.) und erreichte auf Platz 4 einlaufend eine optimale Platzierung. Lina Müller unterstrich ihre wenige Tage alte Bestzeit ( 2:29,44 Min.), als sie an diesem Tag wiederum sehr starke 2:29,61 Min. lief und auf Platz 8 in der Klasse W 14 das Ziel erreichte.




16.07.2016 - Heck und Karfs-Fiedler mit Platz 9 und 11 bei Deutschen Seniorenmeisterschaften

Mit Yvonne Heck und Annika Karfs-Fiedler hatten sich zwei Seniorenläuferinnen vom LC Diabü Eschenburg für die Deutschen – Seniorenmeisterschaften über 1500 m qualifizieren können. Diese wurden am vergangenen Wochenende in Leinfelde-Worbis /Thüringen ausgetragen. Beide warteten bei diesen Meisterschaften mit guten Leistungen auf. Yvonne Heck verfehlte zwar um 2 Sekunden ihre Bestzeit , lief aber dennoch starke 5:51,01 Min. und erreichte bei ihrer ersten deutschen Meisterschaft in der Klasse W 55 den 9. Rang. Um 3 Sekunden verbesserte Annika Karfs- Fiedler ihre alte Bestzeit auf nun 6:04,63 Min. und kam ebenfalls in der Klasse W 55 auf Platz 11 ins Ziel.




12.07.2016 - Felix Thum debütiert im Nationalteam

Seinen bisher größten sportlichen Erfolg konnte Felix Thum vom LC Diabü Eschenburg am vorletzten Wochenende bei den Berglauf-Europameisterschaften in Arco/ Italien verbuchen. Er startete zum ersten Mal im Team der deutschen Berglauf-Nationalmannschaft. Felix, der bisher einen optimalen Saisonverlauf hatte, erfüllte im Vorfeld sämtliche Kriterien, die der deutsche Leichtathletikverband als Qualifikationsnormen für die Europameisterschaften ausgegeben hatte. Als er beim Sichtungsrennen im April in Andechs auf Platz 2 einlaufend auch den Bundestrainer überzeugte, zählte er plötzlich zum engeren Kreis der Anwärter, die auf einen Startplatz bei den Europameisterschaften hoffen durfte. Groß war die Freude bei Athlet und Trainer, als die DLV-Verantwortlichen Felix fest für diese Meisterschaften nominierten, womit ein Traum in Erfüllung ging.


Nach einer Nacht in Mittenwald, traf sich das komplette Berglaufteam am Donnerstagmorgen zur gemeinsamen Weiterfahrt nach Italien . Noch am gleichen Tag nahm das Team um Bundestrainer Kurt König eine Streckenbesichtigung vor. Fazit – eine anspruchsvolle Strecke wie selbst der Bundestrainer bisher noch keine vorgefunden hatte. Am Freitag stand zum Auftakt ein lockerer Trainingslauf durch Arco auf dem Programm. Danach wurde den Athleten bis zur offiziellen Eröffnungsfeier, die am Abend auf dem Marktplatz von Arco stattfand und wo alle teilnehmenden 27 Nationen vorstellt wurden, freigegeben.


69 Athleten stellten sich am Samstagmittag auf dem Marktplatz von Arco auf, um die 12310m lange Strecke im Bergauf-/Bergab-Modus mit ihren 750 Höhenmeter in Angriff zu nehmen. Dies gelang den Athleten des deutschen Berglaufteams mit Bravour. In einem Weltklassefeld erreichten die deutschen Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth) , Maximilian Zeus (DJK Weiden) und Felix Thum (LC Diabü Eschenburg) die Plätze 31 , 46 und 53.


In der Mannschaftswertung belegte das deutsche Team den zwölften Platz.


Auch wenn man sich vor allem in der Teamwertung etwas mehr erhofft hatte, resümierte Bundestraining König: "Ich würde die Mannschaft wieder in dieser Besetzung aufstellen." und zeigte sich mit dem Auftreten des Teams bei der Europameisterschaft zufrieden.




10.07.2016 - Halbmarathon – Bestzeiten für Haus und Drobny

Beim einem Halbmarathon in Marburg, gingen am 1.7.16 Sedric Steffen Haus , Robert Drobny und Florian Huber von unserem Verein an den Start. Dabei gelang es Sedric und Robert ohne spezielle Vorbereitung erstmals die 1:20 Std. Marke zu unterbieten . Im Feld der 1162 Teilnehmer lief im Gesamteinlauf Sedric nach 1:19.24 Std. auf Platz 11 über die Ziellinie. In seiner Altersklasse M 35 war kein Läufer schneller, sodass sich Sedric zusätzlich über Platz 1 freuen durfte. Nur 24 Sekunden später lief Robert auf Platz 13 über die Ziellinie, was zugleich Platz 3 in seiner Altersklasse der M 40 bedeutete. Florian Huber erreichte das Ziel nach 1:30:08 Std. und kam im Gesamteinlauf auf Platz 45 sowie auf Platz 4 in der Klasse M 50. Nach 4:09:20 Std. erreichten unsere Langstreckler in der Teamwertung in guten 4:09:20 Std. den 3. Platz.




10.07.2016 - 800 m Bestzeit für Volker Müller

Lediglich Volker Müller gelang es aus unserer Läufergruppe beim Abendsportfest am 29.6. in Wetzlar, eine persönliche Bestzeit über 800 m zu erzielen . Diesmal blieb die Uhr schon nach 2:22,16 Min. stehen. Stefan Thum lief 2:05,20 Min., was für ihn Jahresbestzeit bedeutete.


Die weiteren Zeiten unserer Läufer über 800 m :


Carola Müller 2:52,22 Min. ( Bestzeit 2:48,53 Min. / 2015 )

Yvonne Heck 2:58,15 Min. ( Bestzeit 2:57,92 Min./ 2015 )

Josefine Jaich 3:03,44 Min. ( Bestzeit 2:57,7 Min./ 2013)


Samuel Eizenhöfer 2:01,91 Min. ( Bestzeit 1:58,73 Min. / 2014 )

Christoph Hartmann 2:13,39 Min.




10.07.2016 - Lina Müller mit starker 800 m Bestzeit

Beim Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia", lief Lina Müller die 800 m so schnell wie nie zuvor. Die zur Schülerinnenklasse W 14 gehörende Athletin, steigerte sich am 29.6. in Kassel um 4 Sekunden auf 2:29,44 Min. und setzt sich mit dieser Zeit auf Platz 5 der aktuellen Hessischen – Jahresbestenliste.




05.07.2016 - Männerstaffel wird Regionsmeister

Bereits zum dritten Mal in Folge wurde unsere Männerstaffel über 3 x 1000 m Regionsmeister . In der Besetzung Christoph Hartmann , Stefan Thum und Samuel Eizenhöfer siegte man mit einer Laufzeit von 8:20,83 Min. vor den Staffeln aus Langgöns/Oberkleen und dem ASC Breidenbach. Mit dieser Zeit lief sich unsere erste Staffel auf Platz zwei der aktuellen Hessischen – Bestenliste. In der Besetzung Volker Müller, Robert Drobny und Nico Pitzer, erreichte unsere zweite Staffel mit einer Laufzeit von 9:18,13 Min. den vierten Platz vor unserer dritten Staffel 10:13,95 Min., welche in der Besetzung Karim Groot Bramel, Florian Weinert und Tim Joel Hain lief. Trotz einer fulminanten Aufholjagd von Julia Fritz konnte unsere Frauenstaffel ihren Titel nicht verteidigen . Mit 2:18 Min. lief Julia die 800 m so schnell wie nie zuvor. In der Besetzung Brit Neunzerling, Lina Müller und Julia Fritz, lief man nach 7:38,77 Min. knapp hinter dem ASC Breidenbach über die Ziellinie. Bronze gewann unsere zweite Staffel in der Besetzung Carola Müller , Josefine und Hannah Marie Jaich , welche nach 8:59,30 Min. das Ziel erreichte. Durchweg mit Läuferinnen der Klasse W 50 besetzt, war unsere dritte Staffel in der Aufstellung Yvonne Heck, Claudia Göbel und Annika Karfs-Fiedler. Mit 9:01,81 Min. liefen sie eine ausgezeichnete Zeit ( 2015 waren nur zwei Staffeln in Deutschland schneller) und erreichten vor den Läuferinnen des TV Burg den 4. Platz.




22.06.2016 - Julia Fritz und Felix Thum beim Finale der Besten

Knapp 18.500 Zuschauer sorgten am Sonntag, dem zweiten Tag der Deutschen – Leichtathletikmeisterschaften im Kasseler Auestadion, für stimmungsvolle Meisterschaften. Mit Julia Fritz (5000 m) und Felix Thum (3000 m Hindernis) hatten sich zwei Athleten des LC Diabü für diese Meisterschaften qualifizieren können und warteten in Kassel im Feld der Besten deutschen Leichtathleten mit guten Leistungen auf. Zwar verfehlten Julia und Felix die insgeheim vom Trainer erhofften Bestzeiten, dennoch präsentierten sich beide bei einer Deutschen – Meisterschaft so stark wie nie zuvor. Obwohl sich Felix nicht in der gewohnten Form auf diese Meisterschaften vorbereitet hatte , befand er sich bis zur 2000 m Marke auf Bestzeitkurs . Danach machten sich die fehlenden Tempoeinheiten am Hindernis bemerkbar, sodass Felix das bis dahin eingeschlagene Tempo nicht mehr halten konnte. Trotzdem lief er mit 9:15,29 Min. so schnell wie nie zuvor bei deutschen Meisterschaften und erreichte auf Platz 11 seine bisher beste Platzierung. Es war die zweite DM im aktiven Bereich für die noch zur Juniorenklasse gehörende Julia Fritz. Nach dem Julia 2014 in Nürnberg bei ihrer ersten DM das Rennen vorzeitig beenden musste , legte sie diesmal einen ausgezeichneten Lauf auf die Rundbahn . Nach kontrolliertem vorsichtigem Beginn, rollte sie allmählich das 24 Teilnehmerinnen starke Läuferfeld von hinten auf und erlief sich nach starken 17:05,02 Min. den 15. Platz. Dabei verfehlte sie ihre Bestzeit sowie den von ihr gehaltenen Kreisrekord gerade einmal um 3 hundertstel Sekunden.




22.06.2016 - Brit Neunzerling läuft Bestzeit über 10 km

Eine Bestzeit nach der anderen läuft zu Zeit Brit Neunzerling. Diesmal über 10 km bei den Deutschen – Hochschulmeisterschaften im Straßenlauf. Im Rahmen des 16. Mosbacher Stadtlaufes wurden diese am 18.Juni ausgetragen. Die Studentin der Uni Gießen verbesserte sich, obwohl der Kurs nicht einfach, war um 9 Sekunden auf exakt 46:00 Min. und erreichte einen tollen 8 Rang.




16.06.2016 - Julia Fritz und Felix Thum stehen am Sonntag im Finale

ARD überträgt live aus Kassel

Mit bereits mehr als 18.500 verkauften Tickets, wird das Kasseler Auestadion am kommenden Wochenende so gut wie ausverkauft sein, wenn der Deutsche-Leichtathletikverband seine 116. Deutsche – Meisterschaften ausrichtet. Im Teilnehmerfeld der besten deutschen Leichtathleten befinden sich mit Julia Fritz und Felix Thum, zwei Athleten vom LC Diabü Eschenburg. Bereits zum vierten Mal in Folge steht Felix Thum in Finale der besten deutschen Hindernisläufer. Felix qualifizierte sich im Mai in Oordegem/Belgien über 3000 m Hindernis, als er die Strecke in 9:04,20 Min. zurücklegte und seine Bestzeit lediglich um 1,8 Sekunden verfehlte. Die noch zur Juniorenklasse gehörende Julia Fritz konnte sich nach 2014 nun zum zweiten Mal für die Meisterschaften der „ Asse" qualifizieren . Sie unterbot die vom DLV geforderte Norm Ende Mai in Koblenz, als sie die 5000 m in 17:04,99 Min. zurücklegte und dabei einen neuen Kreisrekord aufstellte. Die ARD hat eine Live – Übertragung der beiden Rennen um 13:50 Uhr ( Felix 3000 m Hindernis ) und um 17:00 Uhr ( Julia 5000m ) vorgesehen.




16.06.2016 - 16 Bestzeiten für unsere Athleten beim Sportfest in Ewersbach

27 Starter des LC Diabü Eschenburg, sorgten beim Sportfest des LAV Dietzhölztal im Burbach Stadion in Ewersbach am 11.Juni für 16 persönliche Bestleistungen.

100 m –MJA

3. Samuel Eizenhöfer 12,18 Sek. Bestzeit


200 m – MJA

3.Samuel Eizenhöfer 24,63 Sek.Bestzeit


2000 m Hindernis - MJA

1.Samuel Eizenhöfer 7:00,19 Min. Bestzeit


2000 m Hindernis Männer

1.Felix Thum 6:03,89 Min. Bestzeit

2.Christoph Hartmann 7:21,73 Min. Bestzeit


3000 m Frauen

1.Julia Fritz 9:59,85 Min.

4.Brit Neunzerling 12:29,71Min. Bestzeit

5.Yvonne Heck 12:35,55Min. Bestzeit

6.Eva Maria Nickel 12:47,13Min. Bestzeit

7.Carola Müller 12:48,11Min. Bestzeit

8.Annika Karfs-Fiedler 12:50,35Min. Bestzeit

9.Christina Dintelmann 13:08,67Min. Bestzeit


800 m – W14

1.Lina Müller 2:34,21 Min.

800 m – M12

1.Tim Joel Hain 2:56,50Min. Bestzeit


75 m W 13

2.Alessia Schwarzkopf 10,78 Sek.


800 m – Männer

4.Leo Pfeifer 2:10,71 Min.

7.Nico Pitzer 2:16,54Min. Bestzeit

8.Volker Müller 2:23,54Min. Bestzeit

9.Walter Fiedler 2:30,73Min.


3000 m – Männer

2.Sedric Steffen Haus 9:55,22 Min.

4.Robert Drobny 10:03,86 Min. Bestzeit

5.Christoph Hartmann 10:24,83Min.

7.Nicolai Pitzer 10:53,09Min.

10.Philipp Weiherer 12:00,80Min. Bestzeit


800 m – WJB

1.Josefine Jaich 2:59,27 Min.


800 m – W 12

1.Theresa Holler 3:03,18 Min.


50 m – W 11

1.Xenia Schwarzkopf 8,26 Sek.




14.06.2016 - Julia Fritz wird Hessenmeisterin über 1500 m

Den fünften Titel für die Eschenburger Leichtathleten in 2016 und den zweiten bereits für Julia Fritz, gab es am 5.Juni bei den Hessischen – Meisterschaften in Kassel. Julia wurde im 1500 m der Lauf der Frauen ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte von der Spitze weg ohne an ihre Grenzen zu gehen mit einer Laufzeit von 4:38,74 Min., vor den Athletinnen der TV Waldstraße Wiesbaden, Julian Pieper 4:40,73 Min. und Anne Hegewald 4:41,31 Min. Im 800 m Lauf der Männer schlug sich der Jugendliche Samuel Eizenhöfer achtbar, als er nach 2:00.79 Min. auf Platz 6 ins Ziel lief. Platz 10 gab es für seinen Vereinskameraden Stefan Thum , der nach 2:06,31 Min. das Ziel erreichte.




09.06.2016 - Felix Thum gewinnt den 19.Greifenstein Berglauf

5,3 km lang war die Strecke beim Berglauf in Greifenstein. Die 260 Höhenmeter, die es hier zu bewältigen galt, erstreckten sich auf den letzten 2,8 Kilometer. Nach ruhigem Beginn auf dem ebenen ersten Teilabschnitt, erhöhte Felix Thum gleich zu Beginn des Anstieges das Tempo, konnte sich absetzen und den Vorsprung ins Ziel mit 41 Sekunden auf seinen hartnäckigsten Verfolger, Tim Dally TUS Deuz, ausbauen . Die Siegerzeit für Felix betrug 20:38 Minuten. Brit Neunzerling überraschte im Gesamteinlauf auf Platz 2 in der Frauenwertung mit einer Laufzeit von 28:57 Minuten. In der Klasse W 20 kam sie damit auf den 1.Platz. Einen Klassensieg in der W 50 gab es auch für ihre Vereinskameradin Christina Dintelmann , die im Gesamteinlauf nach 30:20 Min. starke Vierte wurde. Sven Lorenz war mit einer Laufzeit von 24:18 Min. schnellster Jugendlicher und kam im Gesamteinlauf unter 275 Finisher auf den 11.Platz. In der Klasse M 55 verfehlte nach 28:26 Min. auf Platz 4 Reinhard Hast nur knapp einen Medaillenrang. Franz Josef Neunzerling erreichte in der Klasse M 60 mit einer Laufzeit von 40:04 Min. auf Platz 12 das Ziel.




03.06.2016 - Eschenburger Mittelstreckler mit zahlreichen Bestzeiten

Pfungstadt ist ein gutes Pflaster für die Eschenburger Leichtathleten. Das stellten sie beim Abendsportfest am 1.6. einmal mehr mit tollen Zeiten eindrucksvoll unter Beweis. Acht von zwölf an den Start gegangenen Eschenburger, durften sich über Bestzeiten freuen.
Walter Fiedler ( M55 ) lief die 400 m in 66,04 Sekunden und verfehlte seine Jahresbestzeit knapp. Für einen Paukenschlag sorgten die 5 Mittelstrecklerinnen des LC Diabü über 1500 m. Alle liefen diese Distanz so schnell wie nie zuvor . Brit Neunzerling ( W 20) gelang der größte Leistungssprung , als sie ihre Bestzeit um über 10 Sekunden auf 5:30, 99 Min. hochschraubte. Die DM-Norm im Seniorenbereich unterboten die starken Seniorinnen Carola Müller ( W45 ) 5:47,36 Minuten , Yvonne Heck ( W 50 ) 5:49,35 Minuten und Annika Karfs-Fiedler ( W 50) 6:07,58 Minuten . Diese Meisterschaften werden im Juli in Leinefelde ausgetragen . Die B-Jugendliche Josefine Jaich überraschte mit 6:32,86 Minuten . Sechs Eschenburger gingen im 3000 m Lauf an den Start. Lukas Huber ( M 20) lief 9:47,67 Min. und verfehlte leider seine vor wenigen Tagen aufgestellte Bestmarke um 11 Sekunden.
Unglücklich verlief die Laufeinteilung für Simon Stolz , Sedric Steffen Haus und Christoph Hartmann , welche selbst in ihrem Lauf die Tempoarbeit übernehmen mussten. Dennoch gelang es Sedric Steffen Haus erneut sich über diese Distanz zu steigern. Er verbesserte sich um 3 Sekunden auf 9:46,86 Minuten . Christoph Hartmann und Simon Stolz blieben nach 9:58,92 Min. und 10:15,90 Minuten an diesem Abend hinter ihren Möglichkeiten . Dagegen durften sich ihre Vereinskameraden Robert Drobny ( M 40 ) 10:03,90 Min. und Nico Pitzer ( M30 ) 10:25,76 Min. über ihre Zeiten freuen.




03.06.2016 - Felix Thum unterbietet DM - Norm

53 Athleten aus 22 Nationen gingen beim 19. International Flanders Athletics Meeting in Oordegem/Belgien über 3000 m Hindernis an den Start. Unter ihnen Felix Thum vom LC Diabü Eschenburg, der in den letzten fünf Jahren immer ins Starterfeld des mit zahlreichen Weltklasse- Athleten bestückten Starterfeld aufgenommen wurde. Zum vierten Mal in Folge unterbot am Samstag Felix Thum die Norm über 3000 m Hindernis für die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften am 18./19.Juni, welche in diesem Jahr in Kassel augetragen werden. Felix Thum verfehlte nach einem starken Schlussabschnitt, nach starken 9:04,20 Min. seine Bestzeit lediglich um 1,88 Sekunden und unterstrich mit dieser Zeit seine Zugehörigkeit zu den Besten deutschen Läufern über die Hindernisse.
Nach Julia Fritz ( 5000 m ) ist Felix Thum der zweite Athlet aus der starken Eschenburger Läufergruppe, der sich für das Finale in einem mit 18.500 Zuschauern sicherlich ausverkauften Aue -Stadion qualifizieren konnte.




29.05.2016 - Bestzeit , DM -Norm und Kreisrekord für Julia Fritz

Ein wahres Feuerwerk brannte Julia Fritz am Mittwochabend beim Mini-Internationalen Abendsportfest in Koblenz im Stadion Oberwerth ab. Im 5000 m Lauf der Frauen schlug sie sich gegen Internationale Konkurrenz auf Platz 8 einlaufend ausgezeichnet und lief dabei die 5000 m so schnell wie nie zuvor. Sie verbesserte ihre alte Bestmarke und den bisher auch von ihr gehaltenen Kreisrekord um über 3 Sekunden auf 17:04,99 Min. und qualifizierte sich zudem für die Deutschen - Meisterschaften am 18./19.Juni in Kassel. Jahresbestzeiten liefen über 800 m Samuel Eizenhöfer und Stefan Thum. Samuel lief 1:59,40 Min. und erlief sich in der Klasse der männlichen Jugend A Rang 3. Stefan Thum kam mit einer Zeit von 2:05,24 im Männerlauf auf Platz 9 ins Ziel. Lina Müller bestätigte ihre 8 Tage alte Bestzeit im 800 m Lauf der Schülerinnen W 14. Mit 2:34,73 Min. lief sie ihre bisher zweitschnellste Zeit über diese Strecke und erlief sich damit den 3.Platz.




24.05.2016 - Xenia Schwarzkopf wird Kreismeisterin im 50 m Sprint

Am 21. Mai nahmen drei Athletinnen unserer Schülergruppe an den Kreisschülermeisterschaften in Haiger teil. Hier wurde Xenia Schwarzkopf überraschend Kreismeisterin in der W11 über 50m mit 8.0 sec. Im Vorlauf lief sie die 50m in Bestzeit mit 7,9 sec. Ihre Schwester Alessia landete im 75m Sprint mit sehr guten 10,4 sec ebenfalls überraschend auf Platz 3 in der W13. Im Weitsprung belegten die Schwestern einmal den 8. Platz mit 3,01 m( Xenia) und den 4. Platz mit 4,03 (Alessia) Im 800 m Lauf der Schülerinnen W12 war Theresa Holler am Start und erlief sich mit 2:55,6 eine tolle neue Bestzeit. Sie verbesserte sich im Vergleich zum letzten Jahr um sagenhafte 10 sec.


Bild: v.l. Xenia, Alessia, Theresa



24.05.2016 - Lina Müller stark verbessert

Bei einem Abendsportfest des LC Rapid Dortmund im Stadion Rote Erde, gingen Mittelstreckler des LC Diabü Eschenburg an den Start. Die zur Schülerinnenklasse zählende Lina Müller lief die 800 m an diesem Abend so schnell wie nie zuvor. Nach 2:33,27 Min. erlief sie sich in der Klasse W 14 Rang zwei und verbesserte ihre bisherige Bestmarke um 3 Sekunden. Samuel Eizenhöfer lief die 800 m in 2:01,73 Min. und erreichte gegen allerstärkste Konkurrenz im Lauf der männlichen Jugend A den 6. Platz. Jahresbestzeit lief mit 2:06,99 Min. Stefan Thum, was ihn auf Platz 12 im Männerfeld brachte. In seinem ersten Lauf über die 1000m Distanz lief Volker Müller 3:11,57 Min. und erreichte in der Männerklasse den 6.Platz. Über 100 Läufer hatten ihre Meldung für den 3000 m Lauf abgegeben. Mit Sedric Steffen Haus und Christoph Hartmann auch zwei Läufer des LC Diabü Eschenburg. Nach gleichmäßiger Renngestaltung auf den ersten beiden Kilometern drehten beide im Schlussdrittel noch einmal richtig auf und erreichten ihr Ziel, die 10 Minutenmarke zu unterbieten, nach 9:49,42 Min. und 9:51,05 Min. auf den Plätzen 29 und 31 deutlich. Etwas Pech hatte im 1500 m Lauf der Frauen Yvonne Heck , als sie nach 5:54,57 Min. auf Platz 5 einlaufend ihre zwei Wochen alte Bestzeit lediglich um 37 Hundertstel verfehlte .




24.05.2016 - Lukas Huber läuft Bestzeit über 3000 m

Bei einem Abendsportfest der TV Waldstraße Wiesbaden überzeugte Lukas Huber vom LC Diabü Eschenburg im 3000 m Lauf der Männer. Lukas steigerte seine bisherige Bestmarke um 8 Sekunden auf 9:34,63 Min. und kam mit dieser Zeit auf Platz 6 ins Ziel.




17.05.2016 - Felix Thum läuft schnelle 5000 m

Es wurde nichts mit der erhofften Bestzeit beim erklassig besetzten Adidas Boost Athletics Meeting im fränkischen Herzogenaurach. Der Wind pfiff unbarmherzig aus Nordwest und lies die 5000 m Läufer zwölfmal, a Runde ca. 150 m, wie gegen eine Wand anrennen. Im B Finale der Männer lief Felix Thum ein starkes Rennen und erreichte mit 15:07,42 Min. seine bisher zweitschnellste Zeit über diese Distanz. In Herzogenaurach kam er als zweitbester Deutscher auf Platz 5 ins Ziel.




14.05.2016 - Claudia Göbel bei DM auf Platz 8

In Celle wurden am 7. Mai die deutschen Meisterschaften über 10.000 m ausgetragen. Nach dem Ausfall von Julia Fritz war Claudia Göbel einziger Starter des Eschenburger Teams. Claudia hatte sich mit Bestzeit von 47:13,38 Min. im Februar für diese Meisterschaften qualifizieren können . In Celle gelang ihr eine erneute Steigerung. Nach ausgezeichneten 46:51,42 Min. konnte sie sich auf einem nicht für möglich gehaltenen 8. Rang platzieren.




11.05.2016 - Brit Neunzerling und Stefan Thum Kreismeister über 800 m

Zwei offizielle Titel gab es für den LC Diabü Eschenburg bei den Kreismeisterschaften am 7.Mai im Ewersbacher Burbachstadion. Bei der vom LAV Dietzhölztal ausgerichteten Veranstaltung, siegte Stefan Thum im Lauf der Männer mit einer Laufzeit von 2:07,76 Min., vor seinen Vereinskameraden Christoph Hartmann 2:11,17 Min. und dem Bestzeit laufenden Simon Stolz 2:12,24 Minuten. Die Plätze 4 und 5 gingen an unsere Läufer Robert Drobny, der als Langstreckler in seinem ersten 800 m Lauf mit 2:19,84 Min. überraschte und an Volker Müller, der nach 2:25,25 Min. erneut eine Bestzeit erzielen konnte. Brit Neunzerling gewann nach 2:44,80 Min. den Meistertitel der Frauen vor ihrer Vereinskameradin Carola Müller, die nach 2:49,66 Min. ihre Bestzeit nur knapp verfehlte, und Stefanie Gocht vom TV Burg. Schnellste 800m Läuferin war die noch zur Schülerinnenklasse zählende Lina Müller, die bei Ihrem Sieg das Ziel nach 2:39,09 Min. erreichte und dabei eine neue Jahresbestzeit aufstellte. Josefine Jaich siegte in der Wertungsklasse der weiblichen B-Jugend mit einer Zeit von 3:04,47 Minuten. Schnellster Jugendlicher war Karim Groot Bramel, der in seinem ersten 800 m Lauf nach 2:25,09 Min. über die Ziellinie lief.




08.05.2016 - Felix Thum Hessenmeister über die Hindernisse

Brit Neunzerling Vizemeisterin


Eine erfolgreiche Titelverteidigung gelang Felix Thum bei den Hessischen - Meisterschaften im 3000m Hindernislauf. Von Beginn an in Führung liegend, siegte er mit einer Laufzeit von 9:26,08 Min. in überlegener Manier, vor dem Marburger Arnfried vom Hofe 10:19,63 Min. und dem Hanauer Jannik Trunk 10:29,81 Min. und war dabei 14 Sekunden schneller als bei seinem Titelgewinn im vergangenen Jahr. Seine Vereinskameraden Christoph Hartmann 10:51,58 Min. und dem Bestzeit laufenden Simon Stolz 11:23,96 Min., belegten nach einem starken Rennen die Plätze 4 und 5. Ihren bisher größten sporlichen Erfolg konnte Brit Neunzerling im 3000 m Hindernislauf der Frauen verbuchen. Sie verbesserte ihre bisherige Bestmarke um 24 Sekunden auf nunmehr 13:21,45 Min. und erlief sich hinter Susanne Paprotta SG Johannesberg 12:54,43 Min. und vor Corinna von Bäckmann TV Eschhofen 13:47,28 Min. die Vizemeisterschaft.




08.05.2016 - Eschenburger Leichtathleten in Pfungstadt erfolgreich

Volker Müller machte den Anfang, als er im 1500 m Lauf der Männerklasse M45 seine Bestzeit auf 5:00,34 Min. drückte und hinter dem mehrfachen Deutschen-Seniorenmeister Maximilian Freund TV Waldstraße - Wiesbaden auf Platz 2 ins Ziel lief. Schnelle 5:11,26 Min. lief Kidan Haylaye, womit sie in der sehr stark besetzten Klasse der weiblichen Jugend A Rang 4 erreichte. Etwas Pech hatte über 1500 m bei ihrem Sieg in der Klasse W 45 nach 5:50,32 Min. Carola Müller, als sie ihre Bestzeit und die DM Norm knapp verfehlte. Optimaler Lauf von Yvonne Heck über 1500 m in der Klasse W 50 . Platz 1 in Bestzeit von 5:54,20 Min. und die DM Senioren - Norm unterboten, waren ein ausgezeichnetes Ergebnis. Im Lauf der Männerklasse M 55 gewann Walter Fiedler die 400 m in starken 65,85 Sek. und verfehlte dabei die DM - Norm lediglich um 85 Hundertstel. Lina Müller startet über 800 m mit 2:39,19 Min. in die Bahnsaison und erlief sich in der Klasse W 14 Rang 2. Einen wahren Leistungssprung vollzog Lukas Huber im Lauf der Männerklasse M 20 über 5000 m, als er seine bisherige Bestmarke um 22 Sekunden auf 16:28,81 Min. drückte, was ihn auf Platz 3 in seiner Klasse brachte. Um nicht einmal 1 Sekunde verfehlte Sedric Steffen Hause seine 5000 m Bestzeit aus dem vergangenen Jahr. Er erlief sich in der Klasse M 35 ebenfalls Rang 3 und verbesserte mit seiner Laufzeit von 16:51,68 Min. seine Jahresbestzeit um über 20 Sekunden.




03.05.2016 - Lukas Huber gewinnt Straßenlauf

Ein starkes Rennen lief Lukas Huber am 24. April beim 18.Hanauer Märchenlauf über 10 km. Auf dem welligen Kurs legte er die 10 km in 35:36 Min. zurück und verfehlte als Sieger der Klasse M 20 nach 35:36 Min. seine Bestzeit aus dem vergangenen Jahr nur knapp. Im Gesamteinlauf kam Lukas hinter Johannes Hasselmann (LG Brandenkopf), der nach 34:12 Min. das Ziel erreichte, auf Rang zwei.




28.04.2016 - Platz 6 bei Hessenmeisterschaften für Lina Müller

In Erbach im Odenwald fanden am 23.4. die Hessischen Langstreckenmeisterschaften auf der Bahn statt. Einzige Läuferin aus dem heimischen Raum war, Lina Müller vom LC Diabü Eschenburg, welche in der Schülerinnenklasse W 14 über 2000 m an den Start ging. Lina bot eine tolle Leistung. Bei widrigen Bedingungen verfehlte sie ihre 10 Tage alte Bestmarke gerade einmal um 2 Sekunden und erlief sich mit einer Zeit von 7:30 Min. den 6. Platz .




28.04.2016 - Julia Fritz , Sedric Steffen Haus und Samuel Eizenhöfer wurden über 5000 m Kreismeister

Der LCE war am 19. April im Holderbergstadion in Eibelshausen Ausrichter der Kreismeisterschaften über 5000 m für Jugendliche und Aktive sowie über 2000 m für alle Schülerklassen. Unsere Läufer wurden über 5000 m ihrer Favoritenrollen gerecht und so blieben alle Titel über diese Distanz in Eschenburg. Julia Fritz lief 17:32,6 Min. und siegte vor ihren Vereinskameradinnen Yvone Heck 21:19,8 Min. und Brit Neunzlering , welche beide Bestzeiten liefen. Seinen ersten Kreismeistertitel erlief sich Sedric Steffen Haus. Von Beginn an auf sich allein gestellt, erreichte er das Ziel nach 17:13,0 Min., wobei die Siegerzeit in keinster Weise sein wahres Leistungsvermögen anzeigt. Schnellster Jugendlicher war Samuel Eizenhöfer. Seine Siegerzeit betrug 18:17,9 Minuten.

Die weiteren Ergebnisse unserer Athleten:


Schüler 2000 m /M 12

1.Tim Joel Hain 8:01,4 Min. Bestzeit


Schülerinnen 2000m/W12

2.Theresa Holler 8.32,6 Min. Bestzeit


5000 m weibliche Jugend

2.Josefine Jaich 24:37,2 Min. Bestzeit


5000 m männliche Jugend

3.Karim Groot Bramel 20:04.0 Min. Bestzeit


5000 m Männer

2.Christoph Hartmann 17:27,0 Min.

3.Robert Drobny 17:34,8 Min. Bestzeit

4.Simon Stolz 17:49,0 Min.

5.Nico Pitzer 18:17,4 Min. Bestzeit

6.Volker Müller 18:56,7 Min.

8.Reinhard Hast 20:57,8 Min.

9.Walter Fiedler 21:19,0Min.


5000 m Frauen

5.Eva Maria Nickel 21:46,9 Min. Bestzeit

6.Claudia Göbel 22:15,2Min. Bestzeit

7.Carola Müller 22:22,2Min.

9.Regina Thum 24:56,2Min.




23.04.2016 - Ina Reinke läuft Marathon-Bestzeit in Hamburg

Beim Hamburg Marathon ging am 17.April Ina Reinke an den Start. Dabei verbesserte sie ihre bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2014, die bei 4:06:11 Std. stand und im Oktober in Frankfurt erzielt wurde, um über 6 Minuten. Pech für Ina, dass sie nach 4:00:03 Std. die angestrebte 4 Stundenmarke nur um einen Wimpernschlag verfehlte. Unter 376 Läuferinnen der Klasse W 50, erzielte sie den 96. Platz.




19.04.2016 - Felix Thum für Europameisterschaft nominiert

Ein Traum könnte wahr werden. Samstagmorgen 10 Uhr. Felix Thum steht in Andechs unterhalb des Klosters an der Startlinie, um sich beim 5. Andechs-Trail, der vom Deutschen Leichtathletikverband als Sichtungsrennen für die Berglauf-Europameisterschaft am 02. Juli in Italien ausgeschrieben wurde, zu empfehlen. Der Lauf bei dem 285 Höhenmeter bewältigt werden mussten, führte über eine Distanz von knapp 16 Kilometer und stellte höchste Anforderungen an die 432 Athleten. Sichtlich wohl im Feld der Kaderathleten um den amtierenden Deutschen Berglaufmeister Joseph Katib, fühlte sich Felix Thum vom LC Diabü Eschenburg. Von Beginn an das Tempo der Spitzengruppe mitgehend, zeugte von einem hochmotivierten Eschenburger. Felix, der nach ca. einem Drittel der Distanz gar die Spitze übernahm und aufs Tempo drückte, konnte sich dabei gemeinsam mit Maximilian Zeuss aus der Spitzengruppe absetzen und mit einigem Vorsprung dem Ziel im Klosterhof entgegenlaufen. Am letzten brutal harten Anstieg ca. 200 m vor dem Ziel wurde das Rennen endgültig zu Gunsten des bis dahin knapp in Führung liegenden Maximilian Zeus entschieden, als Felix hier noch einmal gute 30 Sekunden verlor und für seine Tempoerhöhung bezahlen musste. Hinter Maximilian Zeus, DJK Weiden 60:16 Min. belegte Felix Thum einen kaum für möglich gehaltenen zweiten Rang mit einer Laufzeit von 61:01 Min., vor den Kaderathleten Luca Hilbert, LG Westallgäu ( Platz 3/ 62:58 Min.) und Markus Mingor, TV Bad Kötzting ( Platz 6/65:20 Min.) sowie dem amtierenden Deutschen Berglaufmeister Joseph Katib, LAC Quelle Fürth ( Platz 5 / 65:20 Min.) . Die Belohnung erfolgte kurz nach dem Zieleinlauf. Bundestrainer Kurt König nominierte Felix Thum für die Berglauf-Europameisterschaft Anfang Juli in Arco/Italien, wo er für Deutschland an den Start gehen soll.




17.04.2016 - Lina Müller und Kidan Haylaye mit Bestzeiten Regionsmeister

Unter der Führung von Rainer Finkernagel und Klaus Sommerlad, richtete die LG Langgöns/Oberkleen vorbildlich die Regions Langstreckenmeisterschaften in Langgöns aus. Fünf der sieben an den Start gegangenen Eschenburger Athleten gelang es dabei so schnell wie nie zuvor zu laufen. Lina Müller gewann zunächst den 2000 m Lauf der Schülerinnenklasse W 14 nach einem sehr klug geführten Rennen mit einer sehenswerten Tempoverschärfung in der zweiten Rennhälfte, als sie bereits weit enteilte Läuferinnen einholte und diesen mit einem tollen Finish keine Chance lies. Dabei verbesserte sie ihre bisherige Bestmarke um 19 Sekunden auf ausgezeichnete 7:30,41 Minuten. Titel Nummer zwei für die Eschenburger und ebenfalls Bestzeit gab es im Lauf der weiblichen Jugend A durch Kidan Haylaye. Obwohl sie über 3000 m zu schnell anlief, steigerte sie ihre Bestmarke um 1 Sekunde und wurde Regionsmeisterin. Im Lauf der Frauen über 5000m liefen unsere Seniorinnen durchweg gute Zeiten und belegten im Lauf der Frauen die Plätze 4 bis 6 . Yvonne Heck als Schnellste, steigerte sich um 27 Sekunden auf 21:31,34 Min. und qualifizierte sich mit dieser Zeit für die Deutschen Seniorenmeisterschaften. Carola Müller steigerte sich sogar um 40 Sekunden auf 22:21,15 Min. und Claudia Göbel lief mit 22:30,26 Min. die bisher zweitschnellste Zeit ihrer Laufbahn, wobei sie ihre schon viele Jahre alte Bestzeit lediglich um 1 Sekunde verfehlte. Lukas Huber war schnellster heimischer Läufer auf der 5000 m Strecke . Er erreichte Platz 5 und verbesserte seine Bestzeit um 4 Sekunden auf 16:50,25 Minuten. Noch nicht vollständig erholt vom Trainingslager, blieb Stefan Thum an diesem Abend mit einer Zeit von 17:01,68 Min. und Platz 8 deutlich hinter seinen Möglichkeien.




22.03.2016 - Julia Fritz und Felix Thum mit 10.000 m Bestzeiten

24 10.000 m Läufer stellten sich am Dienstagabend im Holderbergstadion in Eibelshausen bei den offenen Kreismeisterschaften dem Starter, darunter mit 20 Dillkreis Athleten soviele wie nie zuvor bei einer Kreismeisterschaft. Julia Fritz und Felix Thum überzeugten obwohl im Schongang gelaufen, mit ausgezeichneten Bestmarken und überlegenen Siegen. Die zur DLV Spitze zählenden Diabüler steigerten ihre bisherige Bestmarken von 37:53 Min. auf 37:37,1 Min. Julia und von 34:14 Min. auf 32:32,6 Min.Felix . Eva Maria Nickel wurde Vizemeisterin und verfehlte dabei nach anstrengenden und erfolgreichen Crossrennen in den letzten Tagen nach 45:00,9 Min. ihre vor 4 Wochen in Wetter augestellte Bestzeit von 44:23,80 Minuten. Knapp an ihrer ebenfalls in Wetter gelaufenen Bestzeit vorbei, erreichte Christina Dintelmann nach 46:44,0 Min. auf Platz 4 das Ziel, vor Vereinskameradin Brit Neunzerling, die sich von 48:00 Min. auf 47:19,6 Min. steigern konnte. Bestzeit lief auch Ina Reinke, welche sich gegenüber Wetter um 20 Sekunden auf 52:37,6 Min. auf Platz 6 einlaufend verbessern konnte. Regina Thum verfehlte ihre Jahresbestzeit knapp und erreichte mit einer Laufzeit von 52:38,5 Min. auf Rang 7 das Ziel. Stefan Thum, Sedric Steffen Haus und Robert Drobny ergänzend sich ausgezeichnet im Rennen der Männer und wurden nach spannenden Positionskämpfen auf den Plätzen 2 bis 4 einlaufend mit neuen Bestzeiten belohnt. Stefan 36:00,1 Min. , Sedric 36:04,5 Min. und Robert 36:07,4 Minuten. Steil nach oben geht auch die Formkurve bei Christop Hartmann der fünter wurde und dabei seine Jahrbestzeit um ca. 1 Min. auf 38:09,8 steigern Konnte. Der noch zur Jugendklasse gehörende Samuel Eizenhöfer absolvierte nach gerade überstandenen Krankheit lediglich einen Trainingslauf und erreichte trotzdem im 16 Teilnehmer starken Männerfeld einen ansprechenden 6.Platz. Rolf Schüler erreichte sein sich gestecktes Ziel unter 40 Min. zu bleiben mit 39:18,3 Min. deutlich und erreichte den 7. Rang. Der in der Schweiz wohnende und seit Jahresbeginn für den LC Diabü startende gebürtige Eibelshäuser Ruben Welsch meldete sich nach vielen Jahren der Abwesenheit in der Leichtathletikszene zurück. Mit einer Zeit von 40:12,3 Min. darf man seinen Einstand als durchaus gelungen bezeichnen. Floria Huber Platz 10 ( 41:25,3 Min.) , Reinhard Hast Platz 11 ( 44:52,6 Min.) und Florian Weinert Platz 12 nach 45:43,5 Min. vervollständigten die guten Ergebnisse unserer 10.000 m Läufer.

Keine Meistertitel wurden in den Jugendklassen über 3000 m vergeben. Über Bestzeiten durften sich trotzdem Kidan Haylaye , Josefine Jaich und Karim Groot Bramel freuen.

weibliche Jugend A

1. Kidan Haylaye 11:24,1 Min.


weibliche Jugend B

1.Lina Müller 12:36,7 Min.

2.Josefine Jaich 13:52,3 Min.


männliche Jugend B

1. Karim Groot Bramel 10:48,2 Min.




24.03.2016 - Eva Maria Nickel ganz stark

In sehr guter Verfassung präsentierte sich Eva Maria Nickel bei den Regions – Crosslaufmeisterschaften am 19. März in Niederscheld . Eva Maria lief auf der Frauen – Langstrecke welche über 6300 m ging , nur um 1 Sekunde von Birgit Dauber-Jüngst vom TV Gladenbach geschlagen ,mit einer Laufzeit von 28:45 Min. im Gesamtfeld auf Platz 2 über die Ziellinie . In der Klasse W 20 sicherte sie sich überlegen den 1. Platz. Zweitschnellster Läufer auf der Männer – Langstrecke, hier ging es über 7400 m ,war Christoph Bergmann mit einer Laufzeit von 26:20 Minuten . Wie seine Vereinskameradin Eva Maria Nickel kam auch er zu einem überlegenen Klassensieg in der M 40 . Der wieder erstarkte Rolf Schüler gewann die Klasse M 50 nach 28:05 Min. und war im Gesamteinlauf viertschnellster Langstreckler. Walter Fiedler der in der Klasse M 55 Rang 2 mit einer Laufzeit von 34:06 Min. erreichte , kam im Gesamteinlauf auf den zehnten Rang. Christoph Bergmann , Rolf Schüler und Walter Fiedler durften sich zudem über den Mannschaftserfolg freuen. Die talentierten Nachwuchsläufer Theresa Holler W 12 und Tim Joel Hain M 12 erreichten über 1100 m bzw. 1600 m mit Laufzeiten von 4:35 Min. und 6.44 Min. die Plätze 6 und 3.




!!!17.03.2016 - Frauen-Team läuft Kreisrekord!!!

Beim 41. Frühlingslauf der LGV Marathon Gießen gingen auch Langstreckler des LC Diabü Eschenburg an den Start. Für das Top Ergebnis aus heimischer Sicht sorgten dabei Yvonne Heck, Annika Karfs-Fiedler und die Christina Dintelmann, welche in der Klasse W 50 mit 1:39:52 Std. , 1:39:53 Std. und 1:41:10 Std auf den Plätzen 3 bis 5 einlaufend, als Team über die Halbmarathonstrecke mit 5:00:55 Std. einen neuen Kreisrekord aufstellen konnten und dabei den alten Rekord ,der von Lisa Fiedler, Annika Karfs – Fiedler und Regina Thum mit 5:02:15 Std. im Jahr 2008 in Köln aufgestellt wurde um 1:20 Min. verbessern konnten. Ina Reinke vervollständigte die ausgezeichneten Ergebnisse über die Halbmarathondistanz als sie nach 1:53:59 Std. auf Platz 8 in der W 50 einlief und dabei eine neue Bestmarke aufstellte. So schnell wie seit Jahren nicht mehr war Claudia Göbel bei ihrem Sieg über 10 km in der Klasse 50 unterwegs. Ihre Siegerzeit betrug 46:10 Minuten. Walter Fiedler erreichte in der Klasse M 55 auf Platz 6 mit einer Laufzeit von 45:13 Min. das Ziel. Zufrieden durfte auch Mehrkämpferin Eva Maria Mombour – Neunzerling sein , welche von ihrer Tochter Brit begleitet das Ziel im 5 km Lauf nach 34:13 Min. erreichte und damit deutlich unter der angestrebten 35 Min. Grenze blieb.




17.03.2016 - 15 erste Plätze für unsere Crossläufer bei Kreismeisterschaften des TV Burg

 Der TV Burg war am 12.März ein vorbildlicher Ausrichter der Kreismeisterschaften im Crosslauf . Für unsere Läufer gab es bei der in Niederscheld ausgetragenen Meisterschaft 15 erste Plätze. Hervorzuheben hierbei Brit Neunzerling und Stefan Thum, welche jeweils die schnellsten Starter auf der Frauen/Männer Mittelstrecke waren sowie auf der Langstrecke Eva Maria Nickel und Robert Drobny, welche sich ebenfalls den Meistertitel sicherten. Schnellste Jugendliche der Veranstaltung war unser Neuzugang Kidan  Haylaye, die überlegen die Jugendwertung gewann .

 

Die Ergebnisse unserer Athleten:

 

Männer 2100 m

1.     1.  Stefan Thum                     7:03 Min.

2.   2. Simon Stolz                       7:25 Min.

3.   3. Nico Pitzer                         7:50 Min.

4.   4. Rolf Schüler                       7:52 Min.

9.    Peter Thum                       9:25 Min.

 

Mannschaftswertung

1.    1. LC Diabü  ( Stefan Thum, Simon Stolz, Nico Pitzer,)         6 Punkte

 Frauen 2100 m

1.      1. Brit Neunzerling              9:09 Min.

2.       2. Eva Maria Nickel              9:15 Min.

4.       4. Carola Müller                    9:38 Min.

 Mannschaftswertung

1.       1. LC Diabü ( Neunzerling , Nickel , Müller, )            7 Punkte

Weibliche Jugend A 2100 m

  1.       Kidan Haylaye                   8:38 Min.

 Weibliche Jugend B

    1.       Josefine Jaich                     10:15 Min.

 Schüler M 12 / 1500 m

 2.       Tim Joel Hain                      5:58 Min.

 Männer M 20 / 5000 m

    1.       Simon Stolz                          19:10 Min.

2.       Christoph Hartmann         19:48 Min.

 Männer M 30 / 5000 m

1.       Nicolai Pitzer                         20:05 Min.

 Männer M 40 / 5000 m

1.       Robert Drobny                     19:07 Min.

Männer M 50/ 5000 m

   1.Rolf Schüler                                19:22 Min.

Mannschaftswertung

1.LC Diabü ( Drobny, Stolz, Schüler,)      6 Punkte

Frauen W 20 / 5000 m

1.Eva Maria Nickel          23:51 Min.

2.Brit Neunzerling           24:06 Min.

 Frauen W 45 / 5000 m

1.Carola Müller                24:37 Min.

 Frauen W 55 / 5000 m

1.Regina Thum                 27:18 Min.

Mannschaftswertung

1.LC Diabü ( Nickel , Neunzerling, Müller,)          6 Punkte




09.03.2016 - Cross-DM in Herten

Dass er mittlerweile auch landesweit zu den Besten im Crosslauf zählt, hat Felix Thum vom LC Eschenburg am Wochenende eindrucksvoll bei den Deutschen Meisterschaften in Herten unterstrichen. Der bisher bei größeren Rennen immer nur über die Mittelstrecke in Erscheinung getretene Eiershäuser überraschte im Ruhrgebiet nicht nur die Langstreckenelite mit seinem couragierten Auftritt über die 10 400 Meter. Der Regen der vergangenen Tage ließ diese Meisterschaften zu einer regelrechten Schlammschlacht werden. Bestens mit diesen Bedingungen zu recht kam Hindernisspeziallist Thum, der nach verhaltenem Beginn des Feld von hinten aufrollte und mit einer Laufzeit von 34:14 Minuten auf einen starken 14. Platz lief. Dabei verpasste er gerade einmal um 24 Sekunden einen Platz auf dem Treppchen und erreichte unter anderem vor dem aktuellen deutschen Berglaufmeister Josef Katib (LAC Quelle Fürth) das Ziel. In den Dienst der Mannschaft stellten sich nach den Ausfällen von Jan Mattis Kuhn, Christoph Bergmann und Matthias Berg die Mittelstreckler Stefan Thum und Max Weiß, die sich über die für sie ungewohnt lange Distanz gegen die besten Crossläufer Deutschlands achtbar aus der Affäre zogen. Stefan Thum erreichte das Ziel nach 39:33 Minuten auf Platz 37 vor seinem Vereinskameraden Weiß, der nach 42:13 Minuten auf Rang 44 ankam. In der Mannschaftswertung erreichte das Eschenburger Trio mit 95 Punkten den neunten Platz und verfehlte den im Vorfeld angestrebten achten Rang lediglich um drei Zähler. Die mit großen Erwartungen in Herten an den Start gegangene und noch zur Juniorenklasse gehörende Julia Fritz musste das Rennen um die Deutsche Meisterschaft verletzungsbedingt vorzeitig beenden.




04.03.2016 - Gemeinsam zu Dieter Baumann

Am Mittwoch, den 25.05.2016, dem Vorabend des Hessentagslaufes in Herborn wird Olympiasieger Dieter Baumann im Rahmen des Hessentages mit seinem Comedyprogramm "Dieter Baumann, die Götter und Olympia" um 20 Uhr in der FEG Herborn auftreten. Gerne will der LC Diabü Eschenburg diese Veranstaltung als gemeinschaftliches Erlebnis nutzen. Daher kann jeder, der Interesse an einer Karte hat (15,30€) sich bis zum 25.03. bei Nico Pitzer melden. Es wird nach Möglichkeit darauf geachtet, dass wir Plätze bekommen, die nebeneinander liegen. Aktuell ist das noch möglich. Interessenten können Nico wie folgt kontaktieren: 0157-85904860 oder n-pitzer@web.de




04.03.2016 - Sven Lorenz gewinnt 10 km Straßenlauf in Marburg

Schnellster Jugendlicher bei einem 10 km Straßenlauf in Marburg, war am 27.2. Sven Lorenz vom LC Diabü Eschenburg . Sven legte die 10 km in guten 37:39 Min. zurück und verfehlte seine Bestzeit aus dem vergangenen Jahr lediglich um 5 Sekunden. Im Gesamteinlauf der 371 Teilnehmer kam Sven auf Rang 6 ins Ziel.


Einen weiteren Vorbereitungslauf auf seinen im August in Leipzig geplanten 100 km Lauf, absolvierte Rolf Schüler erfolgreich in Marburg über die 50 km Distanz. Gegenüber seinem ersten Vorbereitungslauf im Januar, steigerte er sich fast 24 Minuten auf 4:11:57 Std. und erreichte im Feld der 134 Teilnehmer den 18. Rang. In seiner Altersklasse M 50 war dies der 13. Platz.




04.03.2016 - Brit Neunzerling siegt in Wilsenroth

Vom LC Diabü Eschenburg gingen Brit Neunzerling und Eva Maria Nickel bei einem Straßenlauf in Wilsenroth an den Start. Auf dem schweren Rundkurs legte Brit die 5000 m in 21:59 Min. zurück und siegte vor Frederike Arp (TSG Limbach) und Hannah Hofmann (SC Oberlahn). Eva Maria Nickel ging über die 10 km Strecke an den Start und erreichte hier hinter Julia Fischer (LG Lahn-Aar-Esterau) und Lisa Hartmann (VLG Eisenbach) mit einer Laufzeit von 45:42 Min. den 3.Platz.




01.03.2016 - Julia Fritz LC Diabü Eschenburg im DM Finale auf Platz 7

Ihre bisher erfolgreichste Hallensaison beendete Julia Fritz am Sonntag bei den Deutschen – Leichtathletikhallenmeisterschaften in Leipzig . Julia , welche in dieser Hallensaison Bestzeiten über 1500 m und 3000 m erzielen konnte und sich dabei über beide Distanzen für die deutschen Meisterschaften in Leipzig qualifiziert hatte , wurde zudem hessische Meisterin und deutsche Hochschulvizemeisterin über die 3000 m Strecke. Im Finale der Besten deutschen 3000 m Läuferinnen, im Hexenkessel der mit 4000 Zuschauern ausverkauften Leipziger Arena, war Julia bereits ziemlich früh auf sich alleingestellt, was das Ziel "Bestzeit" erschwerte und letztendlich scheitern ließ. Dennoch waren Athletin und Trainer mit der Zeit von 9:51,13 Min. und Platz 7 zufrieden und freuen sich auf die anstehende Bahnsaison .




01.03.2016 - Zwei Hessentitel für die Eschenburger Crossläufer

Die LG Diemelsee war ein vorbildlicher Ausrichter der hessischen Crosslaufmeisterschaften und präsentierte den Teilnehmern eine rundum gelungene Veranstaltung. Der zunächst gefrorene und später teils aufgeweichte Wiesenkurs mit seinen anspruchsvollen bergauf/bergab Passagen, stellte allerhöchste Ansprüche an die Aktiven. Gut mit diesen Bedingungen zurecht, kam Felix Thum vom LC Diabü Eschenburg , der eine starke Leistung bot und auf der 5000 m Distanz nach 15:56 Min. auf Platz 1 das Ziel erreichte. Dass er dabei noch vor zwei aktuellen deutschen U 20 Meistern ( Marc Tortell 3000 m Hallenmeister und Aaron Bienenfeld Berglaufmeister ) das Ziel erreichte, unterstreicht seine ausgezeichnete Form in der er sich zur Zeit befindet. Gemeinsam mit seinem Bruder Stefan, der nach 17.49 Min. auf Platz 8 das Ziel erreichte und Simon Stolz, der mit einer Laufzeit von 18:22 Min. elfter wurde, sicherten sich die Eschenburger auch die Hessenmeisterschaft in der Mannschaftswertung vor dem VFL Marburg und der LG Odenwald. Das zweite Team der Eschenburger, mit dem noch zur Jugendklasse zählenden Samuel Eizenhöfer ( Platz 12 in 18:23 Min. ) und Max Weiß ( Platz 15 in 18:58 Min.), kam in der Teamwertung auf den vierten Rang.
Vollauf zufrieden durften mit ihrem Abschneiden bei ihrer ersten Hessenmeisterschaft Sedric Steffen Haus, Nico Pitzer und Robert Drobny sein. In der sehr stark besetzten Klasse M 35 belegte Sedric Steffen Haus hinter den deutschen Spitzenläufern Andrew Liston , Thomas Seibert und Jörn Haarland über 8000 m, nach 30:07 Min., einen guten 7. Platz. Pech für ihn, dass er in dem teilweise tiefen Geläuf einen Schuh verlor und dadurch gehandicapt um einen noch bessere Platzierung gebracht wurde. Der eigentlich zur Klasse M 40 gehörende Robert Drobny startet aus Mannschaftsgründen in der M 30 gegen wesentlich jüngere Konkurrenz und durfte mit seinem Ergebnis Platz 4 nach 31:16 Min. zufrieden sein. Nico Pitzer absolvierte nach einer gerade überstandenen Verletzungspause im Schongang das Rennen und erreichte nach 33:31 Min. in der M 30 auf Platz 5 das Ziel. In der Mannschaftswertung kamen die Eschenburger hinter Hanau, Frankfurt und Wettenberg auf Platz 4 .
Ihr gute Verfassung bestätigte Claudia Göbel auch in Diemelsee. Sie legte die 5000 m in 25:51 Min. zurück, was sie auf Platz 6 in der W 50 brachte.
Pech im Vorfeld für Christpoh Bergmann , der sich beim Abschlusstraining verletzte und somit um einen durchaus möglich gewesenen Titel in der M 40 gebracht wurde.




Julia startet bei Hallen DM in Leipzig

Wenn am Sonntag um 16:30 Uhr Julia Fritz bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Leipzig über 3000 m an den Start geht, wird der Sender Eurosport unter anderem diesen Lauf Live begleiten. Julia, die sich mit einer Bestzeit von 9:44,39 Min. für diese Meisterschaften bei dem Gewinn der Hessenmeisterschaft im Januar qualifizieren konnte, wird versuchen diese Zeit in Leipzig, im Feld der 13 besten deutschen Läuferinnen, nochmals zu unterbieten. Die Form stimmt. Man darf auf ihr Abschneiden gespannt sein.




Eschenburger werden bei Crossmeisterschaft hoch gehandelt

Am Samstag werden am Diemelsee im Ortsteil Wirmigshausen die Hessenmeister im Crosslauf ermittelt. Laut Meldeliste ist aus dem heimischen Raum lediglich der LC Diabü Eschenburg mit zehn Athleten vertreten. Im Lauf der Männer über die 5000 m lange Mittelstrecke, zählt Felix Thum zum engsten Favoritenkreis . Der Vizemeister des vergangen Jahres, der diesmal auf einen Hallensaison verzichtete, wird hier gemeinsam mit seinem Bruder Stefan , Simon Stolz , Max Weiss, Christopher Hartmann und dem aus Mannschaftsgründen hochgemeldeten Jugendlichen, Samuel Eizenhöfer, starten. Auch zählen die Teams der Eschenburger, was die Mannschaftswertung betrifft, zum engen Favoritenkreis. Die in diesem Jahr bereits mit starken Zeiten auf sich aufmerksam gemachte Claudia Göbel, geht in der Frauenklasse W 50 ebenfalls über 5000 m an den Start. Ihre erste Hessenmeisterschaft bestreiten die Eschenburger Neuzugänge Sedric Steffen Haus ( M 35 über 8000 m ) , Nico Pitzer ( M 30 über 8000 m ) und Robert Drobny ( M 40 über 7000 m ) . Christoph Bergmann zählt in der Klasse M 40 ebenfalls zum Kreis der Anwärter auf den Titel.




Sedric Steffen Haus und Kidan Haylaye waren die schnellsten in Wetter

Sieben von zehn Läufern des LC Diabü Eschenburg, durften sich am 20.Februar über Bestzeiten auf den 10.000 m freuen.
Den Anfang machte Sedric Steffen Haus, der die 25 Runden meistens auf sich alleine gestellt, in schnellen 36:16,30 Min. zurücklegte und damit in der stark besetzten Klasse M 35 den 3.Platz belegte. Nur ein Trainingslauf stand für den wieder genesenen Christoph Hartmann auf dem Programm. Dennoch überraschte er mit seiner Zeit von 39:18,11 Min., die eigentlich nicht so schnelle sein sollte. In er Klasse 20 kam er damit auf den zweiten Rang. In ihrem ersten Rennen für den LC Diabü, stellte Kidan Haylaye ihr Talent eindrucksvoll unter Beweis. Die noch zur Jugendklasse zählende Läuferin aus Eritrea, lief ausgezeichnete 41:21,74 Min. und gewann deutlich die Jugendwertung. Wie Kidan Haylaye, sicherte sich die ebenfalls sehr stark laufende Eva Maria Nickel mit ihrem Ergebnis von Wetter einen Platz unter den Top 10 der ewigen Kreisbestenliste. Eva Maria steigerte sich um 37 Sekunden auf 44:23,80 Min. und erreichte damit in der Klasse W 20 einen zweiten Platz. Knapp über ihren Bestzeit erreichte Annika Karfs-Fiedler auf Platz zwei der W 50 nach 45:10,83 Min. die Ziellinie. Vor ihrer Vereinskameradin Christina Dintelmann, welche sich nach 46:38,21 Min. über Bestzeit und Platz drei freuen durfte. Ebenso wie Claudia Göbel, welche mit 47:13,38 Min. Bestzeit lief und Platz 4 erreichte. Annika , Christina und Claudia qualifizierten sich mit ihren Zeiten zudem für die Deutschen – Seniorenmeisterschaften über 10.000 m am 7.Mai in Celle. Den größten Leistungssprung aus unserem Team vollzog Carola Müller, die sich um fast 90 Sekunden steigern konnte und auf Platz zwei in der Klasse W 45 ins Ziel lief. Fast eine Minute schneller als im vergangenen Jahr lief Regina Thum die 25 Stadionrunden. Mit einer Laufzeit von 52:18,80 Min. gewann sie damit die Klasse W 55 . Eine Steigerung von 30 Sekunden vollzog Ina Reinke, welche auf Platz fünf in der stark besetzen Klasse W 50 nach 52:59,61 Min. ins Ziel lief.




18.02.2016 - Christina Dintelmann erneut stark

Obwohl sie zwei Tage vorher noch intensiv trainiert hatte, überzeugte Christina Dintelmann bei einem Straßenlauf in Niederfischbach. Die 10 km legte sie in 45:29 Min. zurück und verfehlte dabei ihre Jahresbestzeit gerade einmal um 14 Sekunden. In der Klasse W 50 kam sie hinter Susanne Büdenbender (Tus Deuz) auf den zweiten Platz.




18.02.2016 - Robert Drobny mit Steigerung

Erfolgreich beendete Robert Drobny die Winterlaufserie 2015/2016 in Polheim. Beim abschließenden Halbmarathonlauf steigerte sich Robert gegenüber dem Vorjahr um 40 Sekunden und belegte hinter dem Kasseler Marco Schwab in der Klasse M 40 den zweiten Rang. In der Serienwertung, die außerdem aus einem 10km und 15km Lauf bestand, steigerte er sich um 2 Minuten auf 2:53,57 Min. und erreichte hier ebenfalls hinter Marco Schwab den zweiten Rang.




18.02.2016 - Max Weiß über 1500m Regionsmeister

Seinen bisher wertvollsten Titel konnte sich Max Weiß am 13.2.16 bei den Region – Hallenmeisterschaften in Stadtallendorf erlaufen. Im 1500 m Lauf der Männer siegte er nach einem taktisch klug geführten Rennen mit einem langgezogenen Endspurt, vor Benjamin Lückert SC Steinatal und dem Breidenbacher Paul Göhring. Außerdem verbesserte Max seine bisherige Hallenbestzeit um 3 Sekunden auf 4:32,87 Minuten. Hallenbestzeit lief auch Brit Neunzerling im 800 m Lauf der Frauen . Mit 2:49,34 Min. belegte sie Rang 4 vor ihrer Vereinskameradin Carola Müller, welche nach 2:54,92 Min. ihre Hallenbestzeit nur knapp verfehlte.




13.02.2015 - Jahreshauptversammlung des LCE

Wahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung beim LC Diabü Eschenburg. Zahlreiche Mitglieder hatten den Weg ins Dorfgemeinschaftshausen nach Eiershausen gefunden, womit sie ihr Interesse am Verein bekundeten. Da Regina Thum nach über 30 Jahren Vorstandsarbeit ihr Amt ebenso wie Paul Krenzer zur Verfügung stellte, gab es lediglich zwei Umbesetzungen im Vorstand des Leichtathletikvereins.


Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen :

1. Vorsitzender Peter Thum

2. Vorsitzenden Volker Holighaus

Schriftführer Christian Henß

Stellvertreter Maximilian Weiß

Kassierer Stefan Thum

Stellvertreter Nicolai Pitzer

Sportwart Rolf Schüler

Stellvertreter Carola Müller


Zum Kassenprüfer gewählt wurden Walter Fiedler, Julia Fritz und Ina Reinke.


Für den größten sportlichen Erfolg sorgte in der vergangenen Saison Felix Thum, als er sich im 3000 m Hindernislauf für das Finale der Deutschen Meisterschaften in Nürnberg qualifizieren konnte und dort auf Platz 12 das Ziel erreichte. Außerdem wurde er in Kaiserlautern Süddeutscher Vizemeister in seiner Paradedisziplin. Sieben Hessentitel gab es durch Julia Fritz , Matthias Berg , Stefan Thum, Felix Thum, Christoph Bergmann und Peter Thum.


In der Deutschen Bestenliste konnten sich platzieren:


Männer:

3000 m Hindernis 16. Felix Thum 9:02,32 Min

3000 m Hindernis 49. Stefan Thum 10:08,31 Min.

3 x 1000m Staffel 41. ( Matthias Berg, Stefan und Felix Thum )


Frauen:

3000 m 41. Julia Fritz 9:59,2 Min.

10.000 m 29. Julia Fritz 37:53,0 Min.

3000 m Hindernis 42.Brit Neunzerling 13:45,41 Min.

Mannschaft Halbmarathon 42. ( Claudia Göbel, Yvonne Heck , Annika Karfs-Fiedler ) 5:02:50 Std.


Juniorinnen

3000 m 19. Julia Fritz

5000 m 20.Julia Fritz 17:29,37 Min.

10.000m 6. Julia Fritz


Weiterhin für sportlich überdurchschnittlich gute Leistungen mit einem Pokal ausgezeichnet wurden : Simon Stolz, Samuel Eizenhöfer , Maximilian Weiß, Volker Müller, Walter Fiedler, Regina Thum, Christina Dintelmann , Lukas und Florian Huber, Lina und Carola Müller, Josefine Jaich, Leo Pfeifer, Robert Drobny, Sedric Steffen Haus, Theresa Holler, Nicolai Pitzer, Ina Reinke , Eva Maria Nickel, Florian Weinert, Sven Lorenz, Evi Mombour-Neunzerling.


Folgende Athleten haben sich den Eschenburger neu angeschlossen : Sedric Steffen Haus , Nicolai Pitzer , Christoph Hartmann , Robert Drobny , Eva Maria Nickel und Christina Dintelmann . Peter Thum hieß die Neuzugänge herzlich willkommen und wünschte ihnen die sportlich erhofften Erfolge.


Nachdem bereits im Januar ein Trainingslager in Paderborn durchgeführt wurde , sind in diesem Jahr noch folgende Veranstaltungen geplant:


22.3. - Kreismeisterschaften 10.000 m

25.3. bis 2.4. – Trainingslager in Portugal

16.4.- 30.Berglauf in Eiershausen

19.4.- Kreismeisterschaften 5000 m

24.9.- Volkslauf in Hirzenhain

3.12- Lahnhoflauf





09.02.2016 - Vizemeisterschaft für Julia Fritz

In einem taktisch geführten Rennen erlief sich Julia Fritz bei den Deutschen – Hochschulmeisterschaften in Frankfurt im 3000 m Lauf der Frauen die Vizemeisterschaft . Der von Beginn an enteilten Thea Heim LG Regensburg, kam Julia im Schlussdrittel immer näher und erlief sich nach verhaltenem Beginn in starken 9:45,83 Min. deutlich den angestrebten zweiten Rang. Ihre Bestzeit verfehlte sie dabei lediglich um etwas mehr als 1 Sekunde. So schnell wie noch nie unterm Hallendach lief Simon Stolz die 3000 m . Nach sehr flottem Beginn verbesserte Simon seine alte Bestmarke um gute 4 Sekunden und erreichte im Lauf der Männer nach 9:50,07 Min. den 10. Rang.




05.02.2016 - Viermal Silber bei Landesmeisterschaften

Stadtallendorf war am 31. Januar Austragungsort der Hessischen Seniorenmeisterschaften. Vier zweite Ränge gab es dabei für unsere Athleten . Stefan Thum wurde in der Klasse M 30 gleich zweimal Vizemeister. Dabei lief er die 800 m in 2:07,03 Min. und die 3000 m in 9:36,81 Minuten. Carola Müller W 45 und Peter Thum M 60 liefen die 800 m in 2:54,52 Min. und 2:54,65 Min. und wurden ebenfalls Vizemeister . Yvonne Heck gefiel über 3000 m mit einer Laufzeit von 12:49,28 Min., was Platz 4 in der sehr stark besetzen Klasse W 50 bedeutete.




05.02.2016 - Klassensieg für Robert Drobny

Trotz widriger Bedingungen überzeugten bei einem Straßenlauf in Frickhofen Robert Drobny und Brit Neunzerling. Über 10 km lief Robert Drobny mit 37:38 Min. auf dem nicht leicht zu laufenden Kurs seine bisher zweitschnellste Zeit über diese Distanz und gewann dabei die Klasse M 40. Brit Neunzerling legte die 5 Km in 22.31 Min. zurück und erreichte in der Frauenklasse W 20 Rang 3.




26.01.2016 - Heimische Langstreckler in Wehbach erfolgreich

Fred Tiffert vom TV Haiger und 10 Läufer des LC Diabü Eschenburg gingen am 26.1.16 bei einem Straßenlauf in Wehbach an den Start. Alles andere als schnell, war der abgesteckte Rundkurs der viermal durchlaufen werden musste. Hinzu kam für die schnellsten Läufer die Erschwernis , schon nach wenigen Minuten auf dem teilweise engen Kurs, an den oft in Gruppen laufenden zu überholenden Läufern, vorbeizukommen. Dennoch gelang es 4 Athleten des LC Diabü Eschenburg, so schnell wie noch nie über die 10 km Distanz zu laufen. Hinter dem hohen Favoriten und überlegenen Sieger Tim Arne Siedenstein von der LG Wenden 31:37 Min., belegte Felix Thum in locker herausgelaufenen 33:08 Min., in überlegener Manier den zweiten Rang, vor dem Refrather Simon Dahl 33:36 Minuten. Seine bisher zweitschnellste lief Sedric Steffen Haus, der nach 35:39 Min. als Sieger der Klasse M 35 einlief. In dem 215 Teilnehmer starken Läuferfeld bedeutete dies im Gesamteinlauf Rang 9. So schnell wie noch nie war an diesem Tag Nicolai Pitzer unterwegs . Im Ziel blieb für ihn die Uhr nach 38:15 Min. stehen, was Platz 24 im Gesamteinlauf und Platz 6 in der M 30 bedeutete. Hinter dem deutschen Mannschaftsmeister im Crosslauf, der SG Wenden, belegten die Eschenburger unter 25 Teams in der Mannschaftswertung den zweiten Platz. Der Haigerer Fred Tiffert legte die 10 km in genau 54:00 Min. zurück und kam in der Klasse M 45 auf Rang 21.


Schnellste Frau der Eschenburger, war an diesem Tag Christina Dintelmann . Sie erreichte das Ziel nach 45:15 Min. auf Platz 2 in der Klasse W 50 und war dabei so schnell wie schon seit Jahren nicht mehr. Yvonne Heck, die sich gegenüber dem Vorjahr um 2 Min. auf 45:30 Min. steigern konnte, kam hier auf den 3.Platz vor Claudia Göbel, die sich gegenüber dem Vorjahr auch enorm verbessern konnte. Gewaltige Leistungssprünge vollzogen auch Brit Neunzerling 46:09 Min. ( alte Bestmarke Stand bei 47:19 Min.) und Carola Müller 46:48 Min.( bisher 47:31 Min.). Sie belegten in ihren Klassen W 20 und W 45 die Plätze 5 und 4. Regina Thum lief 53:08 Min. was sie auf Rang 5 in der W 55 brachte. In der Mannschaftswertung kamen die Eschenburger hinter der SG Wenden mit ihren Teams unter 11 Mannschaften auf die Ränge 2 und 3. Mehrkämpferin Evi Mombour – Neunzerling belegte im 5 km Jedermannslauf in einer Zeit von 35:09 Min. den 22.Platz.




22.01.2016 - Lukas Huber und Robert Drobny gut platziert

Am 16.1.16 standen bei der 41. Auflage der Winterlaufserie in Pohlheim die 15 km auf dem Programm. Der immer stärker werdende Lukas Huber erreichte im Gesamteinlauf nach 52:55 Min. auf Platz 4 das Ziel. In der Klasse M 20 bedeutet dies Rang zwei, nur zwei Sekunden hinter dem deutschen Juniorenmeister im 50 km Straßenlauf Maximilian Schmidt TSV Krofdorf – Gleiberg. Robert Drobny der im Gesamteinlauf Platz 9 erreichte , belegte in seiner Altersklasse M 40 nach starken 56:26 Min. den 3. Rang. Zufrieden durfte auch Eckhard Hess sein, der in der stark besetzten Klasse M 60 nach 89:28 Min. auf Platz 17 ins Ziel lief.




20.01.2016 - Julia Fritz wird Hessenmeisterin und knackt DM Norm

Hochzufrieden kehrten alle Starter des LC Diabü Eschenburg am 16.Januar von den hessischen Hallenmeisterschaften aus Frankfurt zurück. Gleich zu Beginn wuchs Julia Fritz im 3000 m Lauf der Frauen förmlich über sich hinaus. Nach verbummelten ersten 100 m übernahm sie die Spitze, welche sie bis ins Ziel nicht mehr abgab. Gleichmäßig drehte sie ihre 15 Runden und wurde nach einem großartigen Rennen, mit einer im Alleingang an diesem Tag nicht für möglich gehaltenen Top Zeit von 9:44,39 Min. belohnt. Julia verbesserte ihre bisherige Bestmarke um 13 Sekunden und unterbot die Norm für die deutschen Hallenmeisterschaften am 28.Februar in Leipzig um fast 5 Sekunden. Hinter Jana Sussmann aus Hamburg, steht Julia mit dieser Zeit im Moment auf Platz 2 der deutschen Jahresbestenliste. Prächtig schlug sich der noch zur Jugendklasse zählende Samuel Eizenhöfer im Lauf der Männer über 800 m. In neuer Hallenbestzeit von 1:59,32 Min. belegte Samuel einen ausgezeichneten 4 Rang. Pech für Samuel ; Platz 3 verfehlte er lediglich um 3 hundertstel Sekunden. Die Norm für die deutschen Jugendhallenmeisterschaft verfehlte er gerade mal um 2 hundertstel Sekunden. Großartig schlug sich auch Stefan Thum im Feld der besten hessischen 800 m Läufer. Platz 6 in 2:03,49 Min. waren ein starkes Ergebnis des amtierenden hessischen Senioren Hallenmeisters.




12.01.2016 - Julia Fritz verfehlte Hallenbestzeit knapp

Athleten des LC Diabü Eschenburg gingen am 3.Januar bei einem Hallensportfest in Dortmund an den Start. Julia Fritz, die einen Start über 800 m und 1500 m absolvierte, verfehlte über 800 m mit einer Laufzeit von 2:20,80 Min. ihre Hallenbestzeit aus 2013 lediglich um 18 Hundertstel und lief auf Platz 4 über die Ziellinie. Anschließend absolvierte sie noch einen Testlauf über 1500 m, indem sie strikt die ausgearbeitete Marschtabelle einhielt und in locker herausgelaufenen 4:48,11 Min. auf Platz 3 das Ziel erreichte. Stefan Thum lief ein gutes 800m-Rennen und erreichte im Lauf der Männer nach 2:05,37 Min. hinter dem Niederländer Casper van Leeeningen den zweiten Rang. Nach zu schnellem Beginn blieb Simon Stolz über 1500 m an diesem Tag hinter seinen Möglichkeiten. Nach 4:37,65 erreichte er auf Platz 16 das Ziel.




05.01.2015 - Eschenburger bei Silvesterläufen erfolgreich

Gießen , Frankfurt , Netphen und Werl waren die Orte an denen Athleten des LC Diabü Eschenburg am letzten Tag des Jahres 2015 noch einmal an den Start gingen. Brit Neunzerling lief in Gießen über 5000m auf einem anspruchsvollen Kurs gute 22:01 Min. und erreichte im 56 Teilnehmerinnen starken Frauenfeld den 8.Platz.


Jahresbestzeit zum Jahresabschluss lief in Frankfurt bei einem 10 km Straßenlauf Claudia Göbel. Auf der DLV vermessenen Strecke steigerte sie ihre bisherige Jahresbestmarke um 37 Sekunden und lief nach 47:14 Min. im Feld der 617 Läuferinnen auf Platz 111 über die Ziellinie. In ihrer Alterklasse W 45 erlief sie sich unter 57 Läuferinnen den 9. Rang.


Von Werl nach Soest unterwegs, waren über 15 km Felix Thum und Robert Drobny. Beim größten Silvesterlauf in Deutschland belegte Felix Thum unter 2677 Läufern die das Ziel erreichten, nach genau 50:00 Min. als drittbester Deutscher den 6. Rang. Der zur Klasse M 40 zählende Robert Drobny lief mit einer Zeit von 56:22 Min. in seiner Klasse gar auf Platz 3 ins Ziel. Im Gesamteinlauf bedeutete dies den 50. Platz.


Zwei Siege von unseren Athleten gibt es von der Obernau/Netphen zu vermelden. Im Lauf der Frauen über 10km war Julia Fritz die überragende Läuferin. Im Schongang legte sie die 10 km in 39:03 Min. zurück und zog dabei ihren Vereinskameraden Max Weiß, der lange verletzt war, zu einer nicht zu erwarteten Endzeit von 39:09 Minuten. Im Lauf der Männerklasse M 20 platzierte sich Mittelstreckler Max unter 38 Läufer auf dem 11. Rang. Vollauf zufrieden zeigte sich sein Vereinskamerad Nico Pitzer, der auf dem schwierigen vermessenen Kurs nach 38:48 Min. seine Bestzeit gerade einmal um 2 Sekunden verfehlte. In der Klasse M 20 lief sich Nico auf den 9.Platz. Schnellster männlicher Läufer unseres Teams war wie erwartet Sedric Steffen Haus. Sedric kam unter 315 Teilnehmern im Gesamteinlauf auf einen starken 12. Platz. In der Klasse M 30 war nur der Wendener Sven Daub schneller . Sedric lief diesmal die 10 km in 36:34 Min. und war dabei um 1:45 Min. schneller als bei seinem letzten Start an der Obernau 2013. Lediglich einen Trainingslauf absolvierte Volker Müller der nach 41:34 Min. in der Klasse M 45 unter 56 Läufern den 5. Platz erreichte. Der zu Klasse M 20 zählende Paul Krenzer erreichte auf Platz 21 ( Gesamtplatz 74 ) nach 43:15 Min. das Ziel. Schöner Erfolg für Carola Müller. Die Mittelstrecklerin lief die 10 km in guten 48:11 Min. und erlief sich in der Klasse W 45 unter 14 Läuferinnen den Bronzerang. Christina Dintelmann ging über die 21 km lange Halbmarathondistanz an den Start und überaschte auf diesem Kurs mit ihrer Zeit von 1:42:06 Std., was Platz 1 in der Klasse W 50 bedeutete.




23.12.2015 - Julia Fritz für Hallen DM qualifiziert

Auf anhieb konnte sich Julia Fritz LC Diabü Eschenburg am 20.12.15 in Dortmund bei einem Hallensportfest über 1500 m für die Deutschen Hallenmeisterschaften am 27./28.Februar 2016 in Leipzig qualifizieren . Dabei unterbot sie die vom DLV geforderte Norm von 4:37,00 Minuten mit 4:33,34 Minuten relativ deutlich und belegte hinter Stella Kubasch LG Regensburg und der Niederländerin Sanne Verstegen den 3.Platz . Ihre Hallenbestzeit die bei 4:32,58 Min. steht und im vergangenen Jahr aufgestellt wurde ,verfehlte sie nur knapp. Obwohl gesundheitlich nicht auf der Höhe und dadurch bedingt mit Trainingsrückstand gewann Matthias Berg nach 4:04,82 Minuten den 1500 m Lauf der Männer. Mit 4:22,69 Minuten überraschte sein Vereinskamerad Stefan Thum, der auf Platz 3 über die Ziellinie lief.




23.12.2015 - Klassensiege für Felix Thum und Robert Drobny

Auf dem anspruchsvollen 900 m Rundkurs um den Sportplatz in Wetter - Oberrosphe, welcher den Teilnehmern alles abverlangte, überzeugten die Starter aus dem Lager des LC Diabü Eschenburg mit guten Leistungen. Im Lauf der Männer über 7500 m musste auf den 8 Runden jeweils eine vollständig aufgeweichte ca.100 m lange Bergabpassage sowie kurz vor Ende einer jeden Runde ein ca. 150 m langes kerniges Bergaufstück bewältigt werden. Bereits direkt nach dem Startschuss setzten sich die zur DLV Spitze zählenden Kilian Schreiner ASC Breidenbach ( 10.000 m ) und Felix Thum LC Diabü Eschenburg (3000 m Hindernis ) deutlich vom übrigen Starterfeld ab. In der sechsten von acht zu laufenden Runden konnte Felix Thum dem enorm hohen Tempo von Kilian Schreiner nicht mehr folgen . Kilian wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte in neuer Streckenrekordzeit von 26:10 Min. vor Felix , der das Ziel nach 26:51 Min. als Sieger der Hauptklasse erreichte. Einen weiteren Klassensieg gab es für die Diabüler durch Robert Drobny in der Klasse 40 . Robert, der bereits die Crosslaufserie des LAV Dietzhölztal gewann, überzeugte auch in Oberrosphe und erreichte das Ziel mit einer Laufzeit von 30:57 Minuten. In seinem ersten Crossrennen gefiel Sedric Steffen Haus. Nach einem gut eingeteilten Rennen, konnte Sedric in der Schlussrunde noch einmal zulegen ( Läufer überholen ) und passierte auf Platz 2 in der Klasse M 30 nach 30:17 Min. die Ziellinie. Simon Stolz erreichte in der Juniorenwertung nach 31:48 Min. auf Platz 3 das Ziel. Nach einer schnellen zweiten Rennhälfte durfte sich Claudia Göbel im Lauf der Frauen über 5600 m über den 3.Rang in der Klasse W 45 mit einer Laufzeit von 31:01 Min. freuen.




15.12.2015 - Informationen zum Trainingslager in Paderborn vom 7. bis 10. Januar 2016

Wir treffen uns zur Abfahrt nach Paderborn am 7.Januar 2016 um 16 Uhr am Holderbergstadion in Eibelshausen.


Ich erlaube mir folgende Fahrteinteilung vorzunehmen:


PKW 1

Walter Fiedler, Annika Karfs-Fiedler , Brit Neunzerling , Julia Fritz,


PKW 2

Nico Pitzer, Steffi Pitzer, Ina Reinke , Eva Maria Nickel,


PKW 3

Volker , Carola und Lina Müller , Josefine Jaich ,


PKW 4

Marco Sachs , Simon Stolz, Samuel Eizenhöfer ,


PKW 5

Peter , Regina, Stefan und Felix Thum,


Die Insassen der einzelnen PKW bitte ich untereinander abzuklären, wer sein Fahrzeug zur Verfügung stellt. Auch können selbständig Wechsel was die Besetzung der Fahrzeuge betrifft vorgenommen werden.

Die auswärtigen Teilnehmer Mandana Hofmann , Fulda und die Marburger Matthias Berg, Arnfried vom Hofe , Lena Ritzel und Monika Pletzer reisen von Marburg aus an und sollten versuchen bis 18,15 Uhr in Paderborn einzutreffen .

Die erste Mahlzeit, die wir gemeinsam in Paderborn einnehmen, soll das Abendbrot um 18:30 Uhr sein.


Die Teilnehmer werden am Donnerstagabend in einer Teambesprechung über den Ablauf der 3 Tage informiert.


Bitte Badesachen mitbringen.


Liebe Grüße

Peter Thum




11.12.2015 - Traditioneller Lahnhof-Lauf im Dezember

Wieder einmal auf große Resonanz stieß der schon traditionelle Lahnhoflauf des LC Diabü Eschenburg, der in der Regel in der Weihnachtszeit ausgetragen wird und diesmal am vergangenen Samstag (05.12.) stattfand. Vom Holderbergstadion in Eibelshausen aus, legten die Teilnehmer die 16 km lange Distanz in 3 unterschiedlichen Leistungsgruppen zurück. Den Nachmittag verbrachte man dann in gemütlicher Runde bei Speis und Trank im Forsthaus Lahnquelle.




11.12.2015 - Lukas Huber überrascht

Nach einer eindrucksvollen Aufholjagd hat Lukas Huber vom LC Diabü Eschenburg beim Winterlauf in Alten-Buseck über 15 km den Sieg lediglich um 0,3 Sekunden verpasst. Auf dem hügeligen Kurs setzten sich Christoph Wenzel vom LAZ Gießen und Georg Dewald vom TSV Krofdrof-Gleiberg gleich nach dem Start vom übrigen Feld ab. Mit Abstand lief Lukas unbedrängt als Dritter seine Runden. Überraschend schloss er auf den letzten 3 Kilometern zum Führungsduo auf. Als er 500 Meter vor dem Ziel zum Endspurt ansetzte, konnte nur noch Christoph Wenzel mithalten. Den Schlußspurt entschied schließlich der Gießener Mittelstreckler nach 53:57,0 Minuten vor Lukas Huber 53:57,3 Minuten knapp für sich.




08.12.2015 - Eva Maria Nickel und Robert Drobny Gesamtsieger

Die beiden Diabü- Neuzugänge Eva Maria Nickel ( Nanzenbach ) und Robert Drobny ( Herborn), sicherten sich mit ihren ersten Plätzen beim zweiten Lauf der Dietzhölztaler Crosslaufserie am Hammerweiher auch den Gesamtsieg.


Ergebnisse vom 28.11.2015

2200 m W 15

1. Josefine Jaich 11:27 Min.

2200 m M15

1. Karim Groot Bramel 8:37 Min.

1500 m M 11

1. Tim Joel Hain 6:25 Min.

1500 m W 11

1. Theresa Holler 6:50 Min.

6100 m M 40

1. Robert Drobny 24:15 Min.

6100 m M20

1. Simon Stolz 24:20 Min.

3 Max Weiß 24:46 Min.

4 Samuel Eizenhöfer 24:53 Min.

4100 m W 20

1. Eva Maria Nickel 19:14 Min.

4100 m W 45

1. Carola Müller 20:06 Min.

2. Claudia Göbel 21:59 Min.

4100 m W 50

1. Christina Dintelmann 21:53 Min.

4100 m W 55

1. Regina Thum 22:40 Min.


In der Gesamtwertung gab es für unsere Läufer folgende Ergebnisse:

1. Josefine Jaich W 15

1. Tim Joel Hain M11

1. Theresa Holler W11

1. Robert Drobny M 40

1. Simon Stolz M20

1. Eva Maria Nickel W20

1. Carola Müller W 45

2. Claudia Göbel W45

1. Christina Dintelmann W 50

1. Regina Thum W 55




03.12.2015 - Klassensieg für Sedric Steffen Haus

Dass die Form zum Jahresende noch stimmt, bewies unser Neuzugang Sedric Steffen Haus bei einem Straßenlauf in Villmar. Sedric legte die amtlich vermessene 10 km Distanz als Sieger der Klasse M 30 in 36:23 Min. zurück und verfehlte dabei seine Jahresbestzeit lediglich um 5 Sekunden.




26.11.2015 - Läufer des LC Diabü Eschenburg setzten sich gegen Afrikanische Läufer gut in Szene

Afrikanische Läufer bestimmten das Geschehen bei der 31. Auflage des Darmstadt – Cross. Bis auf eine handvoll Topläufer, die sich teilweise in Tilburg/Niederlande für die Cross Europameisterschaft qualifizieren mussten, war im Lauf der Männer die gesamte deutsche Spitze vertreten. Zufrieden durfte Felix Thum sein, der nach einem etwas unglücklichen Start und zahlreichen Positionskämpfen nach einer starken Schlussphase im Lauf der Männer über 9100 m mit einer Laufzeit von 30:16 Min. auf dem anspruchsvollen Wiesengeläuf hinter 7 Afrikanischen Läufer auf Platz 19 einlief. Achtbar schlugen sich auch über die 9100 m Distanz, die zur Klasse U 23 zählenden Lukas Huber und Simon Stolz. In der U 23 Wertung belegten sie mit Laufzeiten von 34:16 Min. und 35:22 Min. die Plätze 27 und 32. Im offenen Lauf der Männer über 6600 m lief Stefan Thum nach 23:43 Min. auf den 11. Platz. Gegenüber 2013 steigerte er sich dabei um 90 Sekunden. 6600 m hatten auch die Läuferinnen der Klasse U 23 zurück zulegen. Mit Julia Fritz und Brit Neunzerling stellten die Eschenburger in diesem Feld zwei Läuferinnen. Julia Fritz, die bis zur ca. 5000 m Marke ein ganz starkes Rennen lieferte, musste gegen Ende ihrem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen. Hinter 4 Afrikanerinnen platzierte sich Julia mit einer Laufzeit von 25:19 Min. in der U 23 Wertung auf dem 8.Platz und durfte mit ihrem bisher besten Cross Rennen sehr zufrieden sein. Zufrieden durfte auch Brit Neunzerling sein, welche das Ziel mit einer Laufzeit von 30:42 Min. auf dem 31. Platz erreichte. Der Jugendliche Samuel Eizenhöfer konnte sich nach einem starken Finish erwartungsgemäß für das Finale im Cross Sprint über 600 m, mit einer Laufzeit von 1:39,0 Min. qualifizieren, wo er dann seine Vorlaufzeit nochmal auf 1:37,9 Min. steigern konnte und gegen allerstärkste Konkurrenz Rang 10 belegte. Etwas überraschend hingegen kam der Finaleinzug im Lauf der Männer von Maximilian Weiß, der sich mit einer Zeit von 1:39,7 Min. qualifizieren konnte. Hier erreichte er auf der 600 m Distanz nach 1:41,5 Min. auf Platz 12 das Ziel. In der Schülerinnenklasse W 15 schickte der TV Dillenburg Lea-Sophie Ernst ins Rennen. Über 2500 m kam sie dabei nach 10:48 Min. auf den 11.Rang. Josefine Jaich vom LC Diabü Eschenburg erreichte nach 12:17 Min. auf Platz 14 das Ziel. Jüngste heimische Läuferin war vom TV Dillenburg Elena Wagner. In der Klasse W 13 erreichte sie Rang 16 nach 11:15 Minuten.


Im Rahmen des Darmstadt – Cross wurden auch die deutschen Hochschulmeisterschaften ausgetragen. Hier erreichten die Studenten aus dem Eschenburger Lager folgende Ergebnisse:


Männer 9100 m

11.Felix Thum ( Uni Kassel )

53.Lukas Huber ( FH Bingen )

58.Simon Stolz (TU Darmstadt )


Mannschaftswertung

7. Uni Kasel ( Thum , Haarland, Ring , ) 75 Punkte<7p>

10.TU Darmstadt (Stolz,Kehr,Lang,) 183 Punkte


Frauen 6600 m

5.Julia Fritz (DSHS Köln)

31.Brit Neunzerling ( Uni Gießen)




18.11.2015 - Elfmal Platz 1 beim LAV Cross für unsere Läufer

Felix Thum und Julia Fritz waren die schnellsten beim ersten Lauf der zweiteiligen Crosslaufserie des LAV Dietzhölztal am Hammerweiher, der im Hauptlauf über 6100 m führte. Felix Thum siegte im Gesamteinlauf nach 21:50 Min. vor seinen Vereinskameraden Christoph Bergmann 23:09 Min. und Robert Drobny, der nach 23:45 Min. in seinem ersten Crossrennen zu gefallen wusste. Schnellste Frau war erwartungsgemäß Julia Fritz, die mit einer Laufzeit von 23:33 Min. vor ihren Vereinskameradinnen Eva Maria Nickel 29:05 Min. und Carola Müller 30:41 Min. siegte.


Die Ergebnisse unserer Läufer:


2100 m Schülerinnen W 15

1. Josefine Jaich 11:12 Min.


2100 m Schüler M 14

1. Kingsley Opoku 8:54 Min.


1500 m Schülerinnen W 11

1. Theresa Holler 7:05 Min.


1500 m Schüler M 11

1. Tim Joel Hain 6:20 Min.


6100 m W 55

1.Regina Thum 34:59 Min.


6100 m W 50

1.Christina Dintelmann 30:43 Min.


6100 m W 45

1.Carola Müller 30:41 Min.

3.Claudia Göbel 32:29 Min.

4.Ina Reinke 33:47 Min.


6100 m M 45

1.Volker Müller 25:19 Min.

2.Dirk Höflein 26:19 Min.


6100 m M 40

1.Christoph Bergmann 23:09 Min.

2.Robert Drobny 23:45 Min.


6100 m W 20

1.Julia Fritz 23:33 Min.

2.Eva Maria Nickel 29:05 Min.


6100 m M 20

1.Felix Thum 21:50 Min.

2.Nico Pitzer 24:29 Min.

3.Simon Stolz 24:55 Min.

4.Florian Weinert 27:36 Min.




11.11.2015 - Eckhard Hess meldet sich zurück

Nach langer gesundheitsbedingter Pause, griff Eckhard Hess am 7. November beim ersten Lauf der dreiteiligen Winterlaufserie in Pohlheim wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Dabei legte er die anspruchsvolle 10 km Distanz in 59:43 Min. zurück und erreichte in der Klasse M 60 auf dem 17.Platz das Ziel. Gut in Szene setzten sich auch unsere Neuzugänge aus Herborn und Eibach. Robert Drobny lief 36:46 Min. und erreichte in der Klasse M 40 auf Platz 4 das Ziel, knapp vor seinem Neu-Vereinskamerad Sedric-Steffen Haus, der mit einer Laufzeit von 36:56 Min. in der Klasse M 30 auf Platz 3 das Ziel erreichte.




11.11.2015 - Vater und Sohn erfolgreich

Erfolgreich verlief der 14. Westerwaldcrosslauf des LC Mengerskirchen am 7.November für die beiden Diabü-Athleten Florian und Lukas Huber. Beide gingen über die 6750m Langstrecke an den Start. Hinter dem Breidenbacher Klian Schreiner und dem Mengerskirchener Muss Gerezgiher Solomon, belegte Lukas mit einer Laufzeit von 28:40 Min. auf dem Wiesengeläuf den 3. Platz. Florian Huber gewann mit einer Laufzeit von 31:23 Min. die Klasse M 50 vor Bernd Schüßler LC Mengerskirchen.




29.10.2015 - Robert Drobny mit Marathon Bestzeit

Um über 10 Minuten verbesserte, der aus Herborn kommende Eschenburger Neuzugang Robert Drobny, seine Bestzeit beim Frankfurter Stadtmarathon am 25.Oktober. Robert legte die 42 Kilometer lange Distanz in 3:01:13 Std. zurück und erreichte in der Klasse M 40 unter 1140 Läufern auf Platz 199 das Ziel. Insgesamt erreichten das Ziel 8884 Läufer, wobei sich Robert im Gesamteinlauf auf Rang 997 platzieren konnte. Gut in Szene konnte sich auch unser Nachwuchs setzen. Trotz einer sehr ungünstigen Startposition, gelang Sven Lorenz über 4,2 km - mit einer Laufzeit von 15:19 Min. unter 59 Teilnehmer in der M 18 - der 4. Platz. Lina Müller lief die 4,2 km in 20:14 Min., wobei sie sich gegenüber ihrem letzten Start in Frankfurt um 25 Sekunden steigern konnte und erreichte in der Klasse W 14 unter 61 Starterinnen den 16. Platz. Immer stärker wird Josefine Jaich. Sie legte die Strecke in 22:29 Min. zurück, was sie auf Platz 44 unter 97 Starterinnen in der Klasse W 16 brachte.




22.10.2015 - Halbmarathon-Läufer überzeugten in Hommerthausen

Beim letzten Lauf des Sparkassen – Cup 2015, gingen eine handvoll Athleten des LC Diabü Eschenburg an den Start. Mit durchweg guten Leistungen beendeten unsere Läufer dieses Rennen. Dina Burbach beendete in der Schülerinnen-Klasse W 15 die 7km lange Distanz auf Platz 2 nach tollen 41:28 Min. Robert Drobny war zweitschnellster Läufer über die Halbmarathondistanz und erreichte nach 1:20:55 Std. als Sieger der Klasse M 40 das Ziel. Man darf nach dieser Leistung auf seine Zeit am kommenden Sonntag beim Frankfurt Marathon gespannt sein. Mittelstreckler Walter Fiedler gefiel auf der für ihn ungewohnt langen Distanz mit einer Laufzeit von 1:40:34 Std., was Platz 2 in der Klasse M 55 bedeutete. 3 Klassensiege gab es für unsere starken Langstrecklerinnen, angeführt von Eva Maria Nickel, die sich nach 1:42:36 Std. über den Sieg in der Klasse W 20 freuen konnte. Christina Dintelmann und Claudia Göbel siegten nach 1:43:13 Std. bzw. 1:46:44 Std. in den Klassen W 50 und W 45 und komplettierten somit die an diesem Tage ausgezeichnete Bilanz.




20.10.2015 - Felix Thum siegt bei seinem Marathondebüt

Klassensieg für Florian Huber

Überraschender Zieleinlauf beim 12.Falke Rothaarsteigmarathon in Fleckenberg ( Sauerland) . Marathondebütant Felix Thum LC Diabü Eschenburg siegte nach 2:49:17 Std. vor den Marathon erfahrenen Jan Vandermarel aus den Niederlanden 2:50:21 Std. ( ehemaliger Triathlon Europameister und Neuntplatzierter beim Ironman auf Hawaii ) und dem Dortmunder Henrik Böhringer 2:51:50 Stunden. Sein Vereinskamerad Florian Huber überraschte ebenfalls auf Platz 6 im Gesamteinlauf, mit einer Laufzeit von 3:05:12 Stunden. In der Altersklasse M 50 siegte Huber überlegen vor dem Kamener Frank Steinebach und Björn Schneider von SC Olpe. Matschige Wege, Schneereste und niedrige Temperaturen machten den Lauf stellenweise zu einem wahren Crossrennen. Auf der 42 km langen Distanz mussten die Läufer zudem dabei 838 Höhenmeter bewältigen. Regina Thum ging auf der 22 km langen Distanz an den Start. Hier galt es 425 Höhenmeter zu überwinden. Regina Thum gelang dies nach 2:28:25 Std., was sie in der Klasse W 55 auf Rang 8 brachte.




20.10.2015 - Ina Reinke am Brocken erfolgreich

Am 38.Harzer – Gebirgslauf in Wernigerode, nahm Ina Reinke vom LC Diabü Eschenburg erfolgreich teil. Beim Halbmarathon – Berglauf mit seinen über 300 Höhenmeter, erreichte sie das Ziel nach 2:16:15 Std. und erreichte in der Klasse W 45 den 13. Platz.




13.10.2014 - Lukas Huber läuft über 10km Bestzeit

Zum Abschluss der Bahn-und Straßensaison wartete der Goßfeldener Lukas Huber noch einmal mit einer neuen Bestzeit auf. In Offenbach entlang des Mainufers, verbesserte er sich über 10 km auf 35:24 Min. und belgete im 314 Teilnehmer starken Läuferfeld im Gesamteinlauf den elften Rang. In der Klasse M 20 war dies für Lukas der siebte Platz.




13.10.2015 - Julia Fritz und Felix Thum 10.000 m Kreismeister

Die Bahnsaison 2015 beendeten die Diabü Athleten am Freitagabend im Holderbergstadion in Eibelshausen, als sie bei den 10.000 m Kreismeisterschaften an den Start gingen. Zum Abschluss gab es noch einmal zahlreiche Bestzeiten von unseren Athleten zu vermelden. Julia Fritz und Felix Thum wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und kamen jeweils zu überlegenen Siegen. Um über 1 Minute konnte sich Julia Fritz steigern. Ihre neue Bestzeit steht nun bei 37:53,0 Min. ; lediglich Heike Tögel ( TV Dillenburg ) lief vor nun fast 30 Jahren als Dillkreis-Athletin schneller. In ihrem ersten 10.000 m Bahnrennen, lief der Diabü Neuzugang Eva Maria Nickel ansprechende 45:00,0 Min. und Konnte sich vor Vereinskollegin Christina Dintelmann, die mit 47:00 Min. ebenfalls Bestzeit lief, die Vizemeisterschaft sichern. Weiter Bestzeit liefen auf den Plätzen 4 und 5 mit 48:00,0 Min. bzw. 49:04,1 Min. Brit Neunzerling und Carola Müller. Mit Jahresbestzeit von 52:47,4 Min. beendete Regina Thum auf Platz 6 das Rennen. Im Schongang gewann Felix Thum 35:4,1 Min. den Titel in der Männerklasse, vor seinem Bruder Stefan 37:19,2 Min. und Robert Drobny, der sich in seinem ersten Rennen für den LC Diabü nach 37:43,5 Min. Platz 3 erlief. Bestzeiten liefen Samuel Eizenhöfer ( Platz 4 in 37:51,2 Min.) , Simon Stolz ( Platz 5 in 38:20,4 Min.) und Volker Müller auf Platz 7 nach 38:53,1 Minuten. Paul Krenzer erreichte das Ziel auf Platz 10 mit einer Laufzeit von 45:20,0 Minuten.


Durchweg Bestzeiten und erste Plätze gab es in den Rahmenwettbewerben für unsere Nachwuchsläufer über 3000 m:


M 15 – Karim Groot Bramel 11:10.3 Min.

M14 - Kingsley Opoku 11:29,1 Min.

W15 – Josefine Jaich 14:15,7 Min.

W13 - Lina Müller 12:32,6 Min.

mjB- Sven Lorenz 10:19,0 Min.




08.10.2015 - Halbmarathon-Trio verpasst Kreisrekord knapp

Beim Rhein Energie Marathon am 4.Oktober in Köln, gingen auch 3 Langstrecklerinnen vom LC Diabü Eschenburg über die Halbmarathonstrecke an den Start. Unter 4157 Läuferinnen setzten sich Yvonne Heck, Annika Karfs-Fiedler und Glaudia Göbel gut in Szene. Yonne Heck ( 1:40:43 Std. / 8. W50 /Gesamt 121 ) , Annika Karfs – Fiedler ( 1:41:03 Std. / 11. W50/ Gesamt 131 ) und Claudia Göbel (1:41:04 Std./ 13. W45/ 132 Gesamt) erreichten nach 5:02:50 Std. zudem ein ausgezeichnetes Mannschaftsergebnis, verfehlten dabei den 7 Jahren alten Kreisrekord, der bei 5:02:15 Std. steht und 2008 ebenfalls in Köln von den Läuferinnen des LC Diabü Eschenburg Lisa Fiedler, Annilka Karfs-Fiedler und Regina Thum aufgestellt wurde, nur um 35 Sekunden.




08.10.2015 - Brit Neunzerling läuft schnelle 5 Kilometer

Im Rahmen des Einstein-Marathon in Ulm, wurde auch ein 5 Kilometer Straßenlauf ausgetragen, an welchem Brit und Franz Josef Neunzerling vom LC Diabü Eschenburg teilnahmen. Stark die Laufzeit von Brit, welche das Ziel nach 21.13 Min. erreichte und unter 800 Läuferinnen auf Platz 6 über die Ziellinie lief. Nach längerer Wettkampfpause durfte Franz Josef Neunzerling seinen Einstand als gelungen bezeichnen. Er erreichte das Ziel nach 27:41 Min., was im 700 Teilnehmer starken Läuferfeld Platz 340 bedeutete.




06.10.2015 - Eschenburger Staffel siegt in Rekordzeit

Beim 6. Staffelmarathon in Waldbreitbach war der LC Diabü Eschenburg am 3.Oktober mit 3 Staffeln in der Wertungsklasse Mixed vertreten. Dies bedeutete bei der Aufstellung, dass sich unter den höchstens 7 einsetzbaren Läufern zwei weibliche Athletinnen befinden mussten. Ziel von der stärksten Diabü Staffel war es, den bisherigen Veranstaltungsrekord, der bei 2:33:05 Stunden stand und von der LG Rhein-Wied gehalten wurde, zu unterbieten. Dies gelang in recht eindrucksvoller Manier. In der Besetzung Julia Fritz, Vera Coutellier , Felix Thum, Stefan Thum, Samuel Eizenhöfer und Simon Stolz, schraubten die Eschenburger die neue Bestmarke auf 2:20:41 Stunden und waren nicht nur Sieger in der Mixed Klasse sondern überhaupt schnellste Mannschaft dieser Veranstaltung. Diabü 2, in der Besetzung Carola Müller, Brit Neunzerling, Volker Müller, Christoph Hartmann und Nico Pitzer, erreichten das Ziel nach 2:39:56 Stunden und belegten unter 21 Mannschaften in der Mixed Wertung den zweiten Rang. Die Nachwuchsathleten des LC Diabü Eschenburg, verstärkt durch die Senioren Franz-Josef Neunzerling und Ina Reinke, erreichten in der Besetzung Lina Müller, Josefine Jaich und Neueinsteiger Kingsley Opuka, nach 3:26:41 Stunden den 13. Platz.




30.09.2015 - Christoph Bergmann wird Hessenmeister

Bei den Hessischen – Straßenlaufmeisterschaften am 27.9.15 in Marburg konnte Christoph Bergmann einen schönen Erfolg verbuchen. Bei den 10 km Meisterschaften erlief er sich in der Klasse M 40 in Jahresbestzeit nach 33:45 Min. die Hessenmeisterschaft. Jahresbestzeit lief auch Claudia Göbel. In der Klasse W 45 kam sie nach 47:51 Min. auf Platz 5 ins Ziel.




Kurztrainingslager vom 07.01. - 10.01.2016 in Paderborn

Wir planen auch im kommenden Jahr wieder ein Trainingswochenende in Paderborn, sofern ausreichend Interesse besteht. Wer gerne vom 07. Januar bis 10. Januar in Paderborn dabei sein möchte, kann sich noch bis kommenden Mittwoch (30.09.) bei Peter Thum anmelden.




27.09.2015 - Eschenburg-Berglauf

Bilder und Ergebnisse vom 29. Eschenburg-Berglauf sind unter "Veranstaltungen" verfügbar. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie allen Helferinnen und Helfern und freuen uns auf das 30. Jubiläum im nächsten Jahr.




27.09.2015 - Stefan Thum beendet Bahnsaison erfolgreich

Beim dritten Lauf der vierteiligen Bahnlaufserie im Nordhessischen Heilgenrode, setzte sich Stefan Thum gut in Szene. Im 5000 m Lauf der Männer gewann er die Klasse M 30 in Jahresbestzeit mit 16:21,00 Minuten. Stefan, der immer wieder das teilweise verschleppte Tempo durch seine Führungsarbeit hochhielt, belegte im Gesamteinlauf der Männer den 4. Platz. Vor dem vierten Lauf der Serie über 10.000m, an dem er nicht mehr teilnimmt, steht Stefan bereits als Sieger der Gesamtserie in der Klasse M 30 fest.




23.09.2015 - Brit Neunzerling am Berg erfolgreich

Bei den Hessischen – Berglaufmeisterschaften, die am 20.September in Meißner-Abterode zur Austragung kamen, war Brit Neunzerling (LC Diabü Eschenburg) einzige Starterin aus der heimischen Leichtathletikszene. Brit legte die 9400 m lange Distanz mit ihren 430 Höhenmetern in 59:56 Min. zurück und kam damit in der Frauen – Gesamtwertung auf den 9.Platz.




23.09.2015 - Felix Thum gewinnt Halbmarathon-Berglauf

Beim Sparkassen Lauf – Cup in Gladenbach gingen am 20.September Athleten des LC Diabü Eschenburg an den Start. In locker herausgelaufenen 1:20:55 Std. gewann Felix Thum überlegen, unmittelbar nach einem einwöchigen Trainingslager in den Dolomiten, den Halbmarathon-Berglauf. Überlegen fiel ebenfalls über diese Distanz der Klassensieg von Florian Huber in der M 50 aus , welcher nach 1:34:15 Std. das Ziel erreichte. Mittelstreckler Walter Fiedler schlug sich auf Platz 4 in der Klasse M 55 mit einer Laufzeit von 1:46,09 Std. auf dieser anspruchsvollen Strecke achtbar. Im Lauf der Frauen über 5 km erreichte Regina Thum im Gesamteinlauf mit einer Laufzeit von 25:30 Min. auf Platz zwei das Ziel. Immer schneller wird Theresa Holler. Die trainingsfleißige Nachwuchsläuferin erreichte in der Klasse W 11 über 1000m in guten 4:03 Min. ebenfalls auf Platz zwei das Ziel.




19.09.2015 - Julia Fritz vor Gesa Krause

Für die beste Leistung beim Abendsportfest in Heiligenrode an welchem 8 Mittelstreckler des LC Diabü Eschenburg teilnahmen, sorgte die heimische Julia Fritz im 3000 m Lauf der Frauen. In Rekordzeit von 9:59,2 Min. verbesserte sie ihre alte Bestmarke um 10 Sekunden und setzte sich in der ewigen Kreis-Bestenliste vor die dritte der Weltmeisterschaften 2015 im 3000 m Hindernislauf, Gesa Krause TV Dillenburg/Eintracht Frankfurt, welche mit 10:09,23 Min. (erzielt 2008) zu Buche steht. Außerdem lief Julia in Heiligenrode bei der 30.Veranstaltung einen neuen Bahnrekord. Bestzeiten liefen auch über 3000 m Carola Müller (Platz 2) in der W 45 mit 12:54,2 Min. und Yvonne Heck (Platz 1) in der W 50 , die sich um ebenfalls 10 Sekunden auf 12:37,6 Min. steigern konnte. Mit einer Bestzeit über 2000 m beendete Lina Müller die Bahnsaison. 7:49,3 Min. brachten sie auf Platz 3 in der W 13. Zweitschnellster 3000 m Läufer der Veranstaltung war Matthias Berg, der nach zu flottem Beginn das Ziel nach 8:57,0 Min. erreichte und dadurch bedingt an diesem Tag hinter seinem wahren Leistungsvermögen blieb. Jahresbestzeit lief Stefan Thum . Nach 9:28,8 Min. erreichte er in der Klasse M 30 den zweiten Platz. Samuel Eizenhöfer kam in der A-Jugendwertung nach 9:55,3 Min. auf Platz 4 ins Ziel. Von seiner 30 Jahre alten Bestzeit, die bei 8:29,15 Min. steht, weit entfernt aber dennoch zufrieden, beendete Peter Thum in der Klasse M 60 nach 12:36,8 Min. auf Platz zwei seinen Lauf.


Ewige Kreis-Bestenliste der Frauen

1. Heike Tögel TV Dillenburg 9:53,59 Min. - 1981

2. Julia Fritz LC Diabü Eschenburg 9:59,2 Min. - 2015

3. Gesa Krause TV Dillenburg 10:09,23Min. - 2008

4. Marie-Luise Schwehn TV Ewersbach 10:23,2 Min. - 1978

5. Inge Geppert TV Haiger 10:33,9 Min. – 1981

6. Petra Krenzer LAv Dietzhölztal 10:34,12 Min. - 1999

7. Sina Clausmeyer LC Diabü Eschenburg 10:43,6 Min. - 2010

8. Julia Ostendorf TV Dillenburg 10:44,55 Min. - 2010

9. Jüdika Ernst LAV Dietzhölztal 10:45,8 Min. - 1984

10. Martina Wagenknecht TV Haiger 10:54,5 Min. - 1986




19.09.2015 - Sven Lorenz und Florian Huber siegten

Bei 10 km Straßenläufen gingen am Wochenende Sven Lorenz und Florian Huber vom LC Diabü Eschenburg erfolgreich an den Start. Der noch zur B-Jugendklasse zählende Sven Lorenz beendete in Essen seinen Wettkampf als überlegener Gesamtsieger und konnte seine Bestmarke um über eine Minute auf gute 37:34 Minuten verbessern. Jahresbestzeit lief bei einem Straßenlauf in Kirchhain Florian Huber, welcher die Klase M 50 gewann und dabei mit 39:12 Min. eine persönliche Jahresbestzeit erzielte.




11.09.2015 - Lukas Huber und Theresa Holler liefen Bestzeit

Bei einem Sportfest in Breidenbach gelang es Lukas Huber im 5000 m Lauf der Männer erstmals die 17-Minuten-Marke zu unterbieten. Mit einem fulminanten Endspurt erreichte er in der Männerklasse nach 16:54,13 Min. auf Platz zwei das Ziel und unterbot seine bisherige Bestmarke um 17 Sekunden. Jahresbestzeit lief über 5000 Julia Fritz. Sie war im Lauf der Frauen eine Klasse für sich und siegte nach starken 17:29,37 Minuten. Erfreulich auch die Steigerung von Theresa Holler. Die zur Schülerinnenklasse W 11 gehörende Nachwuchsläuferin, unterbot die bisherige Bestmarke um 7 Sekunden um kam in ihrer Altersklasse auf Platz 5 ins Ziel. Lina Müller war schnellste Läuferin der Klasse W 13 , verfehlte jedoch leider nach guten 2:37,67 Min. ihre Bestmarke knapp.


Weiter Ergebnisse:

5000 m – 2. Regina Thum W 55 25:56,56 Min.

5000 m - 4. Walter Fiedler M 55 20:33,14 Min.

5000 m - 5.Brit Neunzerling W20 22:31,34 Min.




09.09.2015 - Erneut starke Zeiten der Eschenburger in Bergisch Gladbach

Vom letzten Tag der dreiteiligen Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach gab es erneut Bestzeiten von den Athleten des LC Diabü Eschenburg zu vermelden. Annika Karfs-Fiedler lief die 10.000m nach gleichmäßigem Rennverlauf im Alleingang in 44:47,20 Min. und belegte in der Klasse W 50 den ersten Rang. Gegenüber dem vergangen Jahr verbesserte sie sich um 8 Sekunden und nimmt in der aktuellen Kreis-Jahresbestenliste hinter ihrer Vereinskameradin Julia Fritz Rang zwei ein. Über einen Klassensieg im 1500 m Lauf konnte sich Carola Müller W 45 freuen, welche das Ziel mit einer Laufzeit von 5:57,10 Min. erreichte. Einmalig die Bilanz von Yvonne Heck, welche im neunten Saisonrennen auch die neunte Bestzeit lief. Diesmal steigerte sie sich über 1500 m auf 5:57,10 Min. und erreichte in der Klasse W 50 den zweiten Rang. Matthias Berg beendete seine bisher erfolgreichste Saison mit einem starken Lauf über 1500 m . In der Männerklasse M 20 kam er in 3:55,54 Min. auf Platz drei ins Ziel und verfehlte seine Bestzeit, die bei 3:54,37 Min. steht, nur knapp. Stefan Thum lief über 1500 m Jahresbestzeit. Nach 4:16,96 Min. erreichte er in der Klasse M 30 den zweiten Rang.




05.09.2015 - Brit Neunzerling stark verbessert

Weiterhin in ausgezeichneter Verfassung befindet sich Brit Neunzerling vom LC Diabü Eschenburg. Bei einem Abendsportfest in Betzdorf verbesserte sie ihre bisherige Bestmarke über 5000 m um 13 Sekunden und erreichte mit einer Laufzeit von 21:44,0 Min. auf Platz 4 das Ziel.




05.09.2015 - Claudia Göbel in Pfungstadt erfolgreich

Nur drei Tage nach einem 30 km Testlauf, ging Claudia Göbel vom LC Diabü Eschenburg in Pfungstadt bei einem 3000 m Bahnlauf an den Start. Nach ansprechenden 13:06,05 Min. erreichte sie in der Klasse W 45 auf Platz zwei das Ziel und deutete an, dass ihre Bestzeit, die bei 12:50 Min. steht und 2006 erzielt wurde, in ausgeruhtem Zustand verbessert werden könnte.




01.09.2015 - Yvonne Heck und Volker Müller nicht zu stoppen

Beim zweiten Lauf der dreiteiligen Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach, waren wiederum Athleten des LC Diabü Eschenburg am Start. Für das beste Ergebnis der Eschenburger sorgte im 1000 m Lauf der Männer Matthias Berg, der das Ziel auf Platz 5 nach starken 2:30,90 Min. erreichte und seine Bestzeit die bei 2:30,03 Min. steht nur knapp verfehlte. Stefan Thum gewann den Lauf der Klasse M 30 in für ihn mäßigen 2:43,91 Minuten. Platz 3 in der M 60 mit einer Zeit von 3:42,38 Min. war das Ergebnis von Peter Thum , der knapp vor seiner Vereinskollegin Carola Müller, welche die Klasse W 45 mit einer Laufzeit von 3:43,27 Min. gewann, ins Ziel kam. Lina Müller lief Bestzeit über 2000 m. Die zur Klasse W 13 zählende Schülerin steigerte sich um 3 Sekunden auf 7:53,04 Min. und kam auf Platz 5 ins Ziel. Kaum noch zu toppen, die Ergebnisse in dieser Saison von Yvonne Heck und Volker Müller. Sie verbesserten sich auf allen in diesem Jahr gelaufene Distanzen gegenüber dem Vorjahr erheblich. Yvonne Heck über 800 m – 1500 m – 3000 m – 5000 m – 10.000 m- Halbmarathon und Marathon und Volker Müller über 800 m – 1500 m- 3000 m -5000m – 10.000 m und 10 km Straßenlauf. In Bergisch Gladbach liefen sie diesmal die 5000 m so schnell wie noch nie. Yvonne Heck in 21:58,35 Min. Platz 3 in der Klasse W 50 und Volker Müller 18:32,72 Min. was Rang 4 in der M 45 bedeutete.




30.08.2015 - Matthias Berg und Julia Fritz liefen Top 3000 m Zeiten

Gut in Szene setzten sich die Läufer des LC Diabü Eschenburg beim ersten Teil der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach. Julia Fritz, Matthias Berg, Volker Müller und Yvonne Heck liefen an diesem Abend die 3000 m so schnell wie noch nie zuvor und konnten sich über ihre Bestzeiten freuen. Jahresbestzeit liefen zudem noch Lukas Huber über 3000 m und Stefan Thum über 800 m. Groß war der Andrang bei der Auftaktveranstaltung zur 33. Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach. So kamen 6 Läufe über 3000 m und 14 Läufe über 800 m zur Austragung. Im Lauf der Frauen über 3000 m, lief Julia Fritz 10:09,27 Min. und verbesserte ihre alte Bestmarke um fast 6 Sekunden. In der ewigen Kreisbestenliste befindet sie sich mit dieser Zeit auf Rang drei , hinter Heike Tögel 9:53,59 Min. ( TV Dillenburg ) und Gesa Krause 10:09,23 Min.( TV Dillenburg – Eintracht Frankfurt). Yvonne Heck verbesserte sich um 12 Sekunden auf 12:46,54 Min. und kam in der Klasse W 50 auf Platz zwei ins Ziel. Matthias Berg verbesserte sich um 13 Sekunden auf ausgezeichnete 8:31,14 Min. was ihm in Bergisch Gladbach in der Klasse M 20 Rang drei einbrachte. In der ewigen Kreisbestenliste schob er sich mit dieser Zeit auf den 10.Platz. Trotz eines sehenswerten Endspurts verfehlte Lukas Huber ( M 20 ) mit 9:41,26 Min. seine Bestzeit um nicht einmal eine Sekunde. In der Klasse M 45 laufend, steigerte Volker Müller seine Bestzeit um 11 Sekunden auf 10:43,74 Minuten. Stefan Thum lief die 800 m in 2:01,73 Min. und erreichte damit in der Klasse M 30 den zweiten Rang. Auch er verfehlte seine Bestzeit um nicht einmal eine Sekunde. Maximilian Weiß musste nach 650 m seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und blieb nach 2:06.25 Min. weit hinter seinen Möglichkeiten. Carola Müller gewann die Frauenwertung der Klasse W 45 über 800 m nach 2:49,40 Minuten. Platz 3 in der M 60 über 800 m, mit einer Laufzeit von 2:51,57 Min., war das Ergebnis von Peter Thum.




14.08.2015 - Eschenburger Läufer weiterhin auf Bestzeiten Kurs

Obwohl die Bahnsaison sich dem Ende nähert, befinden sich die Athleten des LC Diabü Eschenburg weiterhin in ausgezeichneter Form. Dies spricht für ein gutes Grundlagentraining sowie ein behutsam aufgebautes Tempoprogramm. In Kassel gingen am Mittwoch eine handvoll Mittelstreckler aus Eschenburg an den Start, welche größtenteils zufrieden die Heimreise antraten. Es war zu erwarten - die Bestzeit über 800 m von Maximilian Weiß. Der sich in letzter Zeit von Rennen zu Rennen steigernde Weiß, verbesserte seine Bestzeit um 22 Hundertstel auf nun 2:02,54 Minuten. Leo Pfeifer verfehlte nach 2:07,62 Min. seine 800 m Bestmarke lediglich um 7 Hundertstel. Nicht umsetzen konnten an diesem Tag ihre guten Trainingsergebnisse Samuel Eizenhöfer und Stefan Thum. Mit Laufzeiten von 2:00,64 Min. bzw. 2:05,06 Min. blieben sie an diesem Abend über 800 m hinter ihren Möglichkeiten. Sehenswert der 1500 m Lauf von Simon Stolz. Das hohe Tempo der Konkurrenz annehmend, verbesserte sich der Hirzenhainer um 5 Sekunden auf 4:22,54 Min. und lief eine für ihn aktuell noch nicht für möglich gehaltene Zeit. Weiterhin ansteigend ist die Form bei der lange verletzen Julia Fritz. Auch diesmal ohne an ihre Grenze zu gehen, lief sie die 1500 m in ordentlichen 4:46,00 Min. und nähert sich langsam ihren Bestzeiten.




11.08.2015 - Matthias Berg läuft schnelle 1500 m

Bei einem Sportfest in Leuven/Belgien gingen am Wochenende Matthias Berg und Felix Thum vom LC Diabü Eschenburg an den Start. Beide sicherten sich mit ihren Ergebnissen Spitzenplätze in der HLV-Jahresbestenliste. Matthias Berg lief 1500 m so schnell wie nie zuvor. Er verbesserte seine alte Bestmarke um fast 2 Sekunden auf 3:54,37 Min. und unterbot den bisherigen Vereinsrekord von Felix Thum um 87 Hundertstel. Nach sehr flottem Beginn über 5000m (Kurs 14:40 Min.), ließen gegen Ende die Kräfte bei Felix Thum nach. Er musste sich mit einer Zeit von 15:16,21 Min. an diesem Tag zufrieden geben.




11.08.2015 - Julia Fritz meldet sich zurück

Nachdem sie in den vergangen Monaten immer wieder verletzungsbedingt kürzer treten musste, meldete sich Julia Fritz bei einem Abendsportfest in Pfungstadt mit einer guten Leistung über 5000 m zurück. Obwohl sie lediglich als Tempomacherin im Einsatz war und nicht an ihre Leistungsgrenze gehen musste, lief sie starke 17:44,85 Min. und war schnellste 5000 m Läuferin dieser Veranstaltung. Es war ein guter Tag für die Eschenburger Athleten, die mit zahlreichen Bestleistungen aus Pfungstadt zurück kehrten. Samuel Eizenhöfer lief über 1500 m Bestzeit. Er steigerte sich um 7 Sekunden und kam im Lauf der Jugend A auf Platz 3 ins Ziel. Jahresbestzeit lief über 800 m Maximilian Weiß. 2:03,87 Min. brachten ihn auf Platz 5 im Männerfeld. Leo Pfeifer erreichte den 7. Platz und lief mit 2:07,55 Minuten Bestzeit. Bestzeit lief auch Simon Stolz. Über 5000 m steigerte er sich um 5 Sekunden auf 17:24,61 Min. und erreichte im Männerfeld den 8. Rang. Nicht zufrieden war Stefan Thum. Er gewann zwar die Männerklasse M 30 über 1500 m , blieb aber mit 4:18,16 Min. deutlich hinter seiner Bestzeit zurück. Bestzeit gab es für Volker Müller . Er lief die 1500 m in 5:01,84 Min. und erreichte in der Klasse M 45 den zweiten Rang. Lina Müller steigerte ihres Bestmarke über 800 m aus dem vergangene Jahr auf 2:36,47 Min. und erreichte in der Klasse W 14 Platz 8. Jahresbestzeit über 1500 m lief Brit Neunzerling mit 5:41,71 Min. Dabei verfehlte sie ihre Bestzeit aus dem Jahre 2011, die bei 5:40,67 Min. steht, nur ganz knapp. In der Frauenklasse lief sie auf Platz 3 ins Ziel. Bestzeit über 1500 m nach 5:59,34 Min. und Platz 1 in der W 50 war das Ergebnis von Yvonne Heck. Claudia Göbel verfehlte bei ihrem Sieg über 5000m in der Klasse W45 nach 22:34,77 Min. ihre Bestmarke ganz knapp.




28.08.2015 - Felix Thum läuft im DM Finale auf Platz 12

Obwohl er sich insgeheim etwas mehr erhoft hatte, kehrte Felix Thum zufrieden von den Deutschen - Leichtathletikmeisterschaften aus Nürnberg zurück. 25.000 lautstark mitgehende Zuschauer sorgten am Sonntag-Nachmittag im Grundig Stadion für eine einmalige Stimmung. Felix Thum, der sich in dieser Saison auf allen bisher gelaufenen Distanzen verbessern konnte, lief in Nürnberg die 3000 m Hindernis trotz zu schnellem Beginn ( 10000 m in 2:55 Min.) mit 9:20,14 Min. so schnell wie noch nie bei einem DM Finale und erreichte nach einer guten Schlußrunde wie im Vorjahr den 12. Rang.




28.07.2015 - Männer – und Frauenstaffel Regionsmeister

Bei den in Marburg ausgetragenen Regions-Staffelmeisterschaften am 22.07., erliefen sich unsere Athleten zwei Meistertitel. In der Besetzung Sven Lorenz, Samuel Eizenhöfer und Matthias Berg, siegte nach einer sehenswerten Aufholjagd von Matthias Berg, unsere erste Männerstaffel über 3 x 1000 m mit einer Laufzeit von 8:11,90 Min. vor dem VFL Marburg 1 und 2. Unsere zweite Staffel mit Simon Stolz , Volker Müller und Walter Fiedler, erreichte nach 9:27,88 Min. auf Platz 4 das Ziel. Lina Müller , Brit Neunzerling und Julia Fritz gewannen über 3 x 800 m nach 7:45,06 Min. überlegen den Titel vor unserer Seniorinnenmannschaft mit Carola Müller, Yvonne Heck und Annika Karfs-Fiedler , welche nach 8:55,43 Min. auf Platz zwei vor dem TV Hartenrod das Ziel erreichte.




22.07.2015 - Stefan Thum mit Jahresbestzeit über 800 m

Beim 3.Sparkassen Sportfest des TV Herborn ging Stefan Thum am Samstag über 800 m an den Start. Auf Platz 2, im zweiten von fünf Zeitendläufen einlaufend, erreichte er mit 2:02,06 Min. eine neue persönliche Jahresbestzeit.




20.07.2015 - Mittelstreckler des LC Diabü Eschenburg in guter Form

Weiterhin nach oben geht die Formkurve der Leichtathleten des LC Diabü Eschenburg. Dies bewiesen sie eindrucksvoll bei einem Abendsportfest in Wiesbaden. Matthias Berg war schnellster 800 m Läufer dieser Veranstaltung und verbesserte seine alte Bestmarke um fast 2 Sekunden auf starke 1:54,90 Minuten. Samuel Eizenhöfer war schnellster Jugendlicher über 800 m und lief mit starken 1:59,13 Min. Jahresbestzeit. Seine Bestmarke aus dem vergangen Jahr verfehlte er lediglich um 40 Hundertstel. Gemeinsam mit Stefan Thum, der in der Männerklasse nach 2:04,11 Min. auf Rang 6 einlief, sicherten sich die Eschenburger als schnellstes 3 er Team die ausgesetzte Geldprämie vor der TV Waldstraße Wiesbaden und der LG Bensheim. Maximilian Weiß lief im dritten von neun Zeitendläufen von der Spitze weg mit 2:04,93 Min. Jahresbestzeit. Bestzeiten liefen weiterhin Leo Pfeifer mit 2:08,15 Min. was ihm Rang 14 einbrachte und der B-Jugendliche Sven Lorenz 2:08,22 Min. was Platz 5 in der B-Jugendwertung bedeutete. Peter Thum verbesserte sich über die 800m gegenüber dem vergangenen Jahr um eine gute Sekunde auf 2:48,66 Min. und kam auf Platz 28 ins Ziel. Die immer schneller werdenden Carola Müller und Yvonne Heck verbesserten sich über 800 m um 4 bzw.6 Sekunden. Trainingsfleiß zahlt sich aus, und so stehen nun ihre Bestzeiten bereits bei 2:48,53 Min. sowie 2:57,92 Min., was sie in Wiesbaden auf die Plätze 11 und 12 gegen die größtenteils jüngere Konkurrenz brachte.




08.07.2015 - Felix Thum wird Süddeutscher Vizemeister über die Hindernisse

Eschenburger Staffel mit Top Leistung

In Kaiserslautern wurden am Wochenende die Süddeutschen Leichtathletikmeisterschaften ausgetragen. Diese verliefen für die Athleten des LC Diabü Eschenburg durchweg erfolgreich. Im 3000 m Hindernislauf der Männer sicherte sich am Samstag Felix Thum die Vizemeisterschaft. Von Beginn an hatte die Nummer 12 der aktuellen Deutschen – Jahresbestenliste sich diesen Platz als Ziel gesetzt, nahm doch der sechste der aktuellen Jahresbestenliste (Felix Hentschel LG Bamberg) die Favoritenstelle ein, der er letztendlich auch gerecht wurde. Mit einer starken Schlussphase lief sich nach einem taktischen Rennen Felix Thum von Rang vier auf Rang zwei vor und sicherte sich mit einer Laufzeit von 9:23,43 Min. vor Simon Dörflinger VFL Sindelfingen die Vizemeisterschaft. In der Besetzung Stefan Thum, Felix Thum und Matthias Berg gingen die Eschenburger am Sonntag in der 3 x 1000 m Staffel an den Start. In starken 7:44,74 Min. belegten die Eschenburger nur 2 Sekunden hinter dem ABC Ludwigshafen einen undankbaren 4.Platz. Mit ihrer Top –Zeit liefen sie sich auf Platz3 der ewigen Kreisbestenliste, welche vom TV Haiger mit Erich Gebhard und den Olympiateilnehmern Paul Heinz Wellmann und Thomas Wessinghage seit 1973 angeführt wird.


Top 10 der ewigen Kreisbestenliste:


1. 7:21,0 Min. TV Haiger ( Gebhard,Wessinghage,Wellmann,) 1973

2. 7:33,81 Min. TV Ewersbach( Becker,Herr,Thomas,) 1980

3. 7:44,74 Min. LC Diabü Eschenburg( S.Thum,F.Thum,Berg,) 2015

4. 7:51,2 Min. CVJM-SG Dillenburg ( Göbel,Benner,Dignaß,) 1975

5. 7:52,0 Min. TV Haiger ( Hees ,Hofmann, Henss,) 1973

6. 7:52,28 Min. LC Diabü Eschenburg (Kuhn,F.Thum,S.Thum,) 2012

7. 7:53,95 Min. CVJM-SG Dillenburg ( Welsch,Dietrich,Hetzler,) 1994

8. 8:00,10 Min. LAV Dietzhölztal ( Hoffmann,Eckhard,Benner,) 1985

9. 8:06,0 Min. TV Dillenburg ( Brandenburger,Neff, Buckhard,) 1982

10. 8:06,2 Min. TV Haiger ( Schneider,Bender,Henss,) 1975




08.07.2015 - Bronze für Samuel Eizenhöfer

Erfolgreich verliefen die Hessischen – Meisterschaften der A-Jugendlichen am 4.Juli in Gelnhausen für Samuel Eizenhöfer . In der Meldeliste auf Platz 8 stehend, lief Samuel nach 52,92 Sek. auf Platz 3 über die Ziellinie und erreichte eine bei diesen Meisterschaften nicht für möglich gehaltene Top – Platzierung. Bei den gleichzeitig in Gelnhausen stattfindenden Meisterschaften der Schülerinnen W 14, setzte sich die noch zur Klasse W 13 gehörende Lina Müller gut in Szene. Lina lief die 800 m an diesem Tag in 2:39,19 Min. und erreichte damit den 20.Rang. Allgemein verhinderten die hohen Temperaturen bessere Zeiten und so blieben auch unsere Athleten mit ihren Zeiten an diesem Tag hinter ihren Möglichkeiten.




06.07.2015 - Simon Stolz mit Bestzeit, Carola Müller läuft DM-Norm

Bei einem Abendsportfest in Pfungstadt gingen am 1.Juli Leichtathleten des LC Diabü Eschenburg an den Start. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen warteten sie dabei mit guten Ergebnissen auf. Im Lauf der Männerklasse M20 gefiel einmal mehr der immer stärker werdende Simon Stolz, als er über 1500 m nach 4:27,18 Min. auf Platz 5 ins Ziel einlief und dabei seine bisherige Bestzeit um 4 Sekunden unterbot. Über die gleiche Distanz lief Peter Thum mit 5:42,76 Min. Jahresbestzeit und gewann die Klasse M 60. Jahresbestzeit lief auch Brit Neunzerling, die nach einem mutigen Lauf mit 5:41,86 und Platz 2 in der Klasse W 20 belohnt wurde. Bestzeit und die Norm erfüllt, die berechtigt an den Deutschen-Seniorenmeisterschaften teilzunehmen, war das gute Ergebnis von Carola Müller, die sich in der Klasse W 45 auf Platz 3 platzieren konnte und nach 5:48,60 Min. erstmals unter der 5:50 Minuten-Marke blieb. Nach ihrer Verletzungspause legte Yvonne Heck die 1500 m schon wieder in 6:08,41 Min. zurück und erreichte in der Klasse W 50 auf Platz 2 das Ziel. Zwar verfehlte Claudia Göbel über 1500 m ihre Jahresbestzeit, durfte aber dennoch mit einer Laufzeit von 6:23,12 Min. und Platz 4 in der Klasse W 45 zufrieden sein. Einem letzten Test vor den Süddeutschen–Meisterschaften, welche am Wochenende in Kaiserslautern stattfanden und wo er in der 3 x 1000 m Staffel zum Einsatz kam, unterzog sich Stefan Thum. Nach 2:03,48 Min. und Platz 1 über 800 m in der Klasse M30 darf dieser als gelungen bezeichnet werden. Bereits zum vierten Mal verbesserte Maximilian Weiß in dieser Saison seine Jahresbestzeit über 800 m. In Pfungstadt verbesserte er sich auf 2:06,09 Min. und belegte in der sehr stark besetzten Klasse M 20 den 11.Platz.




30.06.2015 - Felix Thum wird Hessenmeister im Hindernislauf

Silber und Bronze für Stefan Thum und Brit Neunzerling

Zufrieden kehrten alle Starter des LC Diabü Eschenburg von den hessischen Hindernismeisterschaften aus Pfungstadt zurück. Felix Thum wurde im 3000 m Hindernislauf der Männer seiner Favoritenrolle gerecht und siegte ohne an seine Leistungsgrenze zu gehen mit einer Laufzeit von 9:40,45 Minuten. Überraschend auf Platz zwei, lief sein Bruder Stefan über die Ziellinie, der seine bisherige Bestzeit um 35 Sekunden unterbot und sich nach 10:08,31 Minuten über die Vizemeisterschaft freuen dürfte . Als gelungen darf man das Debüt über die 3000 m Hindernisdistanz drei weiterer Athleten des LC Diabü Eschenburg bezeichnen. Simon Stolz 11:24,59 Min. , Maximilian Weiß 11:37,88 Min. und Leo Pfeifer 11:49,47 Min. kamen auf den Plätzen 4 bis 6 ins Ziel. Brit Neunzerling erlief sich im Lauf der Frauen ebenfalls über 3000 m Hindernis die Bronzemedaille . Dabei überraschte sie vor allem mit ihrer deutlichen Leistungssteigerung. Mit ihrer Laufzeit von 13:45,1 Min. unterbot sie ihre alte Bestmarke um 43 Sekunden.




24.06.2015 - Max Weiß läuft Jahresbestzeit

Bei den Hessischen-Leichtathletikmeisterschaften, ausgetragen am 20.und 21.Juni in Darmstadt, ging mit Maximilian Weiß lediglich ein Athlet des LC Diabü Eschenburg an den Start. Das große Läuferfeld über 800 m sorgte mehrmals dafür, dass Max während des Rennens abbremsen und neu antreten musste und somit dabei einiges an Kraft und immer wieder Geschwindigkeit verlor. Dennoch gelang es ihm mit 2:06,10 Min. seine Jahresbestzeit um 2,5 Sekunden zu unterbieten, was ihn auf Platz 20 in der Ergebnisliste brachte.




23.06.2015 - Samuel Eizenhöfer und Felix Thum mit starken Bestzeiten

Beim 7. Volksbank Meeting in Osterode gingen am Freitagabend mit Samuel Eizenhöfer und Felix Thum zwei Athleten des LC Diabü Eschenburg an den Start. Gegen starke nationale Konkurrenz setzten sich beide bestens in Szene. Der A-Jugendliche Samuel Eizenhöfer lief in seinem ersten 400 m Lauf in diesem Jahr starke 52,46 Sekunden und verbesserte auf Anhieb seine Bestmarke aus dem vergangenen Jahr um 27 Hundertstel. Einige, der in der letzten Woche intensiv durchgeführten Tempoeinheiten, machten sich bei Felix Thum bemerkbar. Der Hindernisspezialist steigerte nun auch seine Bestzeit aus dem vergangenen Jahr auf der 3000m Flachdistanz erheblich. Nach eigentlich zu flottem Beginn (1000 m 2:46 Min.) konnte Felix Thum, dank der intensiven Einheiten, besser als erwartet den kritischen Momenten gegen Ende des Rennens standhalten. Nach 5:40 Min. bei der 2000 m Marke, betrug die Endzeit nach 3000 m 8:33,89 Min., womit er seine bisherige Bestmarke um 7 Sekunden unterbieten konnte.




17.06.2015 - Samuel Eizenhöfer läuft schnelle 800m

Vier Siege gab es für die 4 Mittelstreckler des LC Diabü Eschenburg bei einem Sportfest am 11.Juni in Dortmund. Schnellster 800 m Läufer der Veranstaltung war der noch zur Jugendklasse zählende Samuel Eizenhöfer, der bei seinem Sieg seine Jahresbestzeit auf 2:02,59 Min. drückte. Jahresbestzeit lief auch über 1500 m in der Klasse M 60 Peter Thum, der sich auf 5:47,78 Min. steigern konnte. Mit einer Laufzeit von 6:00,48 Min. gewann Carola Müller die Frauenklasse W 45 ebenfalls über 1500 m. Tochter Lina siegte über 800 m in der Schülerinnenklasse W 13 mit einer Zeit von 2:45,56 Minuten.




09.06.2015 -Bereits zweiter Hessentitel für Matthias Berg und Stefan Thum

Bei den Hessischen Langstrecken und Seniorenmeisterschaften, ausgetragen am 6.und 7.Juni in Neu-Isenburg, gab es für unsere Athleten 9 Medaillen . Bereits ihre zweite Hessenmeisterschaft in diesem Jahr, erliefen sich dabei Matthias Berg und Stefan Thum. Matthias war schnellster 10.000 m Läufer und sicherte sich in locker herausgelaufenen 33:14,08 Min. überlegen den Hessentitel. Spannend bis zum Schluss war der 1500 m Lauf der Senioren. Stefan Thum gewann den Titel in der M 30 mit einer Zeit von 4:17,11 Min. und war zudem auch noch schnellster Hesse bei dieser Veranstaltung. Den dritten offiziellen Titel gab über 1500 m durch Peter Thum, der in der Klasse M 60 die 1500 m in 5:49,84 Min. zurücklegte.


Die weiteren Ergebnisse unserer Teilnehmer:


10.000 m Frauen: W 50 - Platz 2- Annika Karfs-Fiedler 46:34,67 Min.

1.500 m Frauen:

W 45: Platz 3 – Carola Müller 5:50,06 Min. (Bestzeit)

Platz 4 – Claudia Göbel 6:16,56 Min.

1.500 m Männer: M45 – Platz 3 - Volker Müller 5:06,75 Min.

800 m Männer: M55 – Platz 3 – Walter Fiedler 2:23,85 Min.

Kugel:Frauen W 55 - Platz 5 – Evi Mombaur – Neunzerling 6,25 m

Speer: Platz 3 – Evi Mombaur.Neunzerling 13,85 m

Diskus: Platz 2 – Evi Mombaur-Neunzerling 15,17 m




09.06.2015 - Brit Neunzerling mit 3000 m Bestzeit

Ihre über 5 Jahre alte Bestzeit über 3000m, verbesserte Brit Neunzerling am 6.Juni bei einem Sportfest in Ewersbach. Mit Maximilian Weiß als Tempomacher, steigerte sie sich um knapp 3 Sekunden auf 12:40,01 Min. und gewann die Frauenwertung. Nach langer Wettkampfpause überraschte im 3000 m Lauf der Männer Marco Sachs, als er die Strecke schon wieder in 11:09,37 Min. zurücklegte und im Männerfeld Rang 3 belegte. Maximilian Weiß erreichte das Ziel nach 12:40,25 Min. auf Platz 5. Zuvor war Maximilian schnellster im Männerfeld über 800 m, als er nach 2:08,87 Min. seine Jahresbestzeit nur knapp verfehlte. Sven Lorenz gewann mit einer Laufzeit von 2:11,55 Min. über 800m die Wertung der B-Jugendlichen, was zuvor Lina Müller über 800m, nach 2:41,76 Min. in der Schülerinnenklasse W 13 gelang.




08.06.2015 - Sven Lorenz läuft Bestzeit über 800 m

Bei einem Abendsportfest am 3.6. in Pfungstadt, lief Sven Lorenz die 800 m so schnell wie noch nie. Der B-Jugendliche steigerte seine Bestzeit aus dem vergangenen Jahr von 2:10 Min. auf 2:09,62 Min. und belegte im Feld der B-Jugendlichen den 3.Platz




29.05.2015 - Matthias Berg LC Diabü Eschenburg bringt Bewegung in die ewige Kreisbestenliste

Seine zur Zeit ausgezeichnete Form bestätigte Matthias Berg LC Diabü Eschenburg auch bei einem Internationalen Sportfest in Koblenz. Der Eschenburger Neuzugang verbesserte seine Bestzeit gegenüber dem Vorjahr um über 22 Sekunden auf 14:54,11 Min. und qualifizierte sich mit dieser Zeit für die Süddeutschen-Meisterschaften Anfang Juli in Kaiserslautern. Nach Felix Thum 14:51,81 Min. und Jan Mattis Kuhn 14:52,49 Min. ist Matthias Berg der dritte Athlet aus dem Diabü Team der unter der begehrten 15 Minutenmarke blieb. Jahresbestzeit lief über 800 m Maximilian Weiß . Maximilian steigerte sich nach langer Verletzungspause um 7 Sekunden auf 2:08,74 Min. und bewies weiterhin ansteigende Form. In seinem ersten 800 m Lauf in dieser Saison überzeugte Leo Pfeifer der nach 2:10,05 Min. seine Bestzeit aus dem vergangenen Jahr nur knapp verfehlte.


1. Eberhard Weyel 14:13,4 Min. TV Haiger 30.7.1975 Oslo/Norwegen

2. Wolfgang Herr 14:14,8 Min. LAV Dietzhölztal 22.5.1985 Koblenz

3. Walter Hirschhäuser 14:31,8 Min. CVJM-SG Dillenburg 04.6.1975 Frankfurt

4. Hans-Werner Bender 14:41,0 Min. TV Haiger 02.7.1977 Kassel

5. Christian Eckhard 14:51,3 Min. LAV Dietzhölztal 27.7.1988 Frankfurt

6. Felix Thum 14:51,81Min. LC Diabü Eschenburg 01.6.2013 Oordegem/Belgien

7. Jan Mattis Kuhn 14:52,49Min. LC Diabü Eschenburg 15.8. 2013 Leverkusen

8. Jörg Thomas 14:52,9 Min. LAV Dietzhölztal 11.5. 1983 Menden

9. Matthias Berg 14:54,11Min. LC Diabü Eschenburg 27.5. 2015 Koblenz

10. Falk Münch 14:54,66Min. LAV Dietzhölztal 18.9.1990 Bielefeld



27.05.2015 - Felix Thum unterbietet DM–Norm mit Bestzeit

Neue Bestzeit und damit DM – Norm erfüllt. Zu fast mitternächtlicher Stunde lief am Wochenende Felix Thum LC Diabü Eschenburg die 3000 m Hindernis-Distanz so schnell wie nie zuvor . Im belgischen Oordegem gingen über die Hindernisse 30 Athleten aus 16 verschiedenen Nationen an den Start. Nach einem gleichmäßig geführten Rennen konnte Felix Thum mit einem schnellen Schlusskilometer seine Bestzeit auf 9:02,32 Min. drücken und erreichte damit in einem Klassefeld den 18.Platz. Zudem qualifizierte er sich schon jetzt mit dieser Leistung für das Finale der Deutschen - Meisterschaften, welches am 26. Juli in Nürnberg stattfindet. In der aktuellen Deutschen-Bestenliste lief sich der Eschenburg auf den 6.Rang.


Aktuelle DLV-Bestenliste 3000 m Hindernis


1. Philipp Reinhard 8:45,30 Min. Einheit Worbis

2. Michael Wilms 8:53,55 Min. LG Olympia Dortmund

3. Lennart Mesecke 8:57,00 Min. SC Bredenbeck

4. Jannik Seelhöfer 8:59,39 Min. TV Melle

5. Fabian Clarkson 9:02,19 Min. SSC Berlin

6. Felix Thum 9:02.32 Min. LC Diabü Eschenburg




27.05.2015 - Lukas Huber läuft schnelle 3000m

Gut unterwegs war Lukas Huber beim Abendsportfest am 20. Mai in Wiesbaden. Über 3000 m der Männer erreichte der Goßfeldener das Ziel nach 9:46,37 Min. und belegte damit in der Männerklasse den 7. Platz.




27.05.2015 - Lina Müller siegte in Jahresbestzeit

Bei den offenen Mittelstreckenmeisterschaften des Kreises Olpe in Gerlingen, gingen Athleten des LC Diabü Eschenburg an den Start. Lina Müller war schnellste 800 m Läuferin der Klasse W 13 und siegte in neuer Jahresbestzeit nach 2:38,24 Minuten. Volker Müller ( M45) lief die 1500 m 5:06,43 Min. und lief damit seine bisher zweitschnellste Zeit über diese Distanz. Carola Müller ( W 40 ) verfehlte ihre 1500 m Bestzeit nach 5:55,52 Min. lediglich um 51 Hundertstel. So schnell wie seit Jahren nicht mehr, war Brit Neunzerling ( W20) über 1500 m unterwegs. Für sie stoppte die Uhr 5:53,39 Minuten.




18.05.2015 - Volker Müller läuft über 3000 m Bestzeit

Weitere Bestzeit für Volker Müller. Bei einem Sportfest in Dortmund am 13. Mai, lief der Hirzenhainer die 3000 m in 10:54,45 Min. und blieb dabei erstmals unter 11 Minuten.


Weitere Ergebnisse:

Samuel Eizenhöfer mJA 800 m 2:03,83 Min.

Lina Müller W13 800 m 2:40,09 Min.

Carola Müller F 1500 m 6:00,67 Min.

Felix Thum M 3000 m 8:50,75 Min.

Stefan Thum M 3000 m 9:30,86 Min.




18.05.2015 - Bronze und Bestzeit für Matthias Berg

Eine Leistungsverbesserung gelang Matthias Berg bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Münster über 5000 m . Der Lehramtsstudent für Mathematik und Sport aus Neukirchen/Knüll, belegte mit 15:03,71 Min. den dritten Platz und ließ dabei seine bisherige Bestzeit von 15:18,87 Min. aus dem Vorjahr vergessen.




11.05.2015 - 3 Meistertitel und 4 Bestzeiten für unsere 800 m Läufer

Erfolgreich verliefen die Kreismeisterschaften für unsere Athleten, welche am 9.Mai vom LAV Dietzhölztal ausgerichtet wurden. Schnellster 800 m Läufer war Matthias Berg, der im Alleingang die 800m in guten 1:59,13 Min. zurücklegte und überlegen vor seinem Vereinskameraden Simon Stolz, der mit 2:13,78 Min. seine Bestzeit knapp verfehlte, gewann . Weiterhin nach oben geht die Formkurve bei dem lange verletzten Maximilian Weiß. Mit den erzielten 2:14,35 Min. und dem Bronzerang durfte er ebenfalls zufrieden sein. Nach seinen Bestzeiten über 5000 m , 10.000 m und im 10 km Straßenlauf gelang dies nun auch Volker Müller auf der 800 m Distanz. Mit 2:27,03 Min. erlief sich der Senior Rang 5 bei diesen Meisterschaften. Nach viel zu schnellem Beginn erreichte der B-Jugendliche Sven Lorenz nach 2:12,76 Min. ( Bestzeit 2:10.21 Min. ) das Ziel. Da keine weiteren Jugendlichen am Start waren, wurde hier kein Meistertitel vergeben. Im 800 m Lauf der Frauen überraschte vor allem Brit Neunzerling. Brit lief 11 Sekunden schneller als im vergangenen Jahr und steigerte ihre Bestmarke auf 2:39,50 Min., was ihr dann auch noch den Kreismeistertitel einbrachte. Die Plätze zwei und drei gingen an ihre Vereinskameradinnen Carola Müller 2:52, 11 Min. und Yvonne Heck 3:03,60 Min. welche ebenfalls Bestzeiten liefen. Schnellste 800 m Läuferin der Veranstaltung war die jüngste Starterin Lina Müller. Lina gewann die Klasse W14 mit guten 2:38,97 Min. und verfehlte dabei ihre Bestzeit nur knapp.


Weitere Ergebnisse:


Kugelstoßen – 5. Evi Mombour-Neunzerling 6,65 m

Diskuswurf - 4.Evi Mombour-Neunzerling 14,95 m

Speerwurf - 2. Evi Mombour.Neunzerling 14,04 m




11.05.2015 - Lukas Huber läuft Bestzeit

Bei einem Abendsportfest in Pfungstadt überraschte Lukas Huber im 5000 m Lauf der Männer. Der Goßfeldener verbesserte seine alte Bestmarke um über 30 Sekunden auf 17:11,43 Min. und belegte im Lauf der Männer den 5.Rang.




04.05.2015 - Yvonne Heck stark verbessert

Beim Hamburg-Marathon am 26.April lief Yvonne Heck ausgezeichnete 3:44:13 Stunden. Damit blieb sie erstmals unter der 3:50 Std. Marke . Nach vorsichtigem Beginn passierte sie die Halbmarathonmarke nach 1:54:21 Stunden. Danach drehte sie mächtig auf, wurde von Kilometer zu Kilometer schneller und erreichte nach einer tollen zweiten Rennhälfte (1:49:52 Std.) in der Klasse W 50 nach 3:44:13 Std. auf Platz 39 unter 419 Teilnehmerinnen das Ziel. Im Gesamteinlauf der Frauen kam sie unter 3359 Teilnehmerinnen auf Platz 419 ins Ziel.




30.04.2015 - Matthias Berg über 5000 m Hessenmeister

Seinen bisher größten sportlichen Erfolg konnte am Sonntag , dem 26.April, bei den Hessischen – Langstreckenmeisterschaften in Eschwege Matthias Berg verbuchen. Nachdem er bereits in diesem Jahr auf Kreis –und Regionsebene sich den Titel über 5000 m sichern konnte , gelang ihm dies nun auch in Nordhessen bei den Hessischen – Meisterschaften. Mit einer Laufzeit von 15:41,50 Min. lief er mit einem Vorsprung von 10 Sekunden vor dem Vizemeister Christopher Wenzel LAZ Gießen über die Ziellinie. Bestzeit lief über 5000 m Volker Müller. Er steigerte sich um 4 Sekunden und erreichte mit einer Laufzeit von 18:41,07 Min. in der Klasse M 45 auf Platz 6 das Ziel. Lina Müller hatte mit Luftproblemen zu kämpfen und blieb an diesem Tag trotz guter 7:59,05 Min. auf Platz 7 in der Schülerinnenklasse W 13 über 2000 m einlaufend hinter ihren Möglichkeiten.




28.04.2015 - Sieben erste Plätze für unsere Läufer beim Sparkassen –Cup-Lauf in Herborn

Beim zweiten Lauf im Sparkassen-Cup 2015 gab es am 25.April in Herborn für unsere Läufer folgende Ergebnisse:

10 km

M 20 - 1. Simon Stolz 39:10,23 Min.

M 50 - 1. Rolf Schüler 39:00,69 Min.

W 50 - 1. Christina Dintelmann 46:30,5 Min.

5 km

Frauen

1. Brit Neunzerling 23:48,59 Min.

4. Regina Thum 27:45,69 Min.

Männer

2.Leo Pfeifer 20:28,32 Min.

mJA -1.Samuel Eizenhöfer 18:44,09 Min.

mJB -1.Sven Lorenz 19:16,32 Min.

1000m

W10- 8.Xenia Schwarzkopf 4:44,43 Min.

W11 - 5.Theresa Holler 4:09,86 Min.

W12 - 1.Alessia Schwarzkopf 3:54,87 Min.

W 9- 4.Ina Lindner 4:44,88 Min.

M11- 2.Tim-Joel Hain 3:40,07 Min.




28.04.2015 - Gelungener Saisoneinstand von Felix Thum

Als durchaus gelungen darf Felix Thum seinen Saisoneinstand auf der Bahn bezeichnen. Er hatte die Reise nach Regensburg nicht gescheut um gegen starke Bayerische Konkurrenz seine Form zu testen. Leichter Regen und Winde begleiteten die Läufer bei der 3000 m Challenge der LG Regensburg. Nach einem guten ersten Kilometer ( 2:50 Min.) verhinderte ein verbummelter Mittelabschnitt ( 2:58 Min.) die angestrebte Endzeit von unter 8:40 Minuten. Thum, der im Schlußabschnitt größtenteils die Führungsarbeit in der Verfolgergruppe übernahm , erzielte dennoch nach 8:41,37 Min. seine bisher zweitschnellste Zeit über diese Distanz und setzt sich mit dieser Zeit auf Platz 1 der aktuellen HLV-Jahresbestenliste vor den Hessischen Crosslaufmeister Ruben Zillig ,der diese mit einer Zeit von 8:47 Min. bisher inne hatte.




23.04.2015 - Brit Neunzerling und Christoph Bergmann waren die Schnellsten

Beim 23.Dillenburger Stadtlauf stellte der LC Diabü Eschenburg mit Brit Neunzerling und Christoph Bergmann zwei Gesamtsieger. Brit gewann den 5 km Straßenlauf der Frauen überlegen mit einer Laufzeit von 22:35 Min. vor Renate Meinel 24:06 Min. und Iris Tittel 27:00 Min. vom TV Herborn. Ihre Vereinskameradinnen Dina Burbach und Regina Thum erreichten nach 30:05 Min. bzw. 30:06 Min. das Ziel und kamen auf die Plätze 12 und 13. Als schnellster Jugendlicher belegte über 5 km Samuel Eizenhöfer nach 17:41 Min. im Gesamteinlauf den 3. Platz. Leo Pfeifer durfte mit einer Laufzeit von 19:54 Min. und Platz 7 ebenfalls zufrieden sein. Eindrucksvoll drückten unsere Männer dem 10 km Lauf ihren Stempel auf. Christoph Bergmann wurde nach 34:30 Min. Gesamtsieger und wurde gleichzeitig Kreismeister . Platz zwei im Gesamteinlauf und Gewinner der M 30 wurde Stefan Thum, der nebenbei auf dem nicht leicht zu laufenden Rundkurs seine Bestzeit um 49 Sekunden auf 35:19 Min. steigern konnte. Sven Lorenz drückte nach einer starken Schlussphase seine Bestzeit auf 38:37 Min. und war damit schnellster Jugendlicher dieser Veranstaltung. Um 90 Sekunden auf 38:59 Min. verbesserte sich Simon Stolz und erreichte damit in der Männerklasse M 20 hinter Alexander Hirschhäuser ASC Breidenbach den zweiten Rang. Jahresbestzeit lief Walter Fiedler. Nach 44:48 Min. belegte er in der M 55 ebenfalls Platz 2 . Von Sieg zu Sieg eilt zur Zeit Christina Dintelmann. Diesmal lief sie nach 47:23 Min. als Siegerin der Klasse W 50 ein. Platz 4 in der Klasse W 45 war das Ergebnis von Claudia Göbel, die bedingt durch Trainingsrückstand an diesem Tag deutlich hinter ihrem wahren Leistungsvermögen blieb.


Die Ergebnisse unserer Schüler:


Bambini - 400 m – 3. Janne Greeb 1:27 Min. ( Janne fehlte lediglich 1 Sekunde zum ersten Platz ); W 9 - 1000 m - 5. Insa Lindner 4:35 Min.; W10 - 1000 m - 6.Ella Burbach 3:53 Min.; 9. Xenia Schwarzkopf 4:18 Min.; W11 - 1000 m - 7.Theresa Holler 3:45 Min.; W12 - 1000 m – 4. Alessia Schwarzkopf 3:33 Min.; M11 - 1000 m - 4.Julius Greeb 3:43 Min.; M12 - 1000 m – 2. Silas Guth 3:19 Min.




23.04.2015 - Lukas Huber siegt

Erfolgreich nahm Lukas Huber am 17. Hanauer Märchenlauf am 19.April teil . Lukas siegte beim 10 km Straßenlauf in guten 37:42 Min. in der Klasse der U 23. Im Gesamteinlauf kam Lukas auf Platz 5 ins Ziel. Es siegte der aktuelle hessische Hallenmeister Kidane Tewolde vom SSC Hanau-Rodenbach mit einer Laufzeit von 33:31 Minuten.




20.04.2015 - lcdiabue-eschenburg.jimdo.com

Alles Infos, Ergebnisse und Neuigkeiten zu unseren Veranstaltungen findet Ihr ab sofort unter "Veranstaltungen" bzw. unter der externen Seite http://lcdiabue-eschenburg.jimdo.com .




20.04.2015 - Titel für Matthias Berg und Samuel Eizenhöfer

Erfolgreich verliefen für den LC Diabü die Regions-Langstreckenmeisterschaften in Langgöns. Obwohl zahlreiche Leistungsträger aus dem Eschenburger-Team nicht am Start waren, erliefen sich die Sechs an den Start gegangenen Diabü Läufer 4 Medaillen. Im Lauf der männlichen Jugend A über 3000 m, siegte überlegen 800 m Spezialist Samuel Eizenhöfer mit einer Laufzeit von 9:44,00 Min. vor dem Wetzlarer Dominik Schröder 9:59,50 Min. und dem Breidenbacher Jonathan Leidich 10:16,43 Minuten. Sven Lorenz erlief sich im Lauf der männlichen Jugend B nach 10:29,23 Min. die Bronzemedaille. Einen guten zweiten Rang erlief sich die zur Klasse W 13 zählende Schülerin Lina Müller über 2000 m. Mit 7:56,22 Min. verfehlte sie ihre Bestzeit lediglich um eine hundertstel Sekunde. Eine Klasse für sich war Matthias Berg im 5000 m Lauf der Männer, als er nach 15:57,71 Min. sich überlegen vor Arnfried vom Hofe VFL Marburg 16:32,62 Min. den Titel sicherte. Seniorenläufer Volker Müller erreichte mit einer Laufzeit von 19:01,10 Min. auf Platz 10 das Ziel. Jahresbestzeit lief Brit Neunzerling. Im 5000 m Lauf der Frauen erreichte sie nach 22:26,55 Min. auf Platz 5 das Ziel.




12.04.2015 - Matthias Berg 5000 m Kreismeister

Der LC Diabü Eschenburg war Ausrichter der Kreis – Langstreckenmeisterschaften am 8. April im Burbachstadion in Ewersbach. Im 5000 m Lauf der Männer siegte der Eschenburg Neuzugang Matthias Berg nach schnellen 15:35,72 Min. vor seinem Vereinskameraden Simon Stolz, welcher sich in locker herausgelaufenen 18:05,71 Min. die Vizemeisterschaft sicherte. Platz 5 ging an Seniorenläufer Volker Müller, der sich nur wenige Tage nach seiner 10 km Bestzeit nun auch über 5000 m mit 18:44,28 Min. steigerte. Nach langer Verletzungspause überraschte Maximilian Weiß mit 19:04,81 Min., was im Männerfeld Platz 7 bedeutete. Nach ihrem Leistungssprung über die Halbmarathonstrecke, vollzog diesen Yvonne Heck nun auch über 5000 m. Sie steigerte ihre bisherige Bestmarke um 30 Sekunden auf 22:00,51 Min. und erlief sich die Vizemeisterschaft. Die Plätze drei bis fünf gingen an ihre Vereinskameradinnen Christina Dintelmann 22:18,12 Min., Brit Neunzerling 22:41,87 Min. und Carola Müller 23:01,14 Minuten.


Weitere Ergebnisse:

1.Lina Müller W 13 2000 m 7:56,21 Min.(Bestzeit)

3.Alessia Schwarzkopf W12 2000 m 9:00,32 Min.

4.Theresa Holler W11 2000 m 9:22,27 Min.(Bestzeit)

1.Sven Lorenz mJB 5000 m 18:28,59 Min.(Bestzeit)




08.04.2015 - Christina Dintelmann siegte an der Obernau

Der ausgefallene Silvesterlauf 2014 wurde am Ostersamstag vom CVJM Siegen an der Obernautalsperre in Netphen nachgeholt. Auf dem schwierigen Rundkurs gewann Christina Dintelmann die Frauenklasse W 50 und verfehlte mit 47:12 Min. ihre Jahresbestzeit lediglich um 9 Sekunden.




08.04.2015 - Eschenburger Läufer mit zahlreichen Bestzeiten

Trotz windigen Bedingungen machten die Läufer des LC Diabü Eschenburg beim 69.Paderborner Osterlauf mit starken Ergebnissen auf sich aufmerksam. Sechs der Acht Eschenburger Läufer verbesserten dabei ihre bisherigen Bestzeiten deutlich. In ihrem ersten 5 km Lauf überzeugte die zur Schülerinnenklasse W 13 gehörende Lina Müller als sie nach guten 22:26 Min. in ihrer Klasse unter 37 Teilnehmerinnen auf Platz 5 ins Ziel lief. Mit dieser Zeit dürfte sie einen Platz unter den Top 10 in der HLV Bestenliste 2015 sicher haben. Carola Müller blieb über 5 km mit einer Laufzeit von 22:43 Min. erstmals unter der 23 Minutenmarke und sicherte sich in der Klasse W 45 unter 91 Starterinnen den 3.Platz. Dabei fehlten ihr gerade einmal 2 Sekunden zum Klassensieg. Lediglich um 1 Sekunde verfehlte diesen in der Klasse W 55 Regina Thum. Für sie blieb die Uhr nach 24:46 Min. stehen, was unter 24 Teilnehmerinnen Platz 2 bedeutete. Sven Lorenz, Neuzugang des LC Diabü Eschenburg steigerte seine alte Bestmarke von 18:34 Min. auf starke 17:46 Min. und lief im Feld der männlichen Jugend B unter 48 Teilnehmern auf Rang 3 ein. Eine Erkältung hatte zwischenzeitlich einen Start von Felix Thum über 10 km in Frage gestellt. Dennoch gelang es ihm am Wettkampftag seine alte Bestmarke um fast 3 Minuten zu unterbieten und mit 32:08 Min. eine Zeit für einen Spitzenplatz in der HLV - Jahresbestenliste zu erzielen. Im 4298 Teilnehmer starken Feld belegte er im Gesamteinlauf gegen zahlreiche internationale Konkurrenz den 26. Platz. Nach arbeitsreichen Wochen ( es fehlte etwas die Frische) gingen mit Stefan Thum und Volker Müller zwei weitere Diabüler über 10 km an den Start. Obwohl beide sich deutlich steigern konnten decken die in Paderborn gelaufenen Zeiten ihr zur Zeit wahres Leistungsvermögen nicht auf. Stefan Thum verbesserte sich um fast 1 Minute auf 35:59 Min. und erreichte in der Klasse M 30 unter 362 Läufern auf Platz 11 das Ziel. Volker Müller konnte sich sogar über 1 Minute verbessern und belegte in der Klasse M 45 unter 313 Finishern den 13. Rang. Die Form stimmt. Drei Wochen vor ihrem Start beim Hamburg - Marathon unterzog sich Yvonne Heck einer Formüberprüfung über die Halbmarathon - Distanz. Sie verbesserte ihre Bestzeit um über 4 Minuten auf 1:38:16 Std. und erlief sich im Gesamteinlauf unter 374 Läuferinnen den 27.Platz. In der Klasse W 50 erreichte sie auf Platz 3 das Ziel.




26.03.2015 - Trainingslager in Portugal

Bereits zum siebten Mal in Folge ( diesmal vom 11. bis 21.März) bereiteten sich die Leichtathleten des LC Diabü Eschenburg in Albufeira/Portugal mit intensivem Training auf die bevorstehende Bahnsaison vor. Bei Temperaturen teilweise um die 25 Grad wurden täglich mehrere Trainingseinheiten durchgeführt. Unter anderem nahmen während des Aufenthaltes in Portugal einige Diabüler an einem Straßenlauf in Falesia teil. Auf einem 5 km langen, mit einigen Anstiegen versehenen Kurs, konnte sich Felix Thum in locker herausgelaufenen 15:53 Min. überlegen den Gesamtsieg sichern. Stefan Thum erreichte mit einer Laufzeit von 17:14 Min. auf Gesamtplatz 5 das Ziel. Im Lauf der Frauen erlief sich die zur Klasse W 50 zählende Yvonne Heck nach 23:05 Min. überraschend den Klassensieg. Stark verbessert gegenüber dem Vorjahr, präsentierten sich auf Platz 7 in der W 20 nach 24:15 Min. Brit Neunzerling – in der Klasse W 45 auf Platz 2 nach 23:15 Min. Carola Müller und auf Platz4 in der W 55 Regina Thum 26:27 Minuten. Schnellste Diabü Läuferin war wie erwartet Julia Fritz, die nach 19:44 Min. in der Klasse W 20 auf Rang 4 ins Ziel kam.

Foto: Hinten von links : Peter Thum-Ina Reinke-Heinz Müller- Carola Müller – Lukas Nägele – Brit Neunzerling – Katharina Weislogel – Yvonne Heck – Sebastian Pretsch-Vera Coutellier – Ula Gatzweiler –Jan Mattis Kuhn ; Vorne von links – Rainer Gutschank – Felix Thum – Julia Fritz – Arnfried vom Hofe – Lena Ritzel – Regina Thum – Stefan Thum




26.03.2015 - Christina Dintelmann mit gelungenem Einstand

Gelungener Einstand von Christina Dintelmann. Der Neuzugang vom ASC Ströher Dillenburg überzeugte bei einem Straßenlauf in Herdorf auf der 10 km Distanz. Auf dem DLV vermessenen Kurs legte sie die 10 km in 47:03 Min. zurück und gewann die Klasse W 50 überlegen vor Susanne Büdenbender 47:40 Min. vom TUS Deuz.




26.03.2015 - Volker Müller und Claudia Göbel auf Platz 1

Bei den Lahn-Dill-Meisterschaften im Crosslauf die am 14.März vom ASC Breidenbach ausgerichtet wurden, erlief sich Volker Müller auf der Männer – Langstrecke im Gesamteinlauf einen guten 5.Platz. Volker Müller legte die 8500 m lange Distanz auf dem schwierigen Kurs in 35:11 Min. zurück und kam dabei zu einem unangefochtenen Sieg in der Klasse M 45 . Einen Klassensieg gab es auch für unseren Neuzugang Claudia Göbel im Lauf der Frauen –Langstrecke. Mit einer Laufzeit von 37:18 Min. siegte sie überlegen vor Silke Neuweger vom TV Burg in der Klasse W 45 , welche 6800 m zurück legen mussten . In der Schülerinnenklasse W 13 legte Lina Müller die 1800 m in 8:37 Min. zurück und belegte hinter zwei Läuferinnen der LG Wetzlar Platz 3.




13.03.2015 - Jan Mattis Kuhn und Felix Thum bei Cross DM stark

So stark wie noch nie bei einem Crossrennen, präsentierten sich die beiden Diabüler Felix Thum und Jan Mattis Kuhn bei den Deutschen – Meisterschaften im Crosslauf im Bayerischen Markt Indersdorf. Auf einem Kurs der den Athleten alles abverlangte , verstanden es die Eschenburger sich ihr Rennen klug einzuteilen und nach vorsichtigem Beginn mit einer starken zweiten Rennhälfte zu überzeugen. Auf der 4400 m langen Mittelstrecke platzierte sich Felix Thum im Lauf der Männer nach 15:33 Min. auf einem starken 17. Platz im 113 Teilnehmer starken Läuferfeld. Jan Mattis Kuhn überzeugte auf der Langstrecke über 10400 m, als er nach 37:32 Min. auf Platz 22 unter 100 Startern das Ziel erreichte. Bei einer Deutschen – Crosslaufmeisterschaft debütierten die beiden Nachwuchsläufer Simon Stolz und Samuel Eizenhöfer. Im Lauf der Jugend U 20 befand sich nach vorsichtigem Beginn Samuel Eizenhöfer nur noch auf der Überholspur. Der 800 m Spezialist lief sich Runde und Runde einige Plätze nach vorne und erreichte das Ziel mit einer Laufzeit von 24:37 Min. auf dem 68. Platz. Der gerade erst wieder genesene Simon Stolz, mit Trainingsrückstand behaftet, erreichte im Lauf der Junioren über 8400 m mit einer Laufzeit von 37:05 Min. auf Platz 41 das Ziel.




04.03.2015 - Ehepaar Fiedler siegte beim Lahntallauf

Erfolgreich verlief am 28.Februar der Lahntallauf in Marburg für die Teilnehmer vom LC Diabü Eschenburg. Einen Doppelsieg gab es für den LC Diabü durch das Ehepaar Fiedler. Walter legte die 10 km in 45:41 Min. und gewann die Altersklasse M 55 . Um über 2 Min. gegenüber der vergangenen Saison verbesserte sich Annika über die Halbmarathon-Distanz. Nach 1:41:28 Std. lief sie als Siegerin der Klasse W 50 ins Ziel. Florian Huber legte die Halbmarathonstrecke in 1:27:12 Std. zurück und belegte in der Klasse M 50 den zweiten Rang.




22.02.2015 - Felix Thum Hessischer Vizemeister im Crosslauf

Bronze für Jan Mattis Kuhn und Männer Mittelstreckenteam

Erfolgreich verliefen die Hessischen – Crosslaufmeisterschaften für den LC Diabü am 22.Februar in Langgöns-Oberkleen. Felix Thum sicherte sich im Lauf der Männer Mittelstrecke hinter dem Bensheimer Ruben Zillig, nach einem spannenden Rennverlauf über 4600 m, mit einer Laufzeit von 13:45 Min., den zweiten Rang. Dabei kam er knapp vor dem 3000 m Hallenmeister Kidana Tewolde, SSC Hanau – Rodenbach und deutlich vor dem Titelverteidiger Marko Arthofer, VFL Bensheim ins Ziel. Gemeinsam mit Stefan Thum, der seinem hohen Anfangstempo in der Schlussphase Tribut zollen musste und mit einer Laufzeit von 15:03 Min. auf Platz 11 einlief und dem noch zur Jugendklasse gehörenden Samuel Eizenhöfer, der sich vorbildlich in den Dienst der Mannschaft stellte und auf Platz 14 nach 15:40 Min. einlief, sicherten sich unsere Männer hinter Bensheim und Gießen Bronze in der Mannschaftswertung. Jan Mattis Kuhn, der auf der Langdistanz über 8260 m an den Start ging, überzeugte auf Rang 3 mit einer Laufzeit von 25:34 Minuten. Dabei musste er sich nur von den hochfavorisierten Kasselanern Jens Nerkamp und Ybekal Daniel Berye geschlagen geben. Brit Neunzerling hatte im Lauf der Frauen 5400 m zurückzulegen. Mit einer Laufzeit von 23:49 Min. erreichte sie auf Platz 15 das Ziel. Ein Sturz von Lina Müller machte eine besser Platzierung zunichte. Im Lauf der Schülerinnen W 13 über 1750 m musste sie sich an diesem Tag mit Platz 16 nach 7:27 Min. zufrieden geben.




21.02.2015 - Matthias Berg und Julia Fritz siegten mit Bestzeiten

An einem 10.000 m Bahnlauf nahmen am 21.Februar in Wetter sieben Läufer des LC Diabü Eschenburg teil. Zu einem überlegenen Sieg kam dabei Neuzugang Matthias Berg, der im Alleingang seine Bestzeit auf 32:17,92 Min. schraubte und dabei erstmals unter 33 Minuten blieb. Erstmals unter 40 Minuten lief mit 39:11,20 Min. Julia Fritz . Julia, die sich als Tempomacherin für ihre Vereinskameraden Florian Huber und Volker Müller zur Verfügung gestellt hatte, unterbot dabei gleichzeitig die Norm für die Deutschen – Juniorenmeisterschaften am 2. Mai in Thüringen. Im Schlepptau von Julia Fritz gelang es Volker Müller seine Bestzeit um fast 20 Sekunden auf 39:11,94 Min. zu steigern was Platz 2 in der M 45 bedeutete . Florian Huber, der seinen Spurt etwas zu spät ansetzte, verfehlte seine Bestzeit nur ganz knapp, lief aber mit 39:08,51 Min. schneller als im Vorjahr und durfte sich über Platz 1 in der M 50 freuen. In ihrem ersten 10.000 m Bahnlauf überzeugte Yvonne Heck als sie nach 47:32,87 Min. die Norm für die Deutschen – Seniorenmeisterschaften deutlich unterbot und in der Klasse W 50 siegte. In ihrem ersten Rennen für den LC Diabü bewies Claudia Göbel nach krankheitsbedingtem Trainingsrückstand aufsteigende Form und erreichte das Ziel nach 48:14,66 Min. auf Platz 2 in der Klasse W 45. Einen weiteren Klassensieg gab es in der W 55 durch Regina Thum, welche die 25 Bahnrunden in 52:51,23 Min. zurücklegte .




21.02.2015 - Sven Lorenz siegt

Unser Neuzugang Sven Lorenz ging am 21.Februar in Niederfischbach bei einem Straßenlauf an den Start. Der vom SSC Bad Sooden Allendorf kommende und nach Dillenburg verzogene Gymnasiast, legte dabei die 5 Kilometer in persönlicher Bestzeit von 18:34 Min. zurück und durfte sich über einen überlegenen Sieg in der B-Jugendklasse freuen.




06.02.2015 - Durchweg positive Bilanz beim LC Diabü Eschenburg

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Leichtathletikvereins LC Diabü Eschenburg, welche im DGH in Eiershausen abgehalten wurde. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung gefolgt, darunter auch die Neuzugänge Sven Lorenz SSC Bod Sooden Allendorf sowie Claudia und Eberhard Göbel vom TV Dillenburg. Weiterhin verstärken den Verein ab 2015 Matthias Berg ASC Breidenbach sowie Christina Dintelmann vom ASC Ströher Dillenburg. In seinem Jahresrückblick hob der 1. Vorsitzende Peter Thum besonders die Leistungen von Julia Fritz und Felix Thum hervor, welche sich für das Finale der besten Deutschen über 5000 m bzw. 3000 m Hindernis im Ulmer Donaustadion qualifizieren konnten und vor ca. 15.000 Zuschauern an den Start gingen. Mit Julia Fritz , Felix Thum und Jan Mattis Kuhn, besitzt der Verein drei Athleten die in Deutschland im Aktiven-Bereich zur Spitze zählen und darauf muss ein so kleiner Verein einfach stolz sein, hob der 1. Vorsitzende hervor. Im Jugendbereich überzeugte Samuel Eizenhöfer, der sich erstmals über 800 m für Deutsche – Jugendmeisterschaften qualifizieren konnte und alles mitbringt um in die Fußspuren der vorgenannten Athleten im Aktiven – Bereich zu treten. Mit Walter Fiedler und Stefan Thum im Seniorenbereich, ist der LC Diabü Eschenburg in der deutschen Spitze ebenfalls bestens vertreten. Aus dem Schülerbereich ragte die zur Klasse W 12 zählende Lina Müller hervor, welche sich mit ihren starken Zeiten über 800 m Platz 3 in der HLV-Jahresbestenliste sichern konnte .

Für ihre sportlichen guten Leistungen wurden ausgezeichnet:

Lina Müller, Annika Karfs-Fiedler , Max Weiß, Volker und Carola Müller, Simon Stolz, Yvonne Heck, Leo Pfeifer, Brit Neunzerling, Ina Reinke, Walter Fiedler, Stefan Thum, Felix Thum, Jan Matti Kuhn, Samuel Eizenhöfer und Julia Fritz,

Folgende Veranstaltungen hat der LC Diabü für 2015 geplant: 11. bis 21. März- Trainingslager in Albufeira/Portugal; 4. bis 5. April- Osterlauf in Paderborn; 8.April- Ausrichter der Kreismeisterschaften über 5000 m in Ewersbach; 2. Mai -Volkslauf in Hirzenhain; 26. September – Berglauf in Eiershausen; 9.Oktober – Ausrichter der Kreismeisterschaften über 10.000 m in Ewersbach; 31.Oktober – Crosslaufmeisterschaften in Hirzenhain




08.02.2015 - Stefan Thum über 3000 m Hessenmeister

Die Hessischen Hallenmeisterschaften der Senioren fanden am 8.Februar in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf statt. Unsere 3 gestarteten Athleten traten alle zufrieden und mit guten Ergebnissen die Heimreise an. Stefan Thum hielt sich im 3000 m Lauf der Klasse M 30 strikt an die Vorgabe nur im Feld mitzulaufen und mit einem langgezogenen Endspurt zu versuchen sich die Meisterschaft zu sichern. Als er 300 m vor Schluss antrat, konnte ihm keiner seiner Gegner folgen, sodass er sich in neuer Hallenbestzeit von 9:31,32 Min den Titel sicherte und vor Micha Thomas (LG Eder 9:35,02 Min.) und dem Hanauer Karsten Fischer (9:40,16 Min.) die Ziellinie überquerte. Volker Müller, der erstmals über 800 m an den Start ging, durfte mit seiner Zeit von 2:28,18 Min. sehr zufrieden sein. In der Klasse M 45 belegte er hinter Björn Birkelbach vom TSV Cappel den zweiten Rang. Etwas unglücklich verlief der 800 m Lauf für Walter Fiedler, der sich in starken 2:23,03 Min. mit dem undankbaren 4. Platz in der Klasse M 55 zufrieden geben musste. Hinter dem Deutschen – Hallenrekord in der M 55 laufenden Peter Oberließen von der LG Bad Sooden Neuenhain, kamen auf Platz 2 Uwe Bernd, LG Rüsselsheim 2:22,43 Min. und dem Titelverteidiger Franz Meyer, TSG Wehrheim 2:22,97 Min. zwei Läufer nur hauchdünn vor Walter Fiedler ins Ziel.




08.02.2015 - Jan Mattis Kuhn erfolgreich

Jan Mattis Kuhn ging am 8. Februar im südpfälzischen Rheinzabern bei einem 20 km Straßenlauf an den Start. Hinter Frederik Unewiese (LG Region Karlsruhe) und Matthias Müller (TSG Weinheim), kam Jan Mattis mit einer Laufzeit von 67:12 Min. auf Platz3 ins Ziel und lief damit noch in die Preisgeldränge.




08.02.2015 - Julia Fritz verfehlt Medaille

Julia Fritz und Matthias Berg gingen am 8. Februar in Karlsruhe bei den Süddeutschen – Hallenmeisterschaften an den Start. Julia, die in den letzten Wochen verletzungsbedingt im Training kürzer treten musste, verfehlte in einem Bummelrennen über die 1500 m Distanz die angestrebte Medaille nur knapp. Auf Platz 6 mit einer Zeit von 4:41,73 Min. einlaufend, fehlten ihre lediglich 2,89 Sekunden zum Gewinn der Meisterschaft. Nur wenige Tage nach seiner 3000 m Bestzeit fehlte Matthias Berg am Sonntag die nötige Frische, um sein wahres Leistungsvermögen auch über 1500m abzurufen. Mit einer Laufzeit von 4:03,71 Min. auf Platz 9 einlaufend, blieb er an diesem Tag hinter seinen Möglichkeiten.




04.05.2015 - Matthias Berg mit 3000 m Bestzeit

So schnell wie noch nie zuvor, lief der Eschenburger Neuzugang Matthias Berg die 3000 m bei den Deutschen – Hochschulmeisterschaften am 4.Februar in Frankfurt. Der Student der Uni Marburg, legte die 3000m nach einer starken Schlussphase in ausgezeichneten 8:39,79 Min. zurück und kam in einem starken Läuferfeld auf einem sehr guten 5. Platz ins Ziel. Simon Stolz, der an der TU in Darmstadt studiert, lief Hallenbestzeit. Er verbesserte seine alte Hallenbestmarke um fast 20 Sekunden auf 9:54,75 Min. und kam auf Platz 16 ins Ziel.




24.01.2015 - Brit Neunzerling und Carola Müller mit Bestzeiten

Mit Bestzeiten, starteten die beiden für den LC Diabü Eschenburg laufenden Brit Neunzerling und Carola Müller in die neue Saison. Bei einem Straßenlauf in Wehbach verbesserten sie sich über 10 km enorm. Brit Neunzerling verbesserte sich um 74 Sekunden auf 47:19 Min. und kam damit in der Frauenklasse W 20 auf Platz 6 ins Ziel. Carola Müller steigerte ihre alte Bestmarke um 71 Sekunden und erreichte in der Frauenklasse W 45 auf Platz 4 das Ziel.




18.01.2015 - Bronze für Samuel Eizenhöfer

Ein tolles Rennen lief der A-Jugendliche Samuel Eizenhöfer bei den Hessischen–Jugendhallenmeisterschaften in Frankfurt am 18. Januar. Der Hirzenhainer verbesserte seine Hallenbestzeit über 800 m um fast 4 Sekunden auf starke 1:59,50 Min. und erlief sich, hinter den im Jugendbereich zur DLV Spitze zählenden Marc Tortell (TV Rendel) und dem Hanauer Lukas Abele, einen ausgezeichneten 3 Rang.




17.01.2015 - Felix Thum läuft Streckenrekord um den Halterner See

So schnell wie kein Läufer zuvor, lief Felix Thum vom LC Diabü Eschenburg am Wochenende bei der siebten Auflage „Rund um den Halterner See„. Er legte die amtlich vermessene 10KM Distanz, die mit leichten Anstiegen und einer 2 km langen teilweise matschigen Geländepassage versehen war, in 33:10 Min. zurück und unterbot den bisherigen Streckenrekord des Schotten Nikki Johnstone um 50 Sekunden. So schnell wie noch nie war Stefan Thum über 10 km unterwegs. Er lief im über 500 Teilnehmer starken Läuferfeld nach 35:35 Min. auf Gesamtplatz 8 ins Ziel, was gleichzeitig Rang 5 in der Klasse M 3o bedeutete. Regina Thum kam in der Frauenklasse W 55 mit einer Laufzeit von 55:08 Min. auf Platz 7 ins Ziel.




10.01.2015 - Gold und Bronze für Julia Fritz und Matthias Berg

Gold und Bronze gab es am 10.Januar 2015 bei den HLV-Hallenmeisterschaften in Hanau für die Athleten des LC Diabü Eschenburg. Julia Fritz, zur Zeit mit muskulären Problemen behaftet, tat im 3000m Lauf der Frauen nicht mehr als erforderlich, um ihren Titel zu verteidigen. Mit ihrer Laufzeit von 10:03,07 Min. siegte sie vor den Läuferinnen vom TV Waldstraße Wiesbaden Christina Walloch 10:05,66 Min. und Leonie Weber 10:16,64 Minuten. Neuzugang Matthias Berg gefiel im 3000m Lauf der Männer, als er mit Hallenbestzeit von 8:47,59 Min. hinter dem Hanauer Kidane Tewolde 8:32,12 Min. und dem Bensheimer Ruben Zillig 8:33,13 Min. auf Platz 3 ins Ziel lief. Der gerade in die Männerklasse aufgestiegene Simon Stolz erreichte nach 10:11,96 Min. auf Platz 9 das Ziel. Der B-Jugendliche Sven Schröder ( bisher SSC Bad Sooden Allendorf) erreichte in seinem ersten Rennen für den LC Diabü mit einer Laufzeit von 10:20,46 Min. den 8. Platz. So schnell wie noch nie legte der Jugendliche Samuel Eizenhöfer, der hochgemeldet wurde und bei den Männern startete, die 400 m zurück. Starke 52,37 Sek. brachten den jüngsten 400 m Teilnehmer im Lauf der Männer auf den 7. Platz. Unglücklicher war der Rennverlauf für Stefan Thum , der über 800 m im Lauf der Männer ca. 400 m nur auf der zweiten Bahn laufen musste. Nach 2:03,9 Min. kam er auf Platz 11 ins Ziel und erreichte trotzdem seine bisher zweitschnellste Hallenzeit.




06.01.2015 - Eschenburger Athleten im Trainingslager

Vom 2. bis 6. Januar hatte das Eschenburger Läufertaem seine Zelte in Paderborn aufgeschlagen um sich unter anderem mit intensiven Halleneinheiten auf einer 200 m Rundbahn auf die bevorstehenden Hallenmeisterschaften vorzubereiten. Unter den Athleten befanden sich auch die Neuzugänge Matthias Berg ( ASC Breidenbach) und Sven Lorenz (SSC Bad Sooden Allendorf). Neben den Trainingseinheiten rundeten ein Kicker-Turnier und ein Bowlingabend mit den Athleten der LG Dorsten ein trainingsintensives Programm ab.